Veranstaltungshinweis:”Informationstagung zur Energiekonversion”

Veranstaltungshinweis:

Eine gute Gelegenheit für Jene aus dem Großraum Stuttgart, die am 15.06.2013 an unserer Veranstaltung in Graben nicht teilnehmen konnten.

Ganz besonders eingeladen sind die Zweifler und die Verfechter der Lehrbuchphysik. Hier sehen Sie mit eigenen Augen eine “Freie Energiemaschine” bei der lautlosen Stromerzeugung, die mehr Energie erzeugt, als sie zum “Laufen” benötigt. Nach dieser Veranstaltung werden Sie immer noch zweifeln – aber an der dogmatischen Lehrbuchphysik!

 

Informationstagung zur Energiekonversion”

Samstag, den 6. Juli 2013

Mercure Hotel Stuttgart Airport-Messe

13.00 Uhr Eröffnung und Überblick

Adolf und Inge Schneider, Jupiter-Verlag/TransAltec AG Zürich/CH

 

13.15 Uhr      Freie Energie für alle: Die 4. Revolution – Energieautonomie!

Der Kinofilm zu neuen Technologien erreicht weltweit Millionen! Carl-A. Fechner, Filmregisseur, Fechner-Media GmbH, Hohenlohe/DE

14.30 Uhr      Autonome Magnetmotoren und Energieverstärker – mit Demos

Innovative Lösungen zur Energieoptimierung im Haushalt und in der Industrie Erfinderteam, Karlsruhe/DE

15.30 Uhr    Kaffeepause

16.00 Uhr   Innovative E-Cat-Technologie

Unabhängige wissenschaftliche Tests, Marktvorteile Adolf Schneider, Dipl.-Ing., CEO/VP TransAltec AG, Zürich/CH Energieautarkie von Ortschaften mittels E-Cat und anderen Systemen Gerd Neumann, CEO Nobletec, Kaufungen/DE

17.00 Uhr     Bedini Charger – Prototyp zur Batterie-Rückladung

Erfahrungen mit einem dezentralen Rückladesystem für Energieautonomie  Walter Meinl, Maschinenbau-Ingenieur, Schwabmünchen/DE

17.45 Uhr   Treibstoff-Reduktion mit HHO-Zumischung

Praktische Erfahrungen mit Einbauten in PKWs und LKWs  Gerhard Lukert, Waiblingen/DE Achim Möller, Leer/DE

18.30 Uhr     Abendessen

20.00 Uhr    Netzunabhängige Energieversorgung mit Nanotechnologie

Film mit Justin Hall Tipping, CEO Nanoholdings LLC, Rowayton/CT/USA

20.30 Uhr      Revolutionäre Technologien für Haus und Industrie

Von der Energieoptimierung bis hin zu autonomen Lösungen  Entwicklungen einerinnovativen Unternehmensgruppe

 

  Ausstellung von Büchern, Demonstrationsmodellen und Produkten

 Am Büchertisch steht einschlägige Literatur zur Verfügung, Referenten zeigen Ausstellungsmodelle und Produkte, über die sie zum Teil in ihren Vorträgen referieren, und beantworten Fragen der Teilnehmer.

Konferenzort:

Mercure Hotel Stuttgart Airport-Messe, 70567 Stuttgart

Eichwiesenstr. 1/1 (Ausfahrt Degerloch, Richtung Fasanenhof)

Tel : +49(0)711 7266-0, Fax : +49(0)711 7266-444

Email: H1574-SB@accor.com

Anmeldetalon mit Preisen

Talon bitte kopieren und ausfüllen und per Post oder Fax oder als Scan-Datei an den Jupiter-Verlag weiterleiten.

Adresse und E-Mail sind unten angegeben.

Veranstaltung am 6. Juli 2013                     Normal                Rentner/Stud.

< > Teilnahmepreis inkl. Tagungsunterlagen,Nachmittags-Kaffee, Abendessen

exkl.Übernachtung                                        150.- Euro               120.- Euro

 

< > Teilnahmepreis inkl. Tagungsunterlagen,Nachmittags-Kaffee ohne Abendessen

exkl.Übernachtung                                      120.- Euro                  90.- Euro

 

< > Reduktion für Mitglieder DVR,

ÖVR, SVR, SAFE                                             10%                         10%

 

< > Reduktion für Teilnehmer vom Kongress

in Königstein vom 11./12. Mai 2013                  30%                       30%

 

 

 Informationen zum Abonnement des NET-Journals und Mitgliedschaften:

www.borderlands.de “NET-Journal”

Mitgliedschaft bei der DVR: http://www.dvr-raumenergie.de/about/member.html

Mitgliedschaft bei der ÖVR: http://www.oevr.at/association/members.html

Mitgliedschaft bei der SVR: http://www.svrswiss.org

Konferenzort:

Mercure Hotel Stuttgart Airport-Messe, 70567 Stuttgart

Eichwiesenstr. 1/1 (Ausfahrt Degerloch, Richtung Fasanenhof)

Tel : +49(0)711 7266-0, Fax : +49(0)711 7266-444

http://www.mercure.com/hotel-directory/de/europa/deutschland/stuttgart/stuttgart-hotel.htm

Email: H1574-SB@accor.com

(DZ Einzel- oder in Doppelbelegung 79.- € ohne Frühstück, Frühstück 18.- € pro Person)

Veranstalter/Anmeldung:

Jupiter-Verlag/TransAltec AG, Postfach 1111, CH 8032 Zürich

Tel. +41(0)44 252 77 34 bzw. 33, Fax +41(0)44 252 77 36

e-mail: redaktion@jupiter-verlag.ch

www.jupiter-verlag.ch

Name: _________________________Vorname ______________________________

Strasse:_________________________________________________________________________

PLZ ___________ Ort: ______________________________________________

Telefon: ______________________

Fax:___________________________          Mail:_____________________________

Als Tagungs2013-F

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Veranstaltungshinweis:”Informationstagung zur Energiekonversion”

  1. neuhaus alfons sagt:

    Das bedingungslose Grundeinkommen B G E

    Der Ruf nach einem bedingungslosen Grundeinkommen nimmt europaweit zu.In der Schweiz kommt es schon zu einer Abstimmung. Ganz klar ist daraus ein Bedürfnis zu erkennen. Die Idee entspringt aus einem selbstverständlichem Menschenrecht. Um ein solches B G E zu realisieren, braucht es aber dazu zuerst den nötigen Rahmen. In diesem Rahmen taucht auch die Frage der Finanzierung auf. Eine Abstimmung, die keine oder ungenügende Antworten auf diese Fragen gibt, ist sowieso zum Vornherein zu Recht, zum Scheitern verurteilt. Für ein B G E muss auch der Staat über genügend Mittel verfügen können, um nicht selber an den Rand des Möglichen gedrängt zu werden. Auch dieser braucht ein solches, sicheres Grundeinkommen. Um nicht noch mehr Steuern und Abgaben, die alle hassen, kreieren zu müssen, könnte man doch dieses Grundeinkommen zwischen Staat und Mensch teilen. Somit hätte jeder Mensch so wie auch der Staat ein minimales nötiges Grundeinkommen. Sämtlich Steuern sowie Prämien für die Kranken-und Unfallkasse Grundversicherung könnten fallen gelassen werden. Es macht absolut keinen Sinn, Menschen Geld in die Hände zu geben, um es ihnen dann wieder weg zu nehmen. Im Gegenteil, alles was jeder hat, gehört ihm, kann mit diesem einteilen und umgehen wie er will. Jeder Mensch versucht, zu seiner Sicherheit etwas auf die Seite zu legen. Das heisst, ich besitze Geld das ich im Moment nicht benötige. Was mit diesem Geld passiert und unternommen wird, muss ganz in meiner Verantwortung und in meinem Bewusstsein passieren. Ich muss, kann und will über deren Einsatz bestimmen können. Somit kann ich am Weltgeschehen mitbestimmen und Richtungen beeinflussen. Weil Kapital nicht arbeiten kann, darf dieses auch keinen Ertrag ( Zins )bringen. DieDas bedingungslose Grundeinkommen B G E
    Bestimmungskraft meines Geldes ist der grösste Ertrag. Das Weltgeschehen und die Wirtschaft würden von allen Menschen bestimmt und gestaltet. Unnötiges und Sinnloses sowie falsche Richtungen, könnte beeinflusst, gesteuert oder gar verhindert werden. Durch eine gesunde Steuerung des Geldes, könnte man die Korruption des Kapitals verhindern. Für Mensch und Umwelt wäre dies eine unermessliche Bereicherung. Einer gesunden und vernünftigen Wirtschaft könnte man vertrauen. Sie würde belebt und befreit von Vorschriften. Alle würden demokratisch mitbestimmen. Weil Menschen sehr unterschiedlich sind, was auch gut ist, würden in einer freien Wirtschaft die Einten sehr schnell zu einem unermesslichen Reichtum kommen, der für die Allgemeinheit nicht gut wäre.Dazu braucht es zum Gegenüber eines B G E eine Obergrenze des virtuellen Vermögens eines Menschen. Das heisst, wenn jemand die Obergrenze des virtuellen Vermögens (Geld) erreicht hat, hat er noch eine bestimmte Zeit, die Situation anzupassen, zu reinvestieren oder zu verteilen. An sonst tritt eine automatische Abschöpfung in Kraft. Diese Grenzen, nach unten wie oben, müssen demokratisch festgelegt und angepasst sein. Dazwischen befindet sich ein wertvoller Freiraum. Die viel zitierte Schere, zwischen Arm und Reich würde sich selber coupieren. Bestimmungskraft meines Geldes ist der grösste Ertrag. Das Weltgeschehen und die Wirtschaft würden von allen Menschen bestimmt und gestaltet. Unnötiges und Sinnloses sowie falsche Richtungen, könnte beeinflusst, gesteuert oder gar verhindert werden. Durch eine gesunde Steuerung des Geldes, könnte man die Korruption des Kapitals verhindern. Für Mensch und Umwelt wäre dies eine unermessliche Bereicherung. Einer gesunden und vernünftigen Wirtschaft könnte man vertrauen. Sie würde belebt und befreit von Vorschriften. Alle würden demokratisch mitbestimmen. Weil Menschen sehr unterschiedlich sind, was auch gut ist, würden in einer freien Wirtschaft die Einten sehr schnell zu einem unermesslichen Reichtum kommen, der für die Allgemeinheit nicht gut wäre.Dazu braucht es zum Gegenüber eines B G E eine Obergrenze des virtuellen Vermögens eines Menschen. Das heisst, wenn jemand die Obergrenze des virtuellen Vermögens (Geld) erreicht hat, hat er noch eine bestimmte Zeit, die Situation anzupassen, zu reinvestieren oder zu verteilen. An sonst tritt eine automatische Abschöpfung in Kraft. Diese Grenzen, nach unten wie oben, müssen demokratisch festgelegt und angepasst sein. Dazwischen befindet sich ein wertvoller Freiraum. Die viel zitierte Schere, zwischen Arm und Reich würde sich selber coupieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.