nanoFlowcell AG mit Riesenschritten in den Markt?

Im Mai 2014 hatten wir auf die Firma nanoFlowcell AG aus Vaduz in Liechtenstein aufmerksam gemacht, die eine Sportlimousine namens Quant e mit Flusszellenantrieb auf den Markt bringen will.

Quant eEs ist kaum zu glauben, aber die Firma wurde erst 2013 gegründet. Bereits auf dem Genfer Autosalon 2014 wurde der Quant e vorgestellt. Im Juli 2014 erhielt dieses Auto schon seine Straßenzulassung und mit dem Dezember Newsletter 2014 teilte die nanoFlowcell AG mit, dass sie eine Firma nanoProduction GmbH in Waldshut/BRD gegründet haben, die nun die Berechtigung zur Automobilproduktion beantragt.

Die machen der etablierten Autoindustrie ganz schön Dampf unter dem Hintern. Deren “Hi Tech” Benzin-, Diesel- und Elektrokisten sehen gegen diesen Flusszellenantrieb aus, wie Fred Feuersteins Steinzeittretmobil.

 
Nachfolgend der Originaltext der Newslettermitteilung:

nanoFlowcell

 

nanoFlowcell AG gründet nanoProduction GmbH in Deutschland Ziel: Zulassung als neuer Automobilhersteller für die Serienproduktion

Vaduz/Waldshut, 10. Dezember 2014 – Prof. Jens Ellermann, Präsident des Board of Directors und Nunzio La Vecchia, Chief Technical Officer der nanoFlowcell AG, gaben heute die Gründung der
nanoProduction GmbH mit Sitz in Waldshut/Baden-Württemberg bekannt. Die nanoProduction GmbH
wird zukünftig die gesamte produktionstechnische Seite der nanoFlowcell AG Unternehmensgruppe verantworten. In einem ersten Schritt sollen dadurch alle Voraussetzungen geschaffen werden, damit die nanoFlowcell AG in Zukunft als Automobilhersteller in Serie produzieren darf. Dazu wird ein internationaler Weltherstellercode (WMI, World Manufacturer Identifier) benötigt, der die Berechtigung
zur Automobil-Produktion erteilt. Zudem wird die nanoProduction GmbH alle produktionstechnischen
Verhandlungen mit Zulieferern und Entwicklungspartnern für die gesamte Unternehmensgruppe übernehmen und den gesamten formellen wie operativen Weg der Homologation umsetzen.

Geschäftsführer der nanoProduction GmbH sind Hektor Bertschi und Nunzio La Vecchia.

„Mit der Gründung der nanoProduction GmbH gehen wir konsequent unseren Weg weit er, alle Voraussetzungen für die Zulassung zur Serienfertigung zu erfüllen. Neben den umfangreichen
technischen Voraussetzungen des neuen QUANT stellen wir damit auch die organisatorischen Weichen, um sehr zeitnah die Erlaubnis für die Serienfertigung zu erhalten“, verdeutlicht Nunzio La Vecchia.
„Bereits zum Genfer Auto-Salon im März 2015 werden die Messebesucher sehen können, mit welcher Dynamik und mit welcher Konsequenz die nanoFlowcell AG ihre entwicklungstechnischen Aufgaben umsetzt. Wir laden alle Freunde und auch Skeptiker herzlich auf unseren Messestand ein, um sich persönlich von dem enormen Potenzial der nanoFlowcell® und den technischen wie
designtechnischen Neuentwicklungen zu überzeugen. Wir bewegen uns als innovatives Forschungs- und Entwicklungsunternehmen an den absoluten Grenzbereichen der Elektromobilität. Wir beschreiten
neue Wege, die vor uns noch niemand gegangen ist. Und wir wollen Spuren hinterlassen. Eigene Spuren. Nachhaltige Spuren. Davon können sich alle Autofans bereits im März 2015 in Genf überzeugen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Reaktionen der Besucher unseres Messestandes“,
freut sich Nunzio La Vecchia auf die Neuvorstellungen der nanoFlowcell AG in Genf im März 2015.

Über die nanoFlowcell AG
Die Ende 2013 gegründete nanoFlowcell AG ist ein innovatives Forschungs- und Entwicklungsunternehmen. Im Fokus der Forschung der nanoFlowcell AG stehen die
Weiterentwicklungen der Antriebstechnik und Systematik der Flusszellen-Technologie.
Mit der Erteilung der Straßenzulassung durch den SGS TÜV Saar im Juli 2014 und der damit verbundenen Fahrerlaubnis für Deutschland und Europa hat die nanoFlowcell AG das erste Automobil mit Flusszellenantrieb auf die Straße gebracht. Nächster Meilenstein für das Unternehmen wird die Zulassung des Automobils zur Serienproduktion sein sowie die Entwicklung von weiteren
Einsatzmöglichkeiten der nanoFlowcell® in anderen Branchen und Geschäftsfeldern.

nanoFLOWCELL AG
Kirchstrasse 39
FL-9490 Vaduz
1
presse@nanoflowcell.com
www.nanoflowcell.com
Medienkontakt
Für Rückfragen steht Ihnen das Presseteam der nanoFlowcell AG gerne zur Verfügung unter:

Pressebüro nanoFlowcell AG
Volker Pulskamp-Böcking
c/o HERING SCHUPPENER
Mainzer Landstraße 41, 60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 92 18 74-28,
E-Mail: presse@nanoflowcell.com
Internet: http://www.nanoflowcell.com
Facebook: https://www.facebook.com/nanoflowcell
Twitter: https://twitter.com/nanoflowcell
Foto und Newslettertext: nanoFlowcell AG

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.