© 2011 www.slimlife.eu

Stromsparer für Gewerbe und Haus



      Willkommen!

Freie, saubere, billige Energie
    -  energieautark leben!
Den Stromverbrauch um 15 % bis 35 % senken!

Stromverbrauch senken, Stromkosten sparen, Stromrechnung reduzieren, ist ab sofort möglich!

ohne:    - Verhaltensänderung
             -  Komforteinbuße
             -  Leistungsverlust
             -  teuren Gerätetausch zu "energiesparenden" Neugeräten
Stromzähler
Fotos: Cisco Ripac,
          Thorben Wengert,
          pixelio.de
          Hersteller
Die Strompreise für Haushalte haben sich von 2000 bis 2013 mehr als verdoppelt! Hier in der Strompreisanalyse des BDEW nachlesbar. Den Gewerbebetrieben geht es kaum besser - mit Ausnahme der Konzerne. Diese Preissteigerung ist fast ausschließlich von der Politik verursacht - ähnlich wie beim Benzinpreis.

Mit dem neuen Stromsparmodul senken Sie Ihren Stromverbrauch und damit die Stromkosten um 15 % bis zu 35 %. Ein wirksames Gegenmittel, um die wachsende finanzielle Belastung durch steigende Strompreise zu reduzieren.
Strompreise
Die Netzqualität im deutschen und europäischen Stromnetz verschlechtert sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend. Schuld daran sind die diversen unterschiedlichen Einspeisungen von Atomstrom, Kohle-, Gasstrom, Windkraft, Solarstrom, BHKWen bis Biogasanlagen.

Drei Arten von Störfaktoren beeinflussen den Strom:

- Phasenverschiebungen
- Stoßbelastungen
- Oberschwingungen

Dies führt dazu, dass der Klirrfaktor steigt und die Netzqualität abnimmt. Zusätzlich erhöhen sich Belastung und Verschleiß elektrischer Geräte und Anlagen im Haushalt, wie im Gewerbebetrieb. Ein weiterer Kostenfaktor sind induktive und kapazitive Lasten, die mit bis zu 30 % in die Stromrechnung eingehen.

Während die Großindustrie schon seit Jahrzehnten Geräte nutzt, die unter den Begriffen Blindstromkompensation und Spannungsregulierung bekannt sind und den Stromverbrauch um ca.15 % bis 25 % reduzieren, konnten "wir Kleinen", also die privaten Haushalte und die kleineren Gewerbebtriebe mit weniger als 150.000 KWh Jahresstromverbrauch, nicht über solche Geräte verfügen. Es gab sie bisher nicht.

Damit ist jetzt Schuss! Jetzt gibt es ein Stromsparmodul.

Neuerung ab November 2014: Das Stromsparmodul mit 4 Techniken in einem Gerät gibt es nicht mehr!

Seit Anfang November gibt es für jede Technik ein eigenes Gerät.     

1 Induktiv: Motor, Vorschaltgeräte bis zu 25 % Verbrauchssenkung
  
Die Blindstromkompensationsanlage ist ein technisch aufwändiges Gerät. Dieses Energiesparsystem arbeitet mit neuer Steuerungstechnik, Kondensatoren und Prozessoren.

Durch Elektrosmogentlastung und saubere Netze werden die Endgeräte stark entlastet und der Verbrauch deutlich gesenkt.
Anmerkung: Um das Jahr 2000 wurde das europäische Stromnetz von 220V/380V auf 230V/400V Spannung umgestellt. Alle Hersteller von elektrischen Geräten/Maschinen sind verpflichtet, dass diese ihre zugesicherte Leistung im Bereich 230V/400V plus 10 % bzw. minus 10 % erbringen. Das Stromsparmodul reduziert die Spannung auf  die gerade notwendige Spannung (im Bereich bis minus 10 %) herunter, was den Stromverbrauch reduziert und bei Geräten, Maschinen und Beleuchtungen für eine längere Lebensdauer sorgt.

Der Stromsparer ist ein Energieoptimierungssystem und bereinigt die Wechselstromwiderstände durch folgende Maßnahmen:

- Filtert Oberwellen heraus, der Klirrfaktor sinkt rapide

- Kompensiert induktive und kapazitive Blindleistungen (Strom-Spannungs-Verschiebungen) im Gewerbebetrieb

- Optimierung des Cosinus Phi

- Neutralisiert Störimpulse (Spannungsspitzen und Einbrüche)  
Einbau: Nur von Ihrem Elektrofachmann, oder bei großen Anlagen vom Technikerteam des Herstellers!

Das Stromsparmodul wird in die Hauptleitung zwischen Stromzähler und Sicherungskasten eingebaut.

Für einen Fachmann eine einfache und schnelle Angelegenheit.

Eine exakte Einbauanleitung wird mit geliefert.

Größe des kleinsten Gerätes:          56 cm breit, 40,5 cm hoch und 7,5 cm tief
Wieso diese Spanne zwischen 15 % und 35 % Verbrauchsreduzierung?

Die Angabe von 15% bis 35% rührt daher, dass sowohl Haushalte, als auch Gewerbebetriebe, eine unterschiedliche Zusammensetzung der Arten von Stromverbrauchern (ohmsche, kapazitive, induktive) haben, die unterschiedlich hohe Einsparpotentiale bieten.
Kundengruppen
2011
2012*
 
Mrd. kWh
Mrd. kWh
Produzierendes Gewerbe
227,6
217,2
Haushalt
136,6
137,0
Handel und Gewerbe
  76,5
  76,0
Öffentliche Einrichtungen
   46,9
   46,5
Landwirtschaft
     9.0
     8,9
Verkehr
   16,6
   16,5
Insgesamt
513,2
502,1
Sie möchten mehr Informationen mit Preisangabe für Ihr Objekt?

Einfach kostenfrei  und unverbindlich über das Kontaktformular
anfordern.

Folgende Angaben sind notwendig:

Private Hausbesitzer:
Jahresstromverbrauch in KWh, aktueller Strompreis Cent/KWh, vorhandene Absicherung in A und welche Spannung in V kommt bei Ihnen vom Stromversorger an? Um welche Uhrzeit gemessen?  (kann man selbst leicht messen mit den üblichen Energiekosten-Messgeräten, wie z. B. das Basetech Cost Control 3000 von Conrad für EUR 12,95 o. ä.)

Gewerbe-, Produktionsbetriebe usw.: Bitte Fragebogen für Stromsparanlagen anfordern.


                                                                                
Kontaktformular


Achtung: Es können nur Anfragen beantwortet, die ein vollständig ausgefülltes Kontaktformular mit den zuvor genannten Kriterien enthalten!! Ohne diese Angaben ist eine Preis- und Amortisationsberechnung nicht möglich!!! Ich bitte um Ihr Verständnis!
Zählt man Haushalt und Handel und Gewerbe zusammen, kommt man auf einen Jahresverbrauch von 213,1 Mrd. kWh.

Nimmt man im Durchschnitt über alle Haushalte und Betriebe eine Verbrauchsreduzierung von 20 % an, so hätte man eine Verbrauchsreduzierung von 43 Mrd. kWh!!

Mit dieser Einsparung könnte man ca. vier Kernkraftwerke von der Leistungsstärke des AKWs Brockdorf stillegen, das etwa eine Jahresproduktion von 10,77 Mrd, kWh hat!!!

Wäre vielleicht sinnvoller, als Windstrom aus der Nordsee nach Bayern zu transportieren.
Deutsche Entwicklung!
EMC
CE RoHS
Innenleben
Das Stromsparmodul ist ein technisch aufwändiges Gerät und arbeitet mit einer neuen Steuerungstechnik sowie Prozessoren, Kondensatoren und Spulentechnik. Durch Elektrosmogentlastung und saubere Netze werden Endgeräte stark entlastet, der Stromverbrauch und damit die Stromkosten deutlich gesenkt sowie die Umwelt bedeutend entlastet.
Die Stromsparmodule sind konform zu allen relevanten EU-Richtlinien, tragen das CE- und das RoHS-Zeichen und sind EMC-geprüft. Die  Anlagen  entsprechen: DIN  VDE  0100-600  (VDE 0100-600), DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410), E-DIN IEC 61558-2-26 (VDE 0570-2-26)

Die hochwertigen Komponenten sorgen für eine lange Lebensdauer, weshalb auch die Garantiezeit auf 5 Jahre verlängert ist.

Ebenso wird eine Mindesteinsparung von 10 % garantiert!
Der Vorteil dieser Technik für Mensch und Umwelt wäre giganitsch, wenn sie jeder nutzen würde!

Stromverbrauch in der BRD:
* vorläufige Zahlen, Quelle: BDEW
2 Kapazitiv/ohmsche: Leuchtmittel, Vorschaltgeräte, Heizspiralen, Monitore bis zu
   20 % Verbrauchssenkung

Das kapazitive/ohmsche System ist ein technisch aufwändiges Gerät. Die Technik erkennt alle elektrischen Verbraucher wie Leuchtmittel, Heizspiralen, Vorschaltgeräte, Monitore und ermöglicht eine Universaldimmung. Das Gerät erfasst automatisch die Art der angeschlossenen Verbraucher und regelt  diese energieeffizient.
3 Spannungsoptimierung:: Regulierung der Spannung mit bis  zu 15 % Verbrauchssenkung

Das Spannungsoptimierungssystem ist eine technisch aufwändige Anlage, die spannungsoptimierend arbeitet. Dieses System ist mit neuer Steuerungstechnik, Prozessoren, Spulen- und Wickeltechnik ausgestattet. Diese Technik wird mit einer intelligenten Software gesteuert, die automatisch und sicher die anliegende Netzspannung misst und optimal zwischen 207 V und 253 V einstellt. (s. Anmerkung)
4 Stromerzeugung: Photovoltaik, Windkraftanlagen, Blockheizkraftwerke bis zu
   15 % Mehrertrag erzielen

Dieses Energieoptimierungsgerät arbeitet auf elektromagnetischer Basis. Durch dieses Gerät wird die Einspeisekapazität von PV-, Windkraftanlagen und BHKWen um bis zu 15 % gesteigert.
Die Geräteleistung (Größe) der Stromsparmodule wird entsprechend der maximalen elektrischen Belastung/Ampere (16, 32, 50, 63, 80 usw.), der Jahresspitzenlast (KW) und dem  Jahresstromverbrauch (KWh) konfiguriert.  Aus diesem Grund sind zur Kalkulation einige Angaben zu Ihrem Objekt notwendig.
Stromsparmodul
Spenden
Medizinskandal Bluthochdruck
Medizinskandal Diabetes