Kalte Fusion – der Rossi E-Cat

Update zu Rossi E-Cat 29.03.2012

 

Sensation: Kalte Fusion und Andrea Rossi`s E-Cat- im italienischen Fernsehen RAI2!
Während die sogenannte deutsche Kanzlerin Merkel saubere und billige Energie offen blockiert (s. hier )bringt das italienische Fernsehen RAI 2 unter dem Titel “Kalte Fusion – Geheimnisse der neuen Energie” am 19.03.2012 einen Bericht über LENR (low energy nuclear reaction etwa Niedertemperaturnuklearreaktion)  und Andrea Rossi`s E-Cat!

Das ist eine absolute Sensation, denn bisher haben die großen (abhängigen) Mainstream-Medien meist geschwiegen – besonders natürlich  in der BRD. Das ist ein Schub  für die Verbreitung des Wissen um  die neue Technik der Nutzung der kalten Fusion und eine weitere Bestätigung, dass sie funktioniert. Das bringt sowohl Andrea Rossi mit seinen E-Cats weiter, als auch Defkalion Green Technologies mit ihren Hyperion, die ja die gleiche Technik verwenden.  Herzlichen Glückwunsch Andrea Rossi!

Hier der Link zum Video:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=b1tV9RwrbSQ

Kalte Fusion – Andrea Rossis E-Cat ist am Markt! Saubere Energie selbst herstellen!

Andrea Rossi hat es geschafft! Die ersten 1-MW-Anlagen sind bereits verkauft. Die kleinen 5 bzw. 10-KW-Anlagen für Ein- und Mehrfamilienhäuser kommen voraussichtlich Ende 2012/Anfang 2013 auf den Markt – zu super günstigen Preisen.

 

windenergie

 

           Die Zukunft
                  ist  
          Gegenwart!

Gemeinden, Kommunen  größere Betriebe können bereits jetzt schon die 1-MW-Anlagen ordern. Eigenheimer und Eigner von größeren Mietshäusern müssen sich noch etwas gedulden. So, wie es zur Zeit aussieht, kommen jedoch zwei weitere Firmen mit ähnlicher bzw. etwas anderer Technik noch vor A. Rossi 2012 mit Geräten auf den Markt.

Ein Traum ist wahr geworden – dank Andrea Rossi und Sergio  Focardi! Jeder kann nun schon sehr bald sein Warmwasser, seine Heizenergie und seinen eigenen Strom selbst herstellen. Für wenige Euro Kosten im Jahr – ohne Abgase und ohne schädliche Strahlung.

Von der NASA bestätigt!

Aber wollen wir doch diese Entwicklung von Anfang an wiedergeben. Die “kalte Fusion“, erstmals vorgestellt von Martin Fleischmann und Stanley Pons am 23. März 1989, sorgte in der anerkannten Wissenschaft leider nur kurz für Aufruhr. Die Kernfusion per elektrischer Wasserspaltung bei Zimmertemperatur, ohne Strahlung und giftige Abgase, klang sicher zu exotisch um ernsthaften Forschungen stand zu halten.

Viele Reproduktionsversuche der Fleischmann/Pons-Ergebnisse schlugen fehl, wenn sie auch viel versprechend waren. Besonders populär konnte die Verfolgung der “kalten Fusion” auch nicht gewesen sein, denn in die lebensfeindliche Atomkraft wurden und werden Milliarden investiert, aber auch verdient. Sicher war das mit ein Grund, warum sich die meisten Wissenschaftler wieder von dem Thema abgewandt haben.

Nur wenige hielten an der Idee “Kalte Fusion” fest. Einer von diesen war der Japaner Yoshiaki Arata, er stellte 2008 in einer Pressekonferenz eine Weiterentwicklung des Fleischmann/Pons-Experiments vor. Michael McKubre, Direktor des Energieforschungszentrums von Stanford Research International (SRI), bewies später endgültig, dass bei einer “Kalten Fusion” tatsächlich mehr Energie entsteht als verbraucht wird. Weitere Wissenschaftler beschäftigten sich mit der “Kalten Fusion” u. a. auch zwei Italiener: Andrea Rossi und der Physiker Sergio Focardi. Auch sie glaubten hartnäckig an die kalte Fusion. Gemeinsam bauten sie einen Kleinreaktor, der aus einer Reaktion von Nickel und Wasserstoff überschüssige Wärme durch einen exothermen Fusionsprozesses erzeugte. Am 14. Januar 2011 stellten Sie den Reaktor der Öffentlichkeit vor. Gleichzeitig begleitete Andrea Rossi das Projekt mit seiner eigenen Internetseite journal-of-nuclear-physics für die Öffentlichkeit. Wohl wissend, dass durch das Internet eine schnellere Verbreitung dieser Information stattfinden konnte, was man sich von den gängigen Medien leider nicht erhoffen konnte.

Die griechische Firma Defkalion Green Technologies hatte angeblich eine Lizenz erworben und sollte die 1-MW-Anlagen und die kleineren Endgeräte für 1- und Mehrfamilienhäuser produzieren und in Europa vertreiben. Mitte 2011 zerstritten sich jedoch A. Rossi und Defkalion – angeblich ging es um nicht geleistete Zahlungen von Defkalion – dies ist aber nicht klar.  Gegen Ende 2011 kündigte Defkalion plötzlich an, 2012 selbst entwickelte 5 und 10-KW Hyperion-E-Cats auf den Markt zu bringen.

Andrea Rossi hatte – wie angekündigt – am 06.10.2011 einen weiteren öffentlichen Test und am 28.10.2011 einen Test der 1-MW-Anlage, speziell nur für den Kaufinteressenten  in Bologna, Italien, veranstaltet. Wie erwartet, hat Rossi wieder bewiesen, dass sein E-Cat hervorragend funktioniert.

Es wurden bereits mehrere Tests im Jahr 2011 durchgeführt. Unter anderem wurde ein 18 Stunden-Test von Dr. Levi von der Universität Bologna erfolgreich beendet. Dieser weitere öffentliche Test sollte eigentlich nur dazu dienen, viele Fragen, die im Internet diskutiert werden, zu klären. Während der Test der 1-MW-Anlage ja nicht öffentlich war und nur zur Praxisdemonstration für den Kaufinteressenten diente.

Für uns alle – die künftigen Nutznießer dieser neuen Technik – ist entscheidend, dass der Rossi E-Cat funktioniert und Rossi auf dem besten Wege ist, dieses Gerät marktreif zu machen.

Zwar hatte die 1-MW-Anlage noch typische Kinderkrankheiten – ist ja erst ein Prototyp – und lief noch nicht perfekt mit voller Leistung. Doch war der Test in der Hinsicht beeindruckend, dass die Anlage gut 5 1/2 Stunden im geschlossenen Kreislauf lief, ohne Zuführung von Primärenergie, und bereits eine Leistungsabgabe von 476 KW erzeugte. Also fast ein halbes Megawatt Leistung! Der Kaufinteressent war jedenfalls so überzeugt, dass er die Anlage auch gekauft hat. (Man munkelt, der Käufer sei die NASA, wofür auch viele Indizien sprechen.)

Laut Rossi hat er mittlerweile (08.01.2012) mehrere 1-MW-Anlagen verkauft. Er rechnet auch damit, dass er in 2012 zwischen 30 und 100 solcher Anlagen verkaufen wird. Der Kaufpreis von derzeit 1.500,- USD für ein KW ist absolut gerechtfestigt. Zum Vergleich: Eine 1-MW-Photovoltaikanlage kostet derzeit ca. 1.800,-/2.000,- Euro pro KW/h – dazu benötigt man allerdings eine Grundstücksfläche von ca. 17.000 qm und ist von der Sonneneinstrahlung abhängig. Rossis Anlage passt in einen üblichen Schiffscontainer und hat Betriebskosten für Wasser und Nickelpulver von ein paar Hundert USD pro Jahr. Aber genau wie Photovoltaik keinerlei Abgase oder Strahlung und kann 24 Std. am Tag Strom und Wärme produzieren. Bei Massenproduktion wird sich der Preis für die 1-MW-Anlagen in Richtung von 200,- bis 500,- USD/KW entwickeln.

Kurzvideo zur 1-MW-Anlage:

Rossi hat seine Internetgemeinde gebeten Designvorschläge zu machen, damit das Gehäuse für den ersten 5 KW starken E-Cat ein ansprechendes Äußeres bekommt. Der erste E-Cat hat eine Größe von 40 x40 x 40 cm. Das passende Gehäuse dazu wird wohl nur einige Zentimeter größer sein.

Mit diesem Gerät kann ausreichend Warmwasser, Heizwärme und Strom mittels Anschluß einer handelsüblichen Microdampfturbine  für ein Ein- oder Mehrfamilienhaus hergestellt werden. Rossi hofft, schon 2012 den kleinen E-Cat in den Markt einführen zu können, was aber noch nicht sicher ist. (Preis für die E-Cats voraussichtlich USD 100,- bis 150,-/KW, Stand 06.01.2012)

Zur Erinnerung: Der Rossi E-Cat stellt mittels kalter Fusion (Kernreaktion von Nickel u. Wasserstoff) aus etwas Nickelpulver und Wasserstoff große Mengen von heißem Dampf her, ohne irgendwelche schädlichen Abgase oder Strahlungen zu produzieren. Die Ausbeute an Energie ist beeindruckend: etwa 30 mal mehr Energie wird gewonnen, als der E-Cat selbst benötigt!

Der Traum von der Autarkie von Öl- und Energiemulties ist in greifbarer Nähe.

Entlarvte Heuchler:
Die Pressekonferenz der Fa. Defkalion am 23. Juni 2011 war stark besucht. Unter anderen waren auch Vertreter der Bündnis 90/Die Grünen anwesend. Auf der Website Bündnis 90/Grüne sucht man jedoch vergeblich nach einem Hinweis auf diese bahnbrechende Technik! Scheinbar sind die Grünen nicht überzeugt, was uns stark verwundert. Seltsam ist das schon, doch machen Sie sich selbst Ihre Gedanken zur Glaubwürdigkeit der Politik und der Rolle der Parteien, wenn es um das Thema Energie geht.

Diese neue Technik bringt auch energieautarke Mobilität!

Wer künftig einen Rossi E-Cat, einen Hyperion oder wie die neuen Endgeräte dann auch heissen werden, in seinem Eigenheim oder in dem Mehrfamilienhaus, in dem er Mieter ist, zur Verfügung hat, kann sich auch mit seinem Auto energieautark machen und CO2-frei Auto fahren.

Dadurch, dass diese Geräte auch Strom in Hülle und Fülle für “Pfennigbeträge” herstellen, könnte man damit

die Batterien eines Elektroautos laden

die Druckluft für einen Druckluftmotor herstellen (wird hier auch noch vorgestellt)

das Wasserstoffgas für einen Wasserstoff-Motor herstellen

die Technik direkt im Fahrzeug verwenden – dies wird lt. Rossi aber noch einige Jahre dauern

Aktuelle Infos auf: http://ecatnews.com/  und http://ecat.com/

Neues Interview, 29.03.2012, mit A. Rossi auf oilprice.com

Neustes Interview März 2012:

 Video kalte Fusion:

Bologna-Test:

Auch Sie können etwas tun!

Liebe/r Besucher/in unserer Seite – auch Sie können etwas tun! Bitte reden Sie mit ihrer Familie, mit Freunden, Bekannten, Verwandten und Arbeitskollegen über diese neuen Technologien. Geben Sie diese Informationen weiter. Schreiben Sie an Ihren Bürgermeister, Ihren Stadt- oder Landrat, Ihre Wahlkreisabgeordneten usw. um diese neuen Technologien bekannt zu machen. Die sogenannten Medien verschweigen diese Technologien vorsätzlich.

“Wer zahlt, schafft an!” Dieses alte deutsche Sprichwort muss endlich  wieder in die Köpfe der Bevölkerung kommen. Nicht die Politiker, die Beamten oder städtischen Angestellten haben das Sagen!
Diese Leute werden von Ihnen, dem Bürger, dem Volk, dem Souverän bezahlt! Also haben die gefälligst auch das zu tun, was die Mehrheit der Bevölkerung fordert! Nicht wie es in den letzten Jahrzehnten “eingerissen” ist, dass “die da oben” meinen, tun und lassen zu können (parteiübergreifend), was sie wollen – gegen den Erklärten Willen der Mehrheit der Bevölkerung – Euroeinführung, Euro-, Banken-, Staatenrettung, was in Wahrheit nur ein Hinauszögern des zum Scheitern verurteilten Geldsystems ist, EU-/BRD- Gesetze und  Verordnungen, die keiner braucht und keiner will u. v. m.

Eine Einigkeit der Bevölkerung kann diese ganzen “Politkdarsteller” – Volksvertreter sind es jedenfalls nicht – von heute auf morgen wegfegen und sie auch auf Schadenersatzleistung verklagen. Da es keine Staatshaftung in der BRD (seit 1982) gibt, haftet jeder Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes persönlich für Schäden, die er verursacht – mit seinem gesamten Vermögen. Leider wissen das die wenigsten Beamten. Diese sollten sich mal tunlichst schnell kundig machen – in ihrem ureigensten Interesse – und dann entscheiden, auf welcher Seite sie stehen,  denn diese gehören genauso zum Volk und stehen nicht darüber. Sie sind nur genauso manipuliert wie die Bevölkerung ohne es zu wissen. Bekanntlich schützt Unwissenheit aber nicht vor Strafe!

Foto: by ro18ger, pixelio.de

zurück zur Hauptseite:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Kalte Fusion – der Rossi E-Cat

  1. Franz sagt:

    Ja träumt schön weiter … seit Jahren wurde schon versprochen das so manche “Freie Energie” “Wundermaschine” auf dem Markt kommt und nichts ist passiert.
    Bin mal gespannt auf das Ende des Rossi`s E-Cat, wenn doch nicht dann kann ich mich schon vorstellen wie es weitergeht.

  2. Pingback: Der Plasmareaktor – saubere Energie in Hülle und Fülle! | QuantumEnergie

    • Aro sagt:

      Fleishmann & Pons have kept the light in the window all these many years. Though pieiorlld by rigid self effected Physics Authoitarians’ code of ridicule and banishment to the outer darkness anyone who brings up new and unproven topics.Shame on those self centered egotists who rant and rage at any premise that has not already been accepted and endorsed by thier lofty assemblage of super intellectuals.History of all advances since the early days of the Flat Earth idea, has been done by thinkers of impossible thoughts, like flight, Heart Transplants, Newtons’ Gravity musing, Copericus concept of the solar system and ,and on.Enter Dr. Rossi and Associates; welcome to a time in the history of a struggleing Earth in desperate need of a clean and abundent energy source. On behalf of all those self appointed keepers of all things Scientific cowering in a dark corner in the hopes that your E-Cat dies in the borning. Hail Dr. Rossi and Associates; God Speed to your plans to fill a vital need at a critical time.Jon Dee

  3. Ruby sagt:

    Nice blog, keep it going!

  4. I suggest adding a “google+” button for the blog!

  5. Welcome sagt:

    No comliapnts on this end, simply a good piece.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.