Freie Energie für alle Menschen

Ein neuer, kurzer Videoaufruf  von Prof. Dr. Turtur an alle Menschen, die noch nie etwas von Raumenergie, Nullpunktenergie, Ätherenergie, freie Energie u. ä. gehört  haben.

Vielen Dank Herr Prof. Dr. Turtur für die Zusendung dieses Videos.

Prof. Dr. Claus W. Turtur

Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit das Wissen um die Raumenergie immer weiter bekannt zu machen.

Mehr Infos zu Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur hier:

Text zum Video:

Wege aus der Resignation: Klimawandel, Perspektivlosigkeit und Umweltzerstörung sind heute ein großes Thema. Gibt es Abhilfe? Die Sphaerendiagnostik machte sich auf Spurensuche. Wir trafen uns mit Prof. Dr. Claus Turtur, um mehr über seine Forschungsarbeit in Sachen der freien Energie zu erfahren.

Video:

Foto: Schnappschuß aus dem Video

2 Gedanken zu „Freie Energie für alle Menschen“

  1. Das 2-Grad-Ziel

    Bei der Weltklimakonferenz in Paris haben sich 195 Staaten der Welt auf ein Ziel geeinigt: Der Temperaturanstieg soll „deutlich unter 2 Grad Celsius“ gehalten werden – wenn möglich sogar bei 1,5 Grad, und zwar im Vergleich zum vorindustriellen Niveau, also etwa um 1850.
    Die Panikmacher sagen weiter, 1 Grad wärmer ist es allerdings seitdem schon geworden – wir haben also keine Zeit zu verlieren.

    Es ist schon seltsam, außer einem Temperaturanstieg von max. + 2° Celsius und der Jahreszahl 1850, dazu noch ein Vergleich zum vorindustriellen Niveau, gibt es keine Angaben.

    Wir brauchen doch die Information:
    Von der globalen durchschnittlichen Temperatur in °C um das Jahr 1850, die + 2 °C kann jeder selbst dazuzählen.

    Will uns da jemand sagen, dass unsere Industrie den Klimawandel verursacht?
    Sollen wir wieder vor das vorindustrielle Zeitalter zurück, und die Pferde oder die Ochsen vor den Karren spannen? Oder soll der Pflug wieder von einem Pferd gezogen werden?
    Diese Frage beantwortet sich von selbst, denn die Klimawissenschaftler behaupten, auch Pferde und Rinder tragen zum Klimawandel bei, weil sie auch zu viel Methan und CO2 freisetzen. Eine einzelne Kuh kann beispielsweise mehr als 300 Liter Methan am Tag ausstoßen. Deswegen sollen wir möglichst auf Rindfleisch verzichten.
    Somit schließt sich der Kreis, mit der Erkenntnis, das Klima ist nicht zu retten.

    Ich gehe davon aus, dass auch die perfekte Temperatur von + xx Grad Celsius keine dauerhafte oder stabile Temperatur war, sondern eben ein günstiger Zufall zwischen einer Eiszeit und einer Warmzeit. Wie weit dieser Anstieg noch geht können wir nicht beeinflussen. Eiszeiten und Warmzeiten gab es schon vor der Menschheit. Wir Menschen werden auch bei allen Anstrengungen diesen stetigen Wandel nicht aufhalten können.

    Welchen Einfluss das CO2 auf die Temperatur hat sehen Sie im folgenden Video.
    https://www.youtube.com/watch?v=c2E8CvYoXJg
    Prof. Dr. Carl-Otto Weiss: Grund zur Panik? Klimazyklen der letzten 250 Jahre
    ——————————————————————————————————

    Eine Tonne CO2 kostet 10,00 €

    Ein anderes Beispiel:
    Eine Reise nach München dauert 2 Stunden und 15 Minuten.
    Diese Reise gibt es mit Sicherheit. Die Aussage ist aber wertlos. Es fehlen folgende Angaben.
    Wo beginnt die Reise, und wie mache ich die Reise, mit dem Fahrrad, dem Auto, dem Bus, dem Regionalzug, dem ICE, oder dem Flugzeug?
    Der richtige Satz lautet:
    Eine Reise von Stuttgart nach München dauert mit dem ICE 2 Stunden und 15 Minuten.

    Jetzt wieder zu der Tonne CO2 die 10,00 € kostet.
    Wer kann mit dieser Angabe etwas anfangen?
    Einem klar denkenden Menschen stellt sich sofort die Frage:
    Wieviel Sprit darf ich verbrauchen, bis ich diese eine Tonne CO2 verursacht habe?
    Das ist eine Rechenaufgabe für die Chemiker oder für die KFZ Ingenieure.
    Nun eine weitere Hilfestellung haben wir ja bekommen.
    An der Tankstelle soll der Liter Kraftstoff für den CO2 – Beitrag um etwa 3 ct teurer werden.
    Aber das sei man ja gewohnt, der Preis verändert sich ja sowieso täglich um diesen Betrag. Der Aufschlag wird also gar nicht bemerkt.

    Mit dieser Hilfestellung ist eine Berechnung für Jedermann möglich.

    1000 Eurocent : 3 Eurocent = 333 Liter Sprit.
    Im Klartext noch einmal 333 Liter Sprit produzieren diese eine Tonne CO2.
    Wie weit jeder mit 333 Liter Sprit mit seinem Auto kommt soll jeder selbst ausrechnen.
    Ich habe auch gerechnet, und spätestens bei der Berechnung des CO2 Ausstoßes in Gramm pro km war der Wert mit 200 Gramm viel zu hoch.
    Diese Hilfestellung scheint zwar logisch, führt aber zu einem falschen Ergebnis!!!!

    Die Daten von DEKRA führen zu dem richtigen Ergebnis.
    https://www.dekra.de/de/umwelt-und-co2/

    Wie entsteht CO2 beim Auto fahren?

    Der Kohlenstoffanteil im Kraftstoff bestimmt, wie viel CO2 bei der Verbrennung des Kraftstoffes entsteht. So werden bei der Verbrennung von einem Liter Benzin 2,37 kg CO2 freigesetzt und bei der Verbrennung der gleichen Menge Diesel 2,65 kg CO2. Dass ein Liter Kraftstoff dabei mehr als 2 kg CO2 produziert, ist in der Masse des eingebundenen Luftsauerstoffs begründet.
    Er wird in der Einheit Gramm CO2 pro Kilometer aufgeführt.

    CO2 in Gramm g je L Liter
    1.000.000 : 2.370 = 421,9 Benzin
    1.000.000 : 2.650 = 377,4 Diesel

    Im Durchschnitt erzeugen 400 Liter Kraftstoff 1 Tonne CO2.

    So stimmt die Rechnung
    1000 Eurocent : 400 Liter Kraftstoff = 2,5 Eurocent CO2

    Bei der Hilfestellung müsste von einem Aufschlag von 2,5 ct je Liter berichtet werden.

    Die 333 Liter waren falsch und müssen durch 400 Liter ersetzt werden.

    Wenn ein Auto 7 Liter auf 100 km verbraucht gilt folgende Berechnung.
    400 Liter : 7 * 100 km = 5714 km das können wir auf 6000 km aufrunden, das Auto verbraucht im Winter etwas mehr, dagegen im Sommer etwas weniger, und so genau nehme ich diese Angaben nicht.

    Bei diesem Beispiel würde das Auto
    1.000.000 Gramm : 6.000 km = 166 Gramm CO2 auf 1 km ausstoßen.
    Dieser Wert entspricht auch den Angaben vom Hersteller.

    Wieso werden uns Mitbürger die Daten und die Vorgänge für den Klimaschutz so, unklar, umständlich, und unvollständig bis falsch oder mit wertlosen Angaben eröffnet. Sollen wir die Vorgänge nicht verstehen und nur bezahlen? Oder sind sich die Klimawissenschaftler selbst nicht mehr einig?

    Welche Wirkung das CO2 auf die Temperaturzunahme noch hat, erklärt uns
    Dipl.-Meteorologe Klaus-Eckart Puls in dem Video.
    Die Achillesferse der Klimamodelle (10. IKEK)

    https://www.youtube.com/watch?v=5HaU4kYk21Q

  2. Mehr als 0,64 ppm CO2 kann Deutschland nicht einsparen

    Das böse CO2, das von unseren CO2 Gegner laufend in Schach gehalten wird, ist leider für unsere Natur lebensnotwendig. Ohne CO2 wäre kein Leben auf unserer Erde möglich.

    Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre. Trockene Luft besteht hauptsächlich aus den zwei Gasen Stickstoff (rund 78,08 Vol.-%) und Sauerstoff (rund 20,95 Vol.-%). Daneben gibt es noch die Komponenten Argon (0,93 Vol.-%), Kohlenstoffdioxid (0,04 Vol.-%) und andere Gase in Spuren.

    Am Deutlichsten wird es, wenn man die Bestandteile der Luft in Parts per Million aufteilt.
    So machen es die Wissenschaftler.
    Das bedeutet in 1.000.000 Luftanteilen befinden sich folgende Bestandteile.

    Stickstoff 78% oder 780.000 ppm
    Sauerstoff 21% oder 210.000 ppm
    Argon 0,93% oder 9.300 ppm
    CO2 0,04% oder 400 ppm
    Restliche Gase 0,03% oder 300 ppm

    zusammen 100,00% oder 1.000.000 ppm

    Das CO2 befindet sich in den restlichen Gasen mit einem Anteil von 0,04% oder 400 ppm.
    Wer sich mit dem Thema befasst findet diesen Wert in allen Beschreibungen oder Vorträgen.

    Folgende Werte sind weltweite Gesamtwerte

    CO2 gesamt 100% oder 400 ppm
    CO2 natürlich 96% oder 384 ppm
    CO2 anthropogen 4% oder 16 ppm

    Deutschland ist nicht allein auf der Erde, deshalb ist der deutsche Anteil am weltweiten anthropogenen CO2 von 16 ppm wiederum 4 %.

    CO2 anthropogen 100% oder 16 ppm
    CO2 von Deutschland 4% oder 0,64 ppm

    Ein einfacher und eindeutiger Vergleich aus der Finanzwelt.
    Bei 1.000.000 Euro würde der deutsche Anteil 0,64 Euro entsprechen.

    ——————————————————————————————————
    https://www.youtube.com/watch?v=q1wP42f5GAc

    Treibhauseffekt einfach erklärt ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO & werde #EinserSchüler

    Chemie – simpleclub gut erklärt 8 Min

    Treibhausgase sind

    Wasserdampf H2O ist von der Menge und Konzentration täglich verschieden.
    Kohlenstoffdioxid CO2 ist das schwächste von allen, kommt aber häufigsten vor.
    Methan CH4 ist ca. 30 mal stärker als das CO2 kommt selten vor.
    Lachgas N2O ist ca. 150 mal stärker als das CO2 kommt selten vor.
    Ozon O3 ist ca. 2000 mal stärker als das CO2 kommt selten vor.
    FCKW-Gase sind ca. 15000 mal stärker als das CO2 kommen sehr selten vor.
    ——————————————————————————————————

    Zum natürlichen CO2 Anteil von 96 % habe ich bei Google weiter recherchieret.
    Dabei bin ich auf eine CO2- und Wärmequelle gestoßen, die mir vorher auch nicht bekannt war, und die von Greta und ihren Jüngern bewusst oder unbewusst bis jetzt verschwiegen wurde. Das sind UNTERWASSERVULKANE UND SUBMARINE VULKANAUSBRÜCHE.

    In der Einleitung dieses Aufsatzes steht:
    „Vulkane die sich am Meeresboden bildeten sind die häufigsten Vulkane der Welt. Während es nur ca. 1900 aktive Vulkane an Land, bzw. oberhalb des Wassers gibt, wird die Zahl der submarinen Vulkane weitaus höher eingeschätzt. Da die Tiefsee zum großen Teil unerforscht ist, kann die Zahl hier nur geschätzt werden; manche Quellen sprechen von mehr als 1.000.000 Unterwasser-Vulkane. Diese fördern ungefähr 75 % der jährlich ausgestoßenen Lavamenge. Die meisten dieser Ausbrüche laufen im Verborgenen ab und werden nicht entdeckt.“

    Hier können Sie den gesamten Aufsatz lesen.

    http://WWW.VULKANE.NET/VULKANISMUS/UNTERWASSERVULKANE.HTML
    Die regionale Auswirkung eines Vulkanausbruchs am Meeresboden ist nicht nur der Ausstoß von CO2, sondern er hat auch eine zusätzliche Erwärmung des Wassers zur Folge. Bekanntlich gibt mit zunehmender Erwärmung des Wassers das in ihm gespeicherte CO2 wieder frei. Je kälter das Wasser ist, desto mehr CO2 kann es an sich binden.

    Es geht aber noch weiter.
    Die Niederschläge Regen und Schneefall reinigen die Atmosphäre.
    Die Rückstände der Luftverschmutzung also Staub und Rußpartikel werden auf den Glasscheiben der Gewächshäuser und auf den Oberflächen der Photovoltaikanlagen nach einiger Zeit sichtbar.
    Das Gleiche passiert doch auch auf unseren Gletschern und an den Polkappen. Der Schnee ist hier nicht mehr weiß. Der verschmutzte Schnee kann sich durch die einstrahlende Sonne besser erwärmen und abschmelzen.

    Nicht zu vergessen sind auch die natürlichen Schwankungen der Sonnenaktivität, und die Tatsache, dass diese natürlichen Schwankungen sich nicht sofort, sondern erst nach einigen Jahren auswirken.
    Aus Vorträgen verschiedener Meteorologen und Geologen kenne ich die Aussagen, dass zuerst ein Anstieg der Wärme eine CO2 Erhöhung zur Folge hat.

    Wer jetzt im Hebst oder später im Winter morgens früh aus dem Haus muss um zu Fuß die öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen, der stellt fest, dass bei sternenklarer Nacht und trockener Luft die Temperatur immer wesentlich kälter ist, als bei bewölktem Himmel. Diesen Satz von einer kalten und sternenklaren Nacht hört man jetzt immer wieder öfters im Wetterbericht.
    Die Konzentration von 400 ppm CO2 ist doch bei jeder Wetterlage gleich.
    Also halten die 400 ppm CO2 nur sehr wenig von der abgestrahlten Erdwärme zurück.
    Die Wärme strahlt fast ungehindert weiter in den Weltraum.
    Eine schützende Wolkendecke dagegen reflektiert die abgestrahlte Erdwärme auf die Erde zurück und lässt somit die Temperatur fühlbar und messbar weniger stark absinken.

    Jetzt hätte ich jetzt noch ein paar Fragen an Greta mit ihren Wissenschaftlern und ihren Anhängern.
    1. Frage: Wie sind die Eiszeiten und Warmzeiten vor der Menschheit entstanden?

    2. Frage: Wie hoch ist der ideale und angestrebte weltweite CO2 Wert in ppm. Es wird immer von einem 2 Grad Ziel gesprochen, aber nie von einem CO2 Höchstwert.

    3. Frage: Wieviel Windräder, Photovoltaik Fläche in Quadratkilometer und Speicherkapazität in GWh (Gigawattstunden) sind in Deutschland notwendig, um unseren Anteil von 0,64 ppm CO2 Ausstoß mit den bekannten erneuerbaren Energiequellen auszugleichen?

    Diese Antworten werden durch Greta und ihre Wissenschaftlern mit ihren Anhängern für immer unbeantwortet bleiben. Oder diese Antworten passen nicht in ihr Konzept?

    Dass sich das Klima nur alleine durch den weltweiten anthropogenen CO2 Anteil von 16 ppm dermaßen verändert hat, so wie es uns Gretas Jünger vorhalten halte ich für überzogen.

    In dem Lehrfilm „werde #EinserSchüler“ wird ja erklärt:
    Das CO2 kommt in der Menge von allen Klimagasen am häufigsten vor.
    Aber Im Vergleich mit anderen Klimagasen der gleichen Menge wird das CO2 mit der geringsten Wirkung eingestuft.

    Was ist die Lösung für das Energie- und Klimaproblem?

    Wir müssen so gut wie möglich auf eine saubere Luft achten.
    Bei jeder Verbrennung von fossilen Brennstoffen entstehen Rauchgase aus Feinstaub, Ruß und das anthropogene CO2.

    Eine reale Möglichkeit ist die Nutzung der Raumenergie mit Hilfe der Neutrinos.
    Die Raumenergie funktioniert ohne CO2 Ausstoß, sie ist eine saubere, ungefährliche und sichere Energie. Diese Energie ist unerschöpflich, und steht uns jederzeit an jedem Ort auf unserer Erde kostenlos zur Verfügung.
    Energiesparen sowie Wärmedämmung an Gebäuden würde der Vergangenheit angehören.
    Elektrizität aus dem Raumenergiekonverter kann wie gewohnt genutzt werden.
    Für die zukünftige Elektromobilität mit Raumenergie wären keine Batterien und Ladestationen notwendig.
    Nach vollständiger Umstellung auf Raumenergie würden auch die Stromtrassen und Speicher der Vergangenheit angehören.

    Mehr Infos über Google

    „NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.“
    NEUTRINOVOLTAIC
    NEUTRINO® inside

    Drei Zitate von Nikola Tesla:
    „Ehe viele Generationen vergehen, wird unsere Maschinerie durch Energie angetrieben werden, die an jedem Punkt im Universum erhältlich ist – es ist nur eine Frage der Zeit, wann der Mensch seine Maschinerie erfolgreich an das Räderwerk der Natur selbst angeschlossen haben wird.“

    „Wenn wir Oel für unsere Energiegewinnung nutzen, dann leben wir von unserem Kapital. Diese Methode ist barbarisch.“

    „Die fortschreitende Entwicklung des Menschen hängt in lebenswichtiger Weise von Erfindungen ab.“
    Nikola Tesla (1856-1943), Erfinder, Physiker und Elektroingenieur
    Diese Generation könnte jetzt erreicht sein.
    Die Physiker haben die Lösung für einen Raumenergiekonverter gefunden.

    Die Raumenergie hat nur einen sehr großen Fehler, sie ist kostenlos und wird deswegen mit allen Mitteln verhindert.
    Alle bisherigen Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft müssten geändert werden.

    Die derzeitigen Demonstrationen Fridays for Future machen zu Recht Druck auf die Politik.
    Leider stellen sie nur Forderungen und bieten keine vernünftigen Lösungen an.

    Der Klimawandel und die Energiewende werden sich mit Hilfe der Zappelstromerzeuger aus Windräder und Photovoltaikanlagen nicht regeln lassen.
    Wer das glaubt wird von der Natur selbst geregelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.