Neuigkeiten von Defkalion – kalte Fusion

Die Hoffnung wächst, dass Defkalion vielleicht schon im Jahr 2012 mit ihren Endgeräten namens „Hyperion“ für die privaten Haushalte ( ab 5 KW Leistung) auf den europäischen  Markt kommt. Damit wird die Energierevolution möglich und die privaten Haushalte energieautark! Saubere Energie, billige Energie, freie Energie für ALLE!

HyperionSo, wie Defkalion Green Technologies  im Januar angekündigt hatte, finden jetzt im Februar und in den folgenden Wochen Präsentationen des Hyperion für sieben verschiedene Interes-sentengruppen statt.

Die erste Gruppe soll eine Abordnung der griechischen Regierung sein. Na, ob die wohl dafür Zeit haben, wo sie doch den Bankrott Griechenlands offiziell abwenden wollen? Alle Gruppen sollen die Geräte für 48 Stunden ausführlich – auch mittels ihrer eigenen Meßgeräte – austesten können.

Zur Erinnerung: Die griechische Firma Defkalion Green Technologies sollte ursprünglich für Andrea Rossis (kalte Fusion) die E-Cats produzieren und in Europa vertreiben. Geplant war eine ganz neue Produktionsanlage, die pro Jahr 300.000 Einheiten der 5 und 10 KW-Anlagen herstellen sollte und Strom, Wärme, Kühlung sollten mit der ersten 1-MW-Anlage produziert werden. A. Rossi und Defkalion zerstritten sich aber Mitte 2011 aus nicht genau bekannten Gründen. Es ging aber scheinbar um das Geheimnis der kalten Fusionstechnik.

Gegen Ende 2011 verkündete dann Defkalion, dass sie selbst mit der  gleichen Technik wie Rossi sie hat, auf den Markt kommen werden, beteuerten aber, sie hätten diese Technik selbst entwickelt. Sei es wie es will! Uns, den Verbrauchern, kann es egal sein, Hauptsache die Technik kommt auf den Markt – und Konkurrenz ist für die Verbraucherseite nur gut.

Hyperion

Nun, Sterling Allan, der Betreiber der Internetseite pesn.com, die seit gut zehn Jahren über neue Energietechniken berichtet, besuchte am 13.02.2012 Defkalion. Er war eingeladen, um eine Testanlage im laufenden Betrieb zu sehen. So konnte er sich vor Ort davon überzeugen, dass das System funktioniert und Hitze in Form von gut 400 Grad C heißem Wasserdampf produziert. Aus einer Niedrigenergiekernreaktion von Nickel und Wasserstoff.(Low Energy Nuclear Reaction = LENR)

Im Testaufbau waren zwei Kammern, eine als Kontrollkammer (leer) und eine als aktive Reaktionskammer in der die Nickel-Wasserstoffreaktion (LENR) ablief. So dass gezeigt werden konnte, dass 20 mal mehr Hitze/Energie erzeugt wird, als zugeführt wird.

Nach einem Durchlauf wurden die Kammern gewechselt. Das Nickelpulver und der Wasserstoff kam in die zuvor leere Kammer und die geleerte Kammer wurde gereinigt, um den Test zu wiederholen und zu zeigen (anhand der Messdaten), dass die gleiche Reaktion wieder so abläuft. In diesem Test wurde auch gezeigt, dass eine geringe Gammastrahlung entsteht, was als ein Nachweis für das Stattfinden einer Niedrigenergiekernreaktion gilt. Diese ist allerdings so gering, dass es keine Schädigung für die Menschen verursachen kann. Trotzdem werden die Endgeräte für die Verbraucher aber über eine vollständige Abschirmung verfügen.

Auch die Hyperion werden einfach zu handhaben sein. Eine Füllung Nickelpulver wird voraussichtlich 6 Monate halten – schätzt man. (Bei Rossis E-Cat wahrscheinlich ein Jahr und nur die Kartusche für voraussichtlich 10,- bis 20,- USD getauscht werden muss, wobei das Wechseln so einfach sein wird, wie der Tausch einer Tintenpatrone eines Tintenstrahldruckers.) Die kleinen Hyperion sollen voraussichtlich in Leistungsstärken von 5 KW bis 45 KW auf den Markt kommen und ähnlich wie bei Rossi auch sehr kompakt ausfallen s. Fotos. Der 45 KW Hyperion wird dann neun Reaktionskammern enthalten. Jede Reaktionskammer soll 5 KW leisten. Der Preis für die Endgeräte steht noch nicht fest. Aber er wird auf jeden Fall sehr erschwinglich sein (denkt man an die Kalkulation von Rossi – 5 KW ca. 500,- USD Herstellungspreis – wird dann wohl bei ca. 1.500,- USD Verkaufspreis rauskommen??).

Laut den Schilderungen von Sterling Allan scheint Defkalion mit der Marktreife schon sehr weit zu sein – obwohl es da noch einiges zu tun gibt. Um ihr geistiges Eigentum an der Technik zu schützen, werden die Hyperion mit einem Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet sein. Versucht jemand unbefugt die Technik zu öffnen, zerstören sich die wichtigen Bauteile selbst. Das nenne ich einen cleveren Weg, sich vor Raubkopierern zu schützen. Von denen es im fernen Osten ja genügend gibt.

Nun, Sterling Allan muss scheinbar sehr beeindruckt gewesen sein – auch von der Professionalität der Firma Defkalion, so dass er seine persönliche Hitliste der besten fünf neuen Energietechniken änderte und Defkalion von Platz 5 auf Platz 3 hochgestuft hat.

Seinen ganzen Bericht können Sie hier selbst nachlesen in Englisch.

Fotos: Defkalion Green Technologies

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Kommentare zu Neuigkeiten von Defkalion – kalte Fusion

  1. Frank sagt:

    Guten Tag!
    Das wäre phantastisch, wenn diese Geräte das Monopol der Energiekonzerne zumindest empfindlich stören würden! Wir sind an einer Verlinkung interessiert. Sicherlich finden auch potentielle Käufer über uns den Weg zu Euch.
    Ich bitte um Antwort.
    Beste Grüße!
    Frank K.

  2. olek sagt:

    Nit dem Wasserstof ist das eine solche schache.will eine soche Teechnologi. Eine solche Technilogie, wird schon von den Intressengemeinschaften verhindert.Rossi und alle Erfinder, haben
    keine Rückhalt,von den Intresenten aufgefangen zu werden.
    Viele haben es schon versucht,wurden aber immer wieder ausgebremst.
    Wir solten uns um eine andere Tchnologiekümmer, zum beispiel
    Elektroheitzungen mit einen elektogennerator,mit Strom versogt wird.Hat mann sich da eimal ein paaOler Geanken gemacht.

    • admin sagt:

      Lieber Olek,
      machen Sie sich mal keine Sorgen, Rossi kommt auf den Markt – dessen bin ich mir absolut sicher. Seine Entwicklungsarbeit geht permanent weiter. Der E-Cat erzeugt ja heißen Wasserdampf – zwischenzeitlich hat er die 1200 Grad Celsius erreicht. Es scheint so zu sein (ich bin kein Techniker/Ingenieur um das beruteilen zu können), dass der erzeugte Wasserdampf zwischen 600 und 1200 Grad C. sein muss, um damit eine angeschlossene Dampfturbine betreiben zu können, die den Stromgenerator für die Stromerzeugung dann antreibt. Mitte Oktober soll dieser „Hot-Cat“ dann von der Universität Bologna getestet und verifiziert werden. Schaun wir mal.
      Es stimmt, dass viele (Tausende) Technologien ausgebremst wurden.
      Elektroheizung macht sofort Sinn, wenn ich meinen Strom selbst billigst und sauber herstellen kann – z. B. mit Rossis E-Cat. Aber besser noch mit der 81 Jahre alten Technologie von Nikola Tesla/ Henry Moray s. Bericht hier http://www.slimlife.eu/energiekonverter.html

  3. Volker Köcher sagt:

    Wenn das Gerät auf den Markt kommt, kaufe ich sofort. Bin dringend interessiert!

    • admin sagt:

      Sehr geehrter Herr Köcher,
      wir haben Sie auf unsere – schon ellenlange – Benachrichtigungsliste gesetzt. Alle, die an diesen neuen TEchnologien interessiert sind, werden von uns sofort benachrichtigt, sobald die ertste Technik – egal welche – auf den Markt kommt.

      • Eleanor sagt:

        It is obvious that Rossi jumepd the gun and promised more than he could deliver in 2011. There were still problems with the control system and other issues on the E-Cat. Now there are substantial improvements: better control system, increased energy output, etc. and we should see a commercial system in approximately one year. Compare that to the promises from Hot Fusion Science of 40 more years and billions of dollars more from the tax payers! If Rossi succeeds we will all benefit from this new energy science and technology. GO ROSSI, GO!!! WE TRUST YOU WILL SUCCEED WITH YOUR E-CAT. jdh

        • Neiva sagt:

          I think Defkalion is trying to make it clear that it hasn’t done an end run anuord Rossi, and that its improvements to the E-Cat technology consist only of elements external to the reactor core itself. There has been some speculation since the Defkalion forums were operational that Defkalion had advanced beyond Rossi and maybe didn’t need him any more, but Defkalion’s recent statements indicate that it still very much needs his cooperation.From the context, Rossi’s heavy accusation of betrayal seems to amount to little more than They haven’t paid me yet. That was a bit of a surprise to those who have been following this story closely for a while, because Rossi had made statements earlier about not getting paid until after his October demonstration. But perhaps he was depending on the money being deposited into an escrow account beforehand.Defkalion’s statement leaves one with more questions than answers:1) What are Defkalion’s arrangements with its investors? Has it actually received the investment money, or is it only promised to be paid on the fulfillment of certain obligations?2) What are Defkalion’s arrangements with its licensees? How many licensees does it have, and have any of them paid yet?3) What are Defkalion’s arrangements with Andrea Rossi? Is it obliged to pay him a certain amount before the October demonstration, either directly or into an escrow account?4) How many laboratories does Defkalion have, where are they situated, and what are they accomplishing? Some photographs would be nice.5) What certifications has the Hyperion product line received from the Greek government? When will we receive confirmation from the Greek government that those certifications have been issued?Of course, these questions (excepting the first two) are largely moot if Defkalion fails to patch things up with Rossi, but in that case it will have much more to worry about than answering some difficult questions.

  4. Andreas Bilke sagt:

    Hallo,
    endlich etwas was die Patentfänger der Amis nicht in die Finger bekommen, bitte um weitergehende Infos.

    • wendy sagt:

      laut http://www.transaltec.ch adolf schneider, soll der 10 kw-ecat von rossi einen cop von 1/6-1/8 haben, d.h. er benötigt 1kwh strom um 6-8 kwh wärme zu erzeugen, das ist nicht schlecht, aber man muss auch bedenken, daß eine kwh strom ca. 25 cent kosten, wärend eine kwh gas, öl, holz viel billiger ist, so daß sich die ersparnis relativiert.

      defkalion will wohl auch einen kleinen haushalts-hyperion auf den makt bringen, der nicht nur wärme, sondern auch noch strom erzeugt, weiß da jemand etwas geneueres?

      • admin sagt:

        Das ist eine schöne Frage. Die möchte ich nach meinem heutigen Wissensstand etwas ausführlicher beantworten.
        Sowohl Rossis E-Cat als auch Defkalions Hyperion produzieren über 400 Grad C heißen Dampf. Kombiniert man die Geräte mit einer Microdampfturbine, kann man neben der Wärme für Heizung und Warmwasser auch seinen eigenen Strom produzieren. Das Grundprinzip beider Geräte ist identisch. Nur wie die Endgeräte technisch umgesetzt werden, wird wohl etwas unterschiedlich ausfallen.
        Wir wissen heute auch noch nicht, ob Rossi und Defkalion eine auf das jeweilige System abgestimmte Microdampfturbine gleich mit anbieten oder nicht, oder ob sie sogar so ein Gerät gleich mit integrieren. Wenn nicht, werden sie auf jeden Fall eine Empfehlung für eine solche Microdampfturbine aussprechen, da diese Firmen die ja vorher selbst austestesten müssen, um eine optimale Ausnutzung ihrer Geräte sicher zu stellen. Es wäre ja auch ein völliger Blödsinn, bei solchen Mengen an heißem Dampf, einen Großteil davon ungenutzt „verdampfen zu lassen“.
        Der Strompreis von z. B. den Stadtwerken ist völlig unerheblich. Es kann uns völlig egal sein, ob die KWh 0,25, 0,50 oder 1,00 Euro kostet. Diese Geräte brauchen nur eine Anfangsenergie zum „Anlaufen“, danach laufen sie im geschlossenen Kreislauf – sie versorgen sich also selbst mit der nötigen Energie.
        Schließlich wird es auch darauf ankommen, wie der Endverbraucher ausgerüstet ist. Eine eventuell vorhandene Fotovoltaikanlage kann man natürlich mit einbeziehen oder wird sogar ein Stromspeicher z. B. Batterieblock verwendet?
        Die Ersparnis durch einen Rossi E-Cat oder Defkalion Hyperion wird ersichtlich, wenn man seine gesamten aktuellen Energiekosten zusammenrechnet. Also die jährlichen Stromkosten plus die jährlichen Kosten für Warmwasser und Heizung. Dieser Summe stehen dann ein paar Euro für Wasser und 20,- oder 30,- Euro für Nickelpulver pro Jahr gegenüber. Natürlich darf man dann auch nicht vergessen, von der Ersparnis jährlich Geld zurück zu legen für Wartung, eventuelle Reparatur und Wiederanschaffung nach ca. 20 bis 30 Jahren (voraussichtliche Lebensdauer der Geräte). Rossis E-Cat bezahlt also schon einmal jedes Jahr den Jahresurlaub oder mehr??!!

        • Raviteja sagt:

          That tendency has alawys been there. I’m not certain whether it’s increasing. I think much of that perception may be due to increasing interaction between optimists and skeptics as both groups search for information on the E-Cat online and increasingly come into contact with each other—fighting each other on their home turf, so to speak.Regarding that interaction, in my opinion there’s a lot of talking past each other and a bit too much questioning of motives. Those who are optimistic about the E-Cat tend to assume that anyone who raises doubts about the demonstrations is convinced that the whole thing is a fraud and a scam—or worse, are jealous hot fusion scientists or shills in the pay of the oil or coal industries who want to see the E-Cat buried before it changes the world. Those who are skeptical about the E-Cat tend to assume that anyone who is optimistic about it is easily convinced that it works, and would invest in Defkalion/Ampenergo in a heartbeat—or already has. Regarding those who say outright that the E-Cat is a scam, on the other hand, well, I think a little caution might be in order unless they have some specific knowledge of the scam that they wish to share with the rest of us. Scams happen, but they’re not the norm, so that burden of proof thing cuts both ways.I’d say the balance of evidence at present is sufficient to ensure a lively debate until at least November. That’s my personal take, anyway. I won’t claim to speak for the rest of the Cold Fusion Now team.

      • Rulev Igor sagt:

        Eine solche Vorrichtung kann verwirklichen, nicht nur Cogeneration, sondern auch Trigeneration. Hier ausfuerlich.
        Engl. http://rulev-igor.narod.ru/theme_142.html
        Deut. http://rulev-igor.narod.ru/theme_141.html

  5. Kramser Hermann sagt:

    Habe in Kärnten (Großglockner)auf 2000m Seehöhe einen Bergbauernhof.Würde mich für 10 KW Anlage interessieren,sofort kaufen!!!

    • Joy sagt:

      Stremmenos was quoted snyaig, “It is clear that the problem is that we must eliminate carbon dioxide from this planet.Climate change is not an opinion, not a scientific verdict; it is a reality that we live day by day, so we have to work on it.” Actually, CO2 is the food for plants all over the Earth. Without atmospheric carbon produced naturally by geological systems there would be no rain forest, or plants of any kind. We NEED CO2 just not the extra that comes from coal and oil.The real problem is how to provide heat, light and fresh water to millions who are in need? LENR can be the prime instrument in providing these basic needs to billions. Climate is a rich nation’s problem. Energy is the primary challenge for poor and emergent nations. We WILL solve much of that challenge with low, low cost sources of heat and electricity provided from LENR technology.Let’s stay focused. ENERGY is what we are creating.

  6. UnAsleep sagt:

    Hallo!

    Ich bitte auch um Info, sobald Einheiten bestellt werden können!

    Danke im Voraus 🙂

  7. Guten Tag,
    ich möchte sie bitten mich in die Liste derjenigen einzutragen,
    die diese geräte verbindlich erwerben werden, Ich benötige
    für mein Gewerbe 30 KW und für privat 10 KW.
    Da ich seit 22 im Vertrieb ( Versicherungen und Fahrzeuge )
    tätig bin, würde ich behilflich sein im Vertrieb mit zu
    arbeiten. ich habe einen sehr großen interesierten Kundenstam, auch aus der Elektronicbranche welche schon brennend auf den Start warten. Bitte melden sie sich bei mir.
    Mit freundlichem Gruß, B. Proschmann

  8. Emil J. Geiger sagt:

    ich ersuche sie um eine nachricht wann diese geräte am markt sind. bin sehr interessiert.
    weitere detail-informationen wären ebenfalls gefragt.
    ich grüße mit guten wünschen
    gei

  9. Eine solche Anlage nehme ich auch … und setze mich auch gerne mit dafür ein, dass wir diese Technik schnell umfangreich verbreiten. Denn: Wir alle erschaffen eine neue Welt, „Zauberstäbe“ sind leider ausverkauft … 🙂

    Namasté,
    Henning O. Lutz

  10. Margit Mantwill sagt:

    Hallo, geben Sie mir bitte Bescheid wenn die Geräte auf dem Markt sind.
    ma

  11. Hamel, Dr. Peter sagt:

    Bei diesem Preis-Leistungsverhältnis hätte ich gerne schon bald eine 30 Kw-Anlage

    Herzliche Grüße

    P.Hamel

  12. Abacab sagt:

    Hallo, würde mich sehr über eine Benachrichtigung freuen, wenn die geräte lieferbar sin. Gruß A. Schmidt.

  13. UB41 sagt:

    Me too – toent ja super! bitte lasst es mich wissen, wenn die auf den markt kommen, will sofort eine bestellen.

  14. Dr. Hans Koch sagt:

    Hallo, wenn möglich, bitte ich um weitere Informationen über die Funktionsweise und auch über die mögliche Integration in bestehende Heizungs- bzw. Energieerzeugungssysteme. Außerdem möchte ich auf alle Fälle eine 5-KW-Anlage erwerben.
    Vielen Dank für eine baldige Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. H. Koch

    • Ahlul sagt:

      Thank you, I appreciate!I am a litlte surprised about timing of the tests, in connection with the start of sales, scheduled for next November.The University of Bologna expects to release test data in 6-10 months, i.e. sometimes from late December 2011 to April 2012, after the start of the Defkalion plant.Greek authorities plan to conduct the tests for in the first decade of July. Now, I suppose they are expected to grant some sort of certification before Defkalion start their operation in October.So, possibly Bologna will investigate the physic phenomena underlying the excess heat generation (assuming OU efficiency), while the Greek authorities will be concerned primarily with safety (no explosion, no radiation), and hopefully with the eco-compatibility (low carbon print, recyclable materials, no radioactive-toxic waste) and efficiency of the Hyperion products in the wild , i.e. not in a lab but in real custom applications. Defkalion mention something like this in their webpage.I wonder if Greek tests, which must run fast, will affect the experimental design in Bologna.One personal note on the safety of the low-end Hyperion, meant to replace conventional furnaces in small buildings: I would surely like to replace my methane-burning furnace with a Hyperion-based one, but I would *not* like to have a pressurized container of hydrogen next to anything in my property. Well, maybe if it is *very* small Maybe this is exactly what Defkalion is tackling right now. Very interesting.Gianni

  15. alder sagt:

    auf ecat.com auf der rechten seite unverbindlich bestellen. Ab 10.000 Bestellungen gehts in die Produktion

    • Rodrigo sagt:

      some strange thnigs recently strange to me, anyway. First he claimed that he enriches his nickel economically to increase the concentration of two isotopes. How in the world does he do this, especially economically and on an industrial production scale? Large scale isotope separation usually requires huge and extremely expensive machines in the billion dollar range such as gas or liquid diffusion (gigantic facilities) and very large arrays of very expensive fast centrifuges. The intermediate products are often highly radioactive and very toxic (for example uranium hexafluoride gas).Then, he said that the commercial version of his E-cat, the Defkalion Hyperion product, will incorporate a self-destruct mechanism. How does that work so it’s both safe and reliable and won’t respond to false signals? I’d sure hate to be in a distant freezing mountain lodge in winter snowed in and depending on one of the devices for all my heat and have it suddenly self destruct. Defkalion further says that all their Hyperion products will constantly monitor liquid coolant flow rate and temperature and telemeter this information over cell phone connections to a central computer for safety reasons. If anything goes wrong, they will shut the device off remotely. Is this really practical and economical? Do I really want to depend on such a long data and processing link for my E-cat or Hyperion to keep working?Thus far, there has been no entirely independent testing of Mr. Rossi’s device. By that I mean testing done at a location which is not Mr. Rossi’s, using the investigator’s own power source for the heater and the researchers‘ measuring equipment for the output power. It said that a group related to the University of Bologna will do this soon but while the contract is signed, it has been reported that the money required to start the work has not been paid. In addition the group said up to 6 months could be required to produce results.I find that delay hard to understand because it should not take more than a couple of days to do a simple preliminary experiment which could verify that the E-cat works. It would be done by measuring the output heat with either liquid flow calorimetry or if steam was used, by condensing the steam in a water bath and measuring the temperature rise. Both methods are simple, use equipment readily found in any well equipped physics or engineering lab, are cheap, and could make good use of student volunteers. Both methods avoid the phase change issues which have plagued the current tests including the one discussed in the above video.I wish I could find some answers to the above concerns and that I could believe what Mr. Rossi says that the E-cat can do but so far, I’m very troubled by the thought that it may not work as claimed.I have links for all the above items but I will save space and not include them unless requested.

  16. Rossi sagt:

    Also wer wirklich interesse an Rossis E-Cat hat, der sollte mal auf Ecat.com gehen.
    Da kann man unverbindlich einen 10kW Gerät für den Hausgebrauch bestellen. Sobald mehr als 10.000 Namen bzw. Betsellungen eingegangen sind, will Rossi die Produktion mit irgendwelchen Herstellerfirmen starten.

    Auf der rechten Seite unverbindlich bestellen.

  17. Rossi sagt:

    Ich kann nicht glauben, dass die Energiekonzerne den Verkauf zulassen werden. Hoffentlich dürfen freie Menschen auch freie Energien besitzen.
    Ich interessiere mich brennend für dieses Gerät.
    Gibt es noch mehr Informationen darüber?

  18. MUMPe sagt:

    Hallo. Bitte geben sie mir bescheid, wenn die Geräte auf dem Markt sind. Danke.

  19. Dr. Diemar Siebholz sagt:

    Bitte unterrichten Si emich, sobald eine derartige Vorrichtung aus einer (wenn auch Klein-)Seirenferitung verfügbar ist. Die Vanadium-Redox-Anlage, die derzeit verfügbar ist, ist naehzuunerschwinglich und ich brauche eine solche Anlage für meine „Remote-Area“-Immobilien.

    mfg

    Dr. Dietmar Siebholz

    • Jorge sagt:

      > It must be tested by scsitneits *and* experts MUST !!!! It is their private business, they own you nothing as soon as you are not their customer. It is a way healthier approach then academia hand-waving for 50 years with ZERO practically relevant result, and now they scream to debunk it. it’s understandable reaction but it is totally different game now, get over it, go to you lab, do the job you are so-far paid for and meanwhile it would be wise to start refreshing your resume.

  20. Emanuel sagt:

    Ich bin gerade eben durch Zufall auf die Seite gekommen. Gefaellt mir bis jetzt sehr.

    • Mathilde sagt:

      I am aware of almost all of the connercs you have raised, but if anyone else wishes to request your sources, go ahead. The lack of autonomy allowed to the customer in Defkalion’s plans is what troubles me the most, especially if the E-Cat does work as claimed. That alone would create overwhelming demand to encourage competitors to produce knock-offs, legal or illegal, no matter how inexpensive the Defkalion product is. It would be like What do you mean I can’t watch DVDs I *paid for* on my Linux computer? all over again. I do hope it’s only a temporary policy, until Rossi’s patent application on the catalyst is published (which should be 18 months after whenever he filed it, assuming he has filed it).Check the math if you like. I haven’t. I would suggest Mr. Rossi employ you and others like you to help design his October demonstration, but I don’t suppose he’d be very open to the suggestion, and he probably doesn’t know me from Adam anyway.

  21. Kraka45 sagt:

    Sobald diese Geräte zu erstehen sind, hätte ich gerne genauere und weiter Auskünfte. In dieser Preislage bestelle ich sofort.

  22. Andreas Stiftner sagt:

    Da habe ich gleich einen wunsch, (möchte eine 20KW Anlage bestellen). Hofentlich klapt das so einfach, würde mich freuen, wenn nicht,freu ich mich auf Nachricht von Ihnen. Danke für die hoffnung Selbstständig zu werden.

  23. Jasper sagt:

    Biite sofort bescheid sagen wenn man die geräte ersteigern kann.

  24. Sam sagt:

    Habe auch Interresse an dieser alternativen Energie, falls diese nicht durch „höhere Gewalt“ vom Markt verschwinden sollte wie bisherigen alternativen Energien!

    Gruß Sam

  25. admin sagt:

    Lieber Schmied,
    leider müssen wir uns noch in Geduld üben. Aber: Sowohl bei A. Rossi mit seinen E-Cats als auch bei Defkalion laufen die Weiterentwicklungen zur Marktreife auf Hochtouren. Ebenso müssen die Schutzrechte, Zetifizierung und Lizenzvergaben noch gegeben sein. Wir geben ALLEN, die sich hier melden sofort eine Nachricht, sobald die Geräte lieferbar sind. Wir bleiben dran – versprochen!

    • bitte informieren Sie mich, wenn die Geräte marktreif sind. Ich habe größtes Interesse daran, sowohl für mich privat als auch für meinen Betrieb.

      mit lieben Grüßen
      Eduard Schwen

      info@geigenbau-winterling.de

    • Klaus Rudolph sagt:

      I’m interested for some information for the 5 KW unit,
      looking forward to hear from you.

      Thank you,
      Klaus Rudolph

    • Gutenberg sagt:

      Auch wenn bei mir die Skepsis noch überwiegt, lasse ich mich gerne zum gegebenen Zeitpunkt von der beschriebenen Funktion überzeugen, um die Verwendbarkeit für meine Belange zu prüfen.
      Sofern es „passt“, würde ich sofort bestellen.
      Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg.
      MfG

    • B. Wallner sagt:

      Bitte informieren Sie mich über den Fortgang der Entwicklung, wenn es zugängliche Life-Demonstrationen gibt und insb. wenn die Geräte marktreif sind. Ich habe größtes Interesse daran, sowohl für mich privat als auch für meine Betriebe.
      Mit freundlichen Grüßen
      B. Wallner
      tlp1@gmx.de

      • Karina sagt:

        Its so childish to go on about this, just make a video of a splime HIGH VOL water test with 80 or90* water at the outlet instead of steam ONLY?That way you would convince the world of sceptics that the E-Cat works as claimed!If it can`t heat water in high Vol, but only produce overunity in steam mode well need I say more.Until that is provided this snake oil.Ty.

    • Kammermeier Josef sagt:

      bitte sofort benachrichtigen wenn der E-Cat zu kaufen ist.
      Danke

  26. Schmied sagt:

    Bestelle ich sofort. Wann wird geliefert.
    Bitte melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.