Neue Technologie für Strom aus Abwärme.

Ein junges Start-Up-Unternehmen namens OsmoBlue hat eine neue Technik entwickelt, um aus Abwärme ordentlich Strom zu produzieren. Die Technik, die auf Osmose basiert, kann schon aus Abwärme von 30 Grad Celsius wirtschaftlich Strom produzieren. Dies bestätigte auch bereits die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL, Eidgenössische Technische Hochschule, Lausanne, Schweiz) http://epfl.ch .

Die neue Technologie soll erheblich kostengünstiger sein, als die bisherige thermoelektrische Abwärmeverwertung und deshalb für viele Anwendungsmöglichkeiten machbar sein, auch bis hin zu größeren Anlagen im Megawattbereich.

Das ist sehr interessant, wenn man bedenkt, was bei unseren heutigen Anlagen – Kraftwerke, Müllverbrennungsanlagen, Industrieanlagen usw. –  an Abwärme ungenutzt vergeudet wird.

Den ganzen Bericht finden Sie hier: http://www.pressetext.com/news/20130521017

Die Internetseite von Osmoblue hier: http://osmoblue.com

Zurück zur Hauptseite:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Neue Technologie für Strom aus Abwärme.

  1. heinrich huber sagt:

    Also, wenn das mit dem e-cat funktioniert, dann mache ich mir keine sorge, daß die technik kommt, denn
    1. es gibt parallelentwicklungen, dies war immer schon so.
    2. es gibt Länder und Plätze auf der Erde, welche sich hierfür
    öffnen werden. Nicht alles läßt sich kontrollieren.

    Wir konnten in letzter Zeit erfahren, daß in den USA grosse Ölverkommen entdeckt wurden. Ich bin mir aber sicher, daß man diese Vorkommen schon viel länger kennt, aber man bisher lieber mit einem schlechten, wertlosen Dollar das Öl anderweitig importiert hat. Jetzt hat man die Ölvorkommen als neu gemeldet, dabei kann ich mir gut vorstellen, daß man dies gemacht hat, weil man diese eigentlich gar nicht mehr so lange für die Energieerzeugung benötigt.

  2. heinrich huber sagt:

    also, wenn man strom aus abwärme einfach produzieren kann, dann kann man auch logischerweise diese technik mit dem e-cat kombinieren und hier auch leicht strom erzeugen. Damit wäre die
    angebliche Decklung, welche eine Stromerzeugung ausschliessen soll hinfällig.

    • admin sagt:

      Denke ich auch (bin aber kein Techniker) – die Frage wird nur sein, wann wird diese neue Technik verfügbar sein bzw. werden die nicht „gedeckelten“ E-Cats eher auf den Markt kommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.