Der Klimov-Prozess – die verschwiegene Energierevolution

Handtellergroße “Solarzelle” könnte ein ganzes Einfamilienhaus mit Strom, Warmwasser und Heizwärme versorgen – rund um die Uhr!

Eigentlich wollen wir hier auf www.slimlife.eu nur neue Energie-Technologien vorstellen, die möglicher Weise schon in kurzer Zeit auf den Markt kommen könnten, sofern man es nicht verhindert.

Aber wenn man von einer neuen Technologie erfährt, die so bahnbrechend ist, dass sie die gesamte Energieversorgung auf diesem Planeten auf den Kopf stellen kann, dann darf man das Wissen darum nicht verschweigen. Im Gegenteil, man muss darüber berichten, auch, wenn man weiß, dass diese Technologie in absehbarer Zeit niemals für die Verbraucher auf den Markt kommen wird.

Letztes Jahr, also 2011, scheinbar ausgehend von einem offenen Brief von Tom Bearden (http://www.cheniere.org/correspondence/042011.htm und Nachtrag v. 29.08.2011 http://www.cheniere.org/correspondence/082911.htm), zum Klimov-Prozeß, erschienen in einigen Blogs deutsche Übersetzungen davon – u. a. auf Politaia:

Der Russe, Dr. Viktor Klimov vom Los Alamos National Laboratory (LANL), New Mexico, USA, forscht mit seiner Mannschaft an nanokristallinen  Halbleitern zur Optimierung von Laser- (s.PDF klimov) und Photovoltaiktechnik. 2004 veröffentlichte (Phys. Rev. Lett. 92, 186601, 2004) er eine bahnbrechende Entdeckung, auf die sich der offene Brief von Tom Bearden bezog.

Diese Entdeckung hier wissenschaftlich erklären bzw. vorstellen zu wollen, erspare ich mir und den Lesern, da ich als Laie gar nicht dazu fähig bin. Ich beschränke mich hier auf eine stark vereinfachte Form – so, wie ich das Ganze verstanden habe:

Scheinbar ist es bei den heute gängigen Photovoltaikmodulen so, dass ein Photon – aus dem einfallenden Sonnenlicht – ein Elektron (Elektronen-Loch-Paar) freisetzt, dass dann als elektrische Energie zur Verfügung steht. Also über PV-Modul und Wechselrichter dann in der Leitung als Strom verfügbar ist.

Photovoltaik

Ab in`s Museum

 

Bei den winzigen “Solarzellen” aus nanokristallinen PbSe (Größen im Nanometer (nm)-Bereich von 1-20 nm, so entspricht 1 nm  einem Milliardstel Meter) entsteht ein völlig anderes Verhalten dieses Halbleitermaterials. Hier setzt ein Photon gleich zwei bis sieben Elektronen (Elektronen-Loch-Paare) frei. Also bis zu sieben mal mehr Energie! Das allein ist ja schon als sensationell zu bezeichnen.

Jetzt ist aber die Nanotechnologie bereits so weit fortgeschritten, dass man sogar schon die dort ablaufenden Prozesse wohl sehr gut steuern kann. So soll es laut Dr. Klimov möglich sein, einen Teil der gewonnenen Energie dazu zu nutzen, diesen Vorgang der Energiegewinnung quasi im “Selbstläufermodus” laufen zu lassen, was auch mit den verwendeten Materialien zu tun hat, die beispielsweise ständig Photonen abgeben können. D. h., selbst wenn keine Photonen von außen (über das Sonnenlicht) mehr zugeführt werden, läuft der Energiegewinnungsprozess weiter – die “Solarzelle lädt sich selbst ständig neu auf” (produziert ständig weiter Energie). Das ist dann ja wohl wirklich  eine absolute Sensation.

Diese Entdeckung von Dr. Klimov ist kein Märchen, auch kein Betrug oder wie das Neudeutsch so schön heißt, scam oder fake! Es ist wissenschaftlich bestätigt vom Los Alamos National Laboratory (LANL) und vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) und auch jederzeit reproduzierbar.

Ebenso haben führende Fachzeitschriften für PHysik und Nanotechnologie darüber berichtet.

Allerdings handelt es sich hier nicht um Energie aus dem Vakuum, wie Tom Bearden schreibt.

Aus einer E-Mail-Anfrage an Dr. Klimov aus dem Jahr 2011 (hier im PDFnach dem Text von Politaia) geht hervor, dass Tom Bearden sich da etwas ungenau ausgedrückt hat. Dr. Klimov sagt, dass sie an einer Trägervervielfältigung arbeiten. Die Energie wird durch die absorbierten Photonen in Ladungsträger umgewandelt und kommt somit nicht aus dem Vakuum.

Allerdings könnte Tom Bearden mit seiner Befürchtung zu neuen Laserwaffen durchaus Recht behalten. Immerhin war er ja selbst ein hochrangiger Militär und kennt seine “Pappenheimer” wohl gut genug. Deswegen kann man auch sehr wohl davon ausgehen, dass weltweit die Waffenindustrie an der Umsetzung dieser neuen Technik arbeitet.

Es gibt ja auch wohl nichts verlockenderes für die irren Kriegstreiber in Tel A Viv, Washington, London und Paris, als verheerende Laserwaffen, mit denen man unaufhörlich rumballern und vernichten kann, ohne jemals nachladen zu müssen. Noch dazu handelt es sich bei dem LANL, bei dem Dr. Klimov und seine Mannschaft arbeiten, um eine staatliche Einrichtung – das sagt dann wohl alles.

Laut Dr. Klimov würde eine “Solarzelle” dieser neuen Bauart in der Größe eines Daumens ausreichen, um ein großes Elektroauto – etwa wie ein Tesla oder Fisker – ständig zu fahren, ohne jemals Akkus neu aufladen zu müssen. Nix mit E-Tankstellen von denen die Energiemultis heute noch träumen!

Keine Akkuschrauber mehr, keine Rasenmäher mit lästigen Stromkabeln, kein Strom vom Netz mehr – eine handflächengroße “Solarzelle” würde dann wohl genügen, um das Haus mit Strom, Warmwasser und im Winter mit Heizwärme zu versorgen. Das Aus für alle “Benzinstinker” ob PKW, LKW, Bus, Bahn, Schiff usw. alles nur noch Elektro mit Klimov-Zelle!

Leider wird das noch auf Jahre hinaus ein unerfüllter Traum bleiben. Wir, die Verbraucher, werden diese Technik nicht so schnell in die Hand bekommen – leider! Aber man darf ja träumen! Manchmal werden Träume auch wahr.

Experten, Unternehmer, die im Bereich Photovoltaik oder Nanotechnologie “bewandert”, mit dem entsprechenden Wissen, Equipment und Kapital ausgestattet sind, die sind mit der o. g. Erklärung natürlich nicht ausreichend bedient. Die haben aber die Möglichkeit, an die Veröffentlichungen und Patente von Dr. Klimov über die Seite der LANL heranzukommen.

Foto: © Rainer Sturm, pixelio.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Der Klimov-Prozess – die verschwiegene Energierevolution

  1. Alfred Werz sagt:

    Wie lange müssen wir noch warten?
    Jetzt Ende September müssen wieder die Heizöltanks aufgefüllt werden und die jährliche Stromabrechnung kommt auch ins Haus.
    Für Heizöl und Strom ist in meinem Haushalt mit einem Betrag von 3700 € zu rechnen.
    Im Gegensatz dazu gibt es aus dem Internet die Info von Dr. Victor Klimov.
    http://www.fahrnow.net/freie-energie.html
    DIE LÖSUNG FÜR DAS WELTENERGIEPROBLEM IST DA UND SEIT SECHS JAHREN WISSENSCHAFTLICH BEWIESEN!
    „Die Arbeit von Dr. Victor Klimov am Los Alamos National Laboratory (LANL) ist der strenge wissenschaftliche Beweis dafür, ebenso wie die Wissenschaftler aus dem Bereich Nano-Kristallographie, die solche funktionsfähigen Systeme leicht bauen und laufende Systeme demonstrieren können.
    Klimov und sein Team haben extrem dünne nano-kristalline Solarzellen hergestellt, die weit mehr elektrische Energie (Spannung x Strom) liefern, als die Menge von Energie, die sie über die einfallenden Photonen aus dem Sonnenlicht bekommen.“
    „Ein kleines Klimov Gerät liefert dann für immer elektrische Leistung und zwar in erheblichen Mengen.
    Ein Daumengrosses Klimov Gerät liefert den Strom für ein Elektoauto, das permanent gefahren werden kann ohne es nachladen zu müssen! Ein Klimov Gerät von doppelter Größe liefert die Energieversorgung für ein ganzes Haus!“
    Warum bekommen wir dieses Gerät nicht?
    Stattdessen erreicht uns die Nachricht aus der Tagesschau:
    Der Hambacher Forst soll für den Braunkohleabbau gerodet werden.
    Uns wird doch andauernd eingeredet, dass die Braunkohle die schmutzigste und umweltschädlichste Energieressource ist. Und dennoch soll der Wald wegen der Braunkohleverstromung abgeholzt werden.
    Muss jetzt für die Elektromobilität der Wald sterben? Weil sonst der Strom im Grundlastbereich nicht ausreicht?

    https://aktion.bund.net/hambacher-wald-retten-statt-roden?utm_source=grants&utm_medium=ads&utm_campaign=HambacherWald_PM18&gclid=EAIaIQobChMI1-Kf8_O83QIVCqgYCh3MQwH-EAAYASAAEgIV7vD_BwE

    Dass der Wald ein wichtiger Bestandteil für das Wohlbefinden für Mensch und Tier, und für die natürliche Regulierung des Klimas eine wichtige Aufgabe erfüllt ist unseren Politikern wohl entgangen.
    Der Wald reinigt die durchströmende Luft von Feinstaub.
    Der Waldboden kann das Regenwasser länger und in größeren Mengen speichern als offenes Gelände.
    Durch die Verdunstung des gespeicherten Wassers im Waldboden entsteht Verdunstungskälte und reduziert in unmittelbarer Umgebung die Lufttemperatur.
    Die Bäume und sonstige Pflanzen im Wald nehmen auf natürlicher weiße den CO2 Anteil aus der Luft heraus und geben dafür den für uns lebenswichtigen Sauerstoff ab.

    Wenn dieser Hambacher Forst für den Braunkohleabbau gerodet wird halte die ganzen CO2 Warnungen und den Bezug auf den menschlich verursachten Klimawandel für ein dummes Geschwätz.

    https://www.youtube.com/watch?v=PzFxPzuub30
    Die große “CO2-Lüge” in 3 Minuten einfach und verständlich erklärt

    Das beste Video über die klimatische Veränderungen, das ich bisher gesehen habe.

    https://www.youtube.com/watch?v=jdQiSWY1GWo
    Werner Kirstein: Klimawandel – Wird die Wissenschaft politisch beeinflusst?
    Ein Vortrag an der TU Dresden

    Was stimmt jetzt, oder vom wem werden wir angelogen, bitte denken Sie selber einmal darüber nach!

  2. Kurt Gminder sagt:

    Die Energie muss gar nicht “herkommen” sondern die Masseträgheit muss nur kurzzeitig verschwinden-ausgeklickt werden, das macht sie im Nanobereich ständig und deshalb geht ihr auch nie die Luft aus.

  3. Kurt Gminder sagt:

    Dieser widerwärtige Energiezirkus
    Die Obrigkeiten haben es mit ihren Untergebenen noch nie gut gemeint, die sollen den Hofstaat versorgen sonst gibt’s Ärger und so ist es noch heute. Die Elite Bunkert sich vor der öffentlichkeit ein und benutzt dort natürlich den Nanokristallinen Klimov-Prozess zur Energiegewinnung , zum auf einfachste Art die Quantenunruhe aus dem Nanobereich hoch zu schunkeln. Wie es bei der Serpo Org. nachzulesen ist benutzen die Greys selbstverständlich genau denselben simpel zu erzeugenden Trick und haben kleine leichte Schachteln aus denen Strom der gewünschten Menge ermüdungslos ausgestoßen wird. Die Wesen sollen sich um ihre Hobbys kümmern und sollen nicht den Buckel krumm machen müssen für irgendeine Energiebeschaffung welche doch nur unnötig Staub aufwirbelt. Diese Zivilisatorische selbstverständlichkeit dass dafür gesorgt wird dass es den Wesen möglichst gut geht und sie tun können was sie eben Wünschen, sowas hat bei uns immer noch nicht eingesetzt, wir sind keine demokratische Völkergemeinschaft sondern werden klein gehalten von einer Handvoll Sadisten. Tatsache ist dass wenn diese Dezimisten besiegt sind und Bildung Wirklich wird und nicht nur so getan wird dann hat jeder seine Bix und kümmert sich dafür vermehrt um Kulturelle Interessen, was wiederum seiner Persöhnlichkeitsbildung zugutekommt. Da haben sie so einen Wirtschaftskrieg installiert mit bösen längerfristigen Schäden im Gepäck und ihr alle macht da mit, ohne auszuflippen, Hermann Scheer ausgenommen.

  4. Hubert Brandstätter sagt:

    Hätte eine Bitte,könnten Sie mir Unterlagen von DR.Klimov Solarzelle zukommen lassen. VielenDank im voraus.Mit freundlichen Güßen Hubert Brandstätter.

    • admin sagt:

      Würde ich gerne, habe aber keine. Die basteln schon über 10 Jahre dran rum – eine “staatliche” Universität – und die werden auch noch weitere 10 Jahre basteln. Eine solche Technologie darf gar nicht kommen, sonst würde die ganze Energielüge zusammenbrechen und schönen Milliardenprofite ausbleiben. Das geht doch nicht.
      Nein, leider kann ich Ihnen da nicht weiter helfen.

      • Sollten sich nicht neugierige und intelligente Einzelkämpfer zusammensetzen um die angesprochenen Hürden zu nehmen?
        Welche Informationen stehen überhaupt zur Verfügung?

        • admin sagt:

          Leider kocht jeder sein eigenes Süppchen. Nur, von den sogenannten Fachleuten, die sich mit PV-Technik beschäftigen, würde ich so etwas erwarten. Kenne aber keinen, der daran arbeitet. Statt dessen jubeln diese über Erfolg, wenn sie ihre Module um lächerliche 50 oder 70 % effizienter machen, was bei dem miesen Ausgangsniveau keine Offenbarung ist. Wer wirklich daran interessiert ist, wird auch weiter Informationen in Erfahrung bringen.

  5. Christian Hummelbrunner sagt:

    Bitte um nähere Infos. Mich würde da brennend interessieren wo die Energie dafür herkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.