Selbstlaufender Stromerzeuger – ohne Brennstoffe, Sonne oder Wind!

Eine französische Firma hat einen  Stromerzeuger entwickelt, der ohne jegliche Art  von Brennstoffen, Sonne oder Windkraft funktioniert. Musste der erste Prototyp noch mittels Strom vom Netz oder einer Batterie seine Anfangsenergie beziehen, läuft der zweite Prototyp sogar schon ohne diese Hilfe an.

PowerJMD

Foto von 10 KW-Einheit, ca. 175 KG Gewicht

Diese Maschine kann überall und zu jeder Zeit Strom produzieren, selbst am entlegensten Ort ohne jegliche Zivilisation. Dieses Gerät wäre der Albtraum eines jeden Energiekonzerns und Politikers. Darum denke ich, wird schon sehr bald von dieser Firma nichts mehr zu hören sein – geschweige denn die Geräte noch 2013 oder 2014 am Markt sein.

Deshalb empfehle ich jedem Besucher dieser Seite, sich noch schnell die Internetseite von der Firma PowerJMD.com anzusehen. Hier der Link: http://www.powerjmd.com/index_us.html

Die wird wohl schon sehr bald verschwunden sein.

Sehen Sie sich auch die Videos an, auch wenn man nicht der französischen Sprache mächtig ist, so genügt es die Bilder zu sehen – das ist auch ohne Kommentar selbsterklärend.

Natürlich kann man auf der Internetseite nicht lesen, wie die Technik funktioniert – aber interessant ist die Auflistung, nach welchen technischen Grundprinzipien sie nicht funktioniert:

Gravitation oder Kapagen System

Atomenergie

Wasserstoff

Permanent Magnet System

Teslas Theorien

Schaubergers Theorien

Searls Theorien

Flugräder

Auf der Seite findet man zwar eine Animation der Technik, die sagt aber natürlich nichts aus. Also wie dieser JMD System Power Electronic Block funktioniert, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Power JMD plant zwar für die nahe Zukunft von 3-4 KW bis zu 30 – 40 KW-Anlagen zu bauen, aber träumen darf man auch. Die Kabale wird dies zu verhindern wissen.

Nutzen Sie die Chance, sich diese Technik noch mal anzuschauen – sie wird mit Sicherheit nicht in kurzer Zeit in unseren Kellern stehen und uns unabhängig vom Netz machen.

Hier die Links zu den Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=Vc3t5_GHeww

https://www.youtube.com/watch?v=s0dB2eUEQZc

 

Foto: Schnappschuss aus dem Video

zurück zur Hauptseite:

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten auf Selbstlaufender Stromerzeuger – ohne Brennstoffe, Sonne oder Wind!

  1. T. Metzger sagt:

    Es ist so, von nichts kommt nichts, es gibt nur Abzockerei. Aber kann man zwei ständige Kraftkomponente – Erdanziehung und Magnetische Anziehung – so gut kombinieren, dass es fast ohne zusätzliche Energiequelle einen fast selbst laufender Motor herstellen kann und es wirklich funktioniert sogar. Aber es gibt keine perpetum mobile und es wird auch nie gegeben werden.

  2. Richard sagt:

    Hallo,mit grossem Interesse habe ich die obigen Ausführungen gelesen. Als gelernter Werkzeugmacher und seit 1978 selbständiger Handwerksmeister glaube ich daran, dass es möglich ist, eine Anlage mit Neodymmagneten zu bauen, welche ohne weitere Zuführung von fremder Energie läuft. Von meinem Schrotthändler bekam ich immer wieder Anker, in welchen Magnete 14x15x30 mm eingebaut waren. Ausgebaut, behalten sie permanent ihre Kraft. Nur ein neutraler Werkstoff, um die natürliche Magnetstrahlung zu eliminieren, fehlt mir noch. Für einen gezielten Tip wäre ich deshalb sehr dankbar. Mit bestem Gruss
    Richard

    • Meyer sagt:

      Hallo,

      ich interessiere mich auch für die Freie energie.
      Ich möchte für meine Heitzung oder anzes Haus einen Stromerzeuger.
      Magnetstrom oder?
      Wie komme ich daran. Zum Bauplan oder Bausatz?

      MfG

  3. Alfred sagt:

    Hallo? Es ist doch alles sehr merkwürdig! Jean Marc DECHAMBOUX der „ERFINDER“ und Daniel R. HAZELTON der „INVESTOR“ haben beide was gemeinsam: sie sind aus den Bereichen Finanzen und Immobilien (AHA!). Was bitteschön haben diese Bereiche mit Elektrizität zu tun???? Oder wurde der „ERFINDER“ über Nacht erleuchtet und bekommt eine Vision (wie man die Leute noch mehr abzocken kann)!! Ohne Grundwissen über Elektrizität wäre alles andere Selbstmord. Das sind für mich sehr merkwürdige Typen. Oder man hat was erfunden und wird es in allen Medien vorgestellt und verkauft, oder man hält die klappe bis alles erprobt und funktionstüchtig ist. Warum immer wieder diese Geschichte von Verfolgungswahn, Ermordung und weiß der Geyer, und zuletzt „Bitte Spenden“. Reine ABZOCKE!

    • admin sagt:

      Merkwürdige Typen, Spinner und Abzocker auf Seiten sogenannter Erfinder wird es immer geben – wie in allen anderen Bereichen auch. Genau so ist die Unterdrückung bis hin zur Ermordung von echten Erfindern Realität und an der Tagesordnung – bis zum heutigen Tage.

  4. Thorsten sagt:

    Der Erfinder/JMD hat mir auf meine Mail geantwortet – ich hatte ihm viel Glück gewünscht, und dass er vorsichtig sein möge. Er schrieb dann zurück, dass er ein paar gute Partner habe. Ich hab ihm dann zurückgeschrieben, dass die Realität sich um ihn kümmern wird.

    So ist das immer: deine Intention ist dein Gebet (Max Igan), und dieses Gebet wird erört, so spiegelt die Realität zurück zu Dir.

    Mehr auf: http://www.durbahn.de

    ….achso, wer Lust hat sollte mal Richtung Platinum-Invest/peswiki gucken, die hatten auch so eine ähnliche Maschine wie JMD

  5. Die theoretische Wärmelehre oder Thermodynamik bestimmt jeden Energieumsatz. Sie geht auf die kinetische Gastheorie von Ludwig Boltzmann zurück.
    Von nichts gibts nichts!
    Das perpetuum mobile gibt es nicht!
    Gaja und der liebe Gott lassen grüßen!

    Ah der Wein is guat
    i brauch kan neichen Huat
    i setz an alten auf,
    wenn i a Wasser sauf ……………. usw. (Wienerlied)

    Prost! Mahlzeit! Wohl bekomms, Ihr lieben Leute!
    Gruß Herbert von der EA (www.europaeische-aktion.org)

    • Hans Würtz sagt:

      Der Münchener Physikprofessor Philipp von Jolly, bei dem Max von Planck sich 1874 nach den Ausssichten erkundigte, kommentierte Plancks Interesse an der Physik mit der Bemerkung: „In dieser Wissenschaft ist schon alles erforscht, und es gelte, nur noch einige unbedeutende Lücken zu schließen“ – eine Ansicht, die zu dieser Zeit von vielen Physikern vertreten wurde.
      Die etablierte Physik basiert auf über 30 Postulaten.
      „Weiß ich keinen Rat, mach` ich ein Postulat“
      Ohne Zweifel, gehört das Thema: „Raumenergie“ oder wie man sie sonst noch bezeichnen mag, zur Erforschung in die Hochschulen! Auf geht`s!
      Hans Würtz

    • Hans Würtz sagt:

      Die Energieerhaltungssätze gelten auch bei Nutzung der Nullpunktenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums (Raumenergie). Da gibt es keinen Widerspruch. Nur müssen auch wirklich alle Energieanteile berücksichtigt werden.

      Der „Leere Raum“ ist nicht energielos. Der Harmonische Oszillator des Quantenvakuums kommt nie zur Ruhe.
      Nach Einsteins Berechnungen sind in einem Kubikmeter Raum
      (1m X 1m X 1m) eine 1 und es folgen 108 Nullen dahinter und das alles in Kilowattstunden an Energie; also unermeßlich viel Energie. Damit kann man ganze Sternsysteme auseinanderreißen.Wir merken davon nichts. Das „Nichts“ gibt es nur in der Philosophie aber nicht in der Physik. Das Raum – Zeit – Kontinuum existiert seit dem Urknall.

      Die Wandlung der Nullpunktenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums in Reale Energie und damit in klassische elektrische und mechanische Leistung, hat nichts mit einem Perpetuum Mobile zu tun. Das gibt es nämlich nicht; anderfalls könnten die Gesetze der Entropie nicht gelten.

      Die Leiterbahnen sämtlicher moderner Computerchips liegen bereits so eng zusammen, daß die Kräfte berücksichtigt werden müssen, die von der Nullpunktenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums ausgehen. Kein heutiger Computerchip wäre ohne Rücksicht darauf in Funktion zu bringen.

      Hans Würtz

  6. Hans Würtz sagt:

    Liebe Freunde der NEUEN ENERGIE,

    es ist verständlich, daß das Unternehmen PowerJMD sich ziemlich bedeckt mit Informationen hält; denn es will ja nicht die Konkurenz mit Ideen füttern. Das macht aber nichts. Sämtliche Prinzipien zur Wandlung der Raumenergie in Reale Energie und damit in elektrische und mechanische Leistung sind bekannt. Sie tauchen immer wieder – nur anders verpackt – in den verschiedensten Convertern auf. Fakes werden von den Fachleuten schnell entlarvt.

    In der PowerJMD – Entwickung kann ruhig ein dicker Ladekondensator oder auch ein Akku zur Starthilfe eigebaut sein. Das tut der Sache keinen Abbruch und heißt nicht, daß der Converter nicht funktioniert.
    Investoren sind immer gut beraten, wenn sie sich mindestens zwei Fachmänner oder auch Fachfrauen auf diesem Sektor zur Begutachtung eines Converters mitnehmen; andernfalls kann das in einem finanziellen Desaster enden.

    Die Zeit ist reif für die NEUE ENERGIE. Keiner wird sie mehr verhindern können!
    Was traurig macht, ist, daß die politischen Verantwortlichen besonders hier in Europa, so „blauäugig“ beim Thema Raumenergie sind. Dabei könnte gerade die Raumenergie ein ungeheurer Konjunkturmotor werden. Viele Bereiche wären direkt oder indirekt von dieser NEUEN ENERGIEFORM betroffen. Vieles muß neu entwickelt werden. Die Leute verbrauchen dann auch mehr Energie. Es wird mehr verreist werden. Die Autos und Straßen nutzen sich schneller ab. Das würde viele Arbeitsplätze schaffen.
    Die großen Energieerzeuger würden sehr schnell ihre Kapitalströme neu ausrichten und in gewinnträchtige Bereiche umlenken.
    Ein Segen für jede Regierung.

    Hans Würtz

    • scherz sagt:

      Hallo Freigeister

      Ihr habt doch sicher erfahrung in sachen.
      Wieviel kostet mich so ein Motor und Reicht diese Energie aus um ein Einfam. Haus zu betreiben?
      Wenn ja wie lange braucht man für den Bau?

  7. Diethelm Rumpel sagt:

    Es ist schon merkwürdig, dass man auf der Web Seite des Unternehmens kein Impressum findet und das auch sonst nirgendwo eine Adresse aufgeführt ist. Oder ich habe schlampig recherchiert.
    Ein Schelm wer Böses denkt ……. ;-))

  8. Nicht so selbstverständlich davon ausgehen bitte – obwohl es ja realistisch sein mag- dass das nicht schon in s e h r naher Zukunkft alles s e i n wird.
    Träume dürfen wir nicht nur haben, sondern sie gehören mit zum Erschaffensprozess. Unabdingbar.
    Allerdings muss an die Träume nicht nur geglaubt werden,
    sie wollen absolut für bare und wahre Münze genommen werden,
    um in unsere Wirklichkeit zu tanzen. Andernfals wären sie nicht in mir und in anderen.
    Herzlichen Dank für Ihre Hin-weise.
    Und liebe Grüße von
    Viola

  9. Thorsten sagt:

    Sie werden’s nicht auf ewig schaffen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *