Worum es geht …

Dieses Blog soll eigentlich nur den Besuchern der teilweise inhaltsgleichen Seite http://www.slimlife.eu eine Möglichkeit geben Kommentare, Meinungen, Kritik usw. abzugeben.

Nachtrag 05.07.2015: Die Kommentarfunktion wird zunehmend von Denunzianten, Verleumdern und Trollen frequentiert. Ab sofort werden diese, so sie als solche erkannt werden, rigoros gelöscht.

Ziel: Freie Energie für Alle!

Was wir unter “energie-autark leben” verstehen!

Energie-autark leben bedeutet …

für uns, dass jeder Haushalt* seine Energie selbst herstellt, sauber und absolut preiswert! Dass jeder Betrieb, von der kleinen Änderungsschneiderei über die Großbrauerei, bis hin zu den Industriegiganten, alle ihre Energie selbst herstellen und zwar absolut sauber und preisgünstig.

* Die gut 56 Prozent der Haushalte, die zur Miete wohnen, werden dann, über die Hausanlage versorgt – aber zu wesentlich günstigeren Preisen von voraussichtlich 2, 3 oder 5 Euro-Cent pro KWh Strom bzw. Wärme (, die ja mittels dem eigenen Strom hergestellt wird)! Im Prinzip nur eine Beteiligung an der Rücklage für mögliche Wartung, Reparatur und Wiederbeschaffungskosten für die Anlage. Also einer gerechten Aufteilung der Kosten zwischen Mieter und Vermieter, sofern die Vermieter ehrlich und keine Gierschlunde sind.

Dass alle öffentlichen Einrichtungen von Bund, Länder, Städten und Gemeinden mit dieser sauberen und preiswerten Energie dann versorgt werden müssen, versteht sich wohl von selbst.

Alle öffentlichen Einrichtungen, ob Schule, Schwimmbad, Krankenhaus, Behördengebäude, Straßenbeleuchtung oder S-, U-; Bundesbahn usw. werden vom Volk finanziert, durch Steuern, Abgaben und Fahrpreise/Gebühren.. Damit hat auch das Volk – der Souverän – das Recht und die Pflicht, dafür zu sorgen, dass nur preisgünstige und saubere Energie zur Verfügung gestellt wird. (Das Volk wird aber nicht durch die Demokratie vorgaukelnde Parteidiktatur vertreten – sollte das einem noch nicht aufgefallen sein.)

Rückführung der Energieversorgung in Bürgerhand, wenn es sein muss auch mit Verstaatlichung! Die Politikdarsteller der BRD-Staatssimulation, die das Volkseigentum an die Energiekonzerne verscherbelt haben, gehören persönlich haftbar gemacht. Politikdarsteller von der kommunalen Ebene bis zum sogenannten Bundestag haben dem zu dienen, der sie bezahlt – dem Volk. Nicht den Finanz-, Energie- u. Ölmultis der Eine- Weltregierungsclique!

Atomkraft?? Profite für die Konzerne, Entsorgungs- und Rückbaukosten für Stromkunden und Steuer-zahler

Dies ist weder eine Fiktion noch nur eine Vision! Die Technik, die dafür notwendig ist, gab es bereits vor gut 100 Jahren von Nikola Tesla, T. Henry Moray, Lester Hendershot und anderen. Es würde auch neue Technik bereits am Markt erhältlich sein, wenn sie nicht erfolgreich verhindert worden wäre und wird.

Sehr lesenswert:Blockaden gegen die Freie Energie” von Dipl. Phys. Detlef Schulz, Raum & Zeit

Es werden mehrere unterschiedliche Techniken auf den Markt kommen, wenn das gegenwärtige Machtsystem der Globalzionisten samt ihrer Helfershelfer in Politik, Verwaltungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien vernichtet ist. Eine Schlacht, die sich seit gut drei Jahren langsam zuspitzt – natürlich hinter den Kulissen. Was die Masse der manipulierten und desinteressierten Bürger gar nicht mitbekommt. Die Frage ist nur wann dieses Gesindel endlich entmachtet ist?

Einige Techniken werden in der Herstellung (Herstellungskosten) und im Unterhalt (Anschafffungskosten, Wartung, Reparatur, Rückstellung für Wiederanschafffung) erheblich kostengünstiger sein, als die alten Techniken und die derzeitigen, so genannten alternativen/ regenerativen Energietechniken. Es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange die Verhinderer es noch ungestraft schaffen, solche Technologien zu unterdrücken.

Eine neue Technik – zwar keine “freie Energie” – ist bereits am Markt. Wenn auch nur in bescheidenem Ausmaß und nicht für alle Menschen – die kalte Fusion oder Low Energy Nuclerar Reaction (LENR) von Dr. Andrea Rossi. (mehr dazu hier:)

Wir brauchen keinen erweiterten Netzausbau, keine neuen Gas- oder Kohlekraftwerke, keine neuen Windparks, künstliche und Natur zerstörende Speicherseen, keine “Agrarflächen fressenden” Fotovoltaikfarmen und auch keine gefährliche Geothermie und mit Sicherheit kein Fracking mehr!

Die Herstellungskosten der Industrie, der mittelständischen Betriebe, der kleinen Handwerksbetriebe usw. werden drastisch günstiger, weil der Preistreiber Energiekosten weg ist bzw. nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.

Die 3.000,- , 4.000,- oder 5.000,- Euro Energiekosten um die jeder Haushalt Jahr für Jahr entlastet wird, fließen großteils in den Konsum und in die dringend notwendige Altersabsicherung, die unsere verlogenen Politikdarsteller ja auch versaubeutelt haben (Multimilliarden aus der Rentenkasse für andere Zwecke entwendet). Die Steuereinnahmen des “Staates” steigen spürbar an – als Ersatz für die Ausfälle bei den diversen Energiesteuern – und die Sozialkosten für Altersarmut reduzieren sich merklich u. v. m.

Auch mobil energieautark? Ja, aber…

Auf neue Antriebstechniken von der Autoindustrie werden wir noch viele Jahre vergeblich warten.

Die Autoindustrie verhindert schon seit vielen Jahrzehnten erfolgreich den Wasserstoffmotor – obwohl sie ihn alle gebaut haben. Ob ohne – also dann mit Flüssigwasserstoff (die schlechteste Variante) – oder mit Onboard-Wasserstoffherstellung nach Stanley Meyer (2012 wissenschaftlich bestätigt), Daniel Dingel u. a.. Diese Autoindustrie behauptet sogar noch dreist das würde nicht funktionieren und spielt lieber seit über 30 Jahren mit teuren Brennstoffzellen herum – das aber auch nur, wenn sie Fördergelder abgreifen kann.

Diese angebliche Hi-Tech-Industrie packt ihre gut 130 Jahre alte Antriebstechnologie alle 5 Jahre in eine neue Plastik-Blech-Hülle, garniert diese mit haufenweise Elektroniknippes – meiner Meinung nach nutzloser Elektronikschrott – und nennt das dann noch Innovation. Der Gipfel der Frechheit ist, dass diese Rohstoffvernichter dann auch noch von Nachhaltigkeit reden oder mit Eco-Schriftzügen die Verbraucher blenden. Bravo!

Aber auch jetzt schon ist eine Nachrüstung der vorhandenen Benzin- oder Dieselmotoren möglich zum Betrieb mit 10 bis 40 Prozent Wasserstoffgas/Brownsgas, das onboard hergstellt wird. Absolut ungefährlich, da es nur entsprechend dem Verbrauch produziert wird und noch dazu erhöht sich die Lebensdauer der Motoren, sind die Abgase durch bessere Verbrennung ganz erheblich sauberer!

Die notwendige Eintragung/Zulassung vom TÜV, eine Einzelbetriebserlaubnis (EBE), mit zu hohen Kosten von ca. EUR 800,- bis 1.000,-, wodurch sich das Ganze für Otto Normalverbraucher mit 8.000 KM Jahresfahrleistung nicht mehr rechnet, verhindert diese Technik allerdings. Ähnlich sieht es bei der reinen Wassereinspritzung aus, die man auch jederzeit nachrüsten könnte.

Der ganze Quatsch mit den AdBlue Zusätzen bei Dieselmotoren wäre damit hinfällig – und das sogar noch wesentlich billiger und sauberer. Eine reine Volksverdummung und Profiterhöhung.

Sogar Dieselmotoren könnten serienmäßig so gebaut werden, dass sie problemlos mit Wasserstoff laufen, wie es die Firma Keyou bereits macht. Würden diese dann mit der Onboardherstellung von Wasserstoff/Brownsgas nach Stanley Meyer ausgerüstet, gäbe es keinerlei Probleme mehr. Tanken könnte man dann am heimischen Gartenschlauch.

Damit würde es das Thema Abgaswerte oder Feinstaub, Fahrverbote usw., was ohnehin nur eine Abzocke und Gängelung die Politikdarsteller ist, gar nicht geben.

Elektromobilität?

Ja, natürlich! Aber nicht diese Lithiumionenbatterien!

Die Rohstoffgewinnung dafür vernichtet noch mehr Natur und Lebensgrundlagen von Menschen und Tieren ganzer Regionen. Durch Absenkung des Grundwassers und damit Entzug des Trinkwassers, inklusive massiver Vergiftung der Lebewesen, egal, ob Mensch oder Tier. Sogar “Propaganda-TV” hat darüber berichtet. Ist also den Politikdarstellern absolut bekannt. (Aber was schert es diese, wenn man den Auftrag hat, den Industriestandort Deuschland zu vernichten und die Bevölkerung abzuzocken.)

Wo und wie soll der Strom dafür herkommen? Wo sollen die Bewohner der Großstädte diese Elektrokisten alle aufladen? Selbstverständlich dann zu Abzockerpreisen.

Nein, danke! Diese E-Mobilität ist nur für gewissenlose Macht- und Profitgeier eine Lösung. Aber nicht für Menschen, die noch einen Funken Restverstand haben.

E-Mobilität, wie sie schon vor hundert Jahren möglich war, hätte ich gern sofort!

Das Energieproblem ist seit den 1920er Jahren gelöst. Nikola Tesla, der wohl genialste Ingenieur bis zur heutigen Zeit, konnte jeden Elektromotor mit der uns ständig umgebenden Energie betreiben.

Mit dem von ihm entwickelten Energiekonverter und einer Antenne leitet er die Energie (Raumenergie, Nullpunktenergie, Ätherenergie) in die Batterie, die trotz ständigem Verbrauch durch den angetriebenen Motor nie leer wurde. Er brauchte nie eine Steckdose um seine Batterie, die den Motor antrieb (Elektromotor in einem umgebauten Pierce Arrow Auto), aufzuladen! Genauso konnte er die Energie ohne Leitungen – also kabellos – an jeden beliebigen Punkt auf der Erde übertragen. Das war sein schöpferisches Ende!

J. P. Morgan stellte die Mittel mit denen er Tesla finanzierte sofort ein. Tesla konnte sich entscheiden. Mund halten bis ans Lebensende und leben oder Tod. So erging es allen Erfindern, die der Öl- u. Energielobby gefährlich wurden. Tausende dokumentierter Fälle zeugen davon – bis in die jüngste Gegenwart. Das sind weder “Räuberpistolen” noch Verschwörungstheorien sondern die bittere, belegbare Wahrheit, also alltägliche Verschwörungspraxis.

So, …

Diese Seite ist von Verbrauchern für Verbraucher. Jeder ist herzlich dazu eingeladen, Vorschläge zu machen, auf neue Techniken hinzuweisen, Artikel über Technologien selbst zu verfassen und hier einzustellen, Berichte einzureichen, was man selbst schon gemacht hat, um energieautark zu werden oder was auch immer – jede Mitarbeit ist herzlich willkommen. Danke!

Helfen Sie mit! Empfehlen Sie diese Seite weiter an alle Menschen, die Sie kennen! Die Masse muss von diesen Technologien erfahren, die vorsätzlich verschwiegen werden!

Übrigens: Hier wird Klartext geschrieben/geredet. Political Correctness dient ausschließlich der Volksver-dummung, -manipulation und Umerziehung zur Durchsetzung politischer Ziele der fremdgesteuerten Politkerkaste.

Außerdem muss man auch mal Dampf ablassen, wenn man seit Jahren erkannt hat, dass man von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien nur für dumm verkauft wird – das Recht nehme ich mir! (Artikel 5 Grundgesetz)

“Sei Du selbst die Veränderung, die Du dir wünschst.” Mahatma Gandhi

Wir müssen wütend werden!

https://www.youtube.com/v/8jPXCwDXrlo

Fotos: Pixabay.de

58 Gedanken zu „Worum es geht …“

  1. Hallo, hiermi läßt sich für jedes geeignete Haus eine USV errichten, nur für den Eigenverbrauch und das auch noch unterbrechungsfrei, d. h. autonome Stromversorgung wie im einem modernen Rechenzentrum mit E-Speicher. H I P !!

    Oh, wie mehrfach eingefordert, hier ein Kaufgerät zur Anwendung der Raumenergie:
    magmovenergie.com 3.000 kW reichen mitunter für eine Wohnung oder das kleine Haus.

    Auch filmisch akiv und interessant umgesetzt:
    http://magmovenergy.com/

    Wo TESLA drauf steht, ist anfänglich noch nicht TESLA drin, gemeint ist die E-Serie Model S, X, 3 etc des kalifornischen Autobauers. Hier braucht es noch viel Verständnis.
    Na eine Anregung zum Austesten war es doch wert, oder?
    Grüße vom Alf Netter auf FB.

    1. Ich habe schon einige Kommentare im Netz gelesen, wo Leute berichten, sie hätten einen Magmov bezahlt, aber nie etwas bekommen. Emails werden nicht beantwortet, am Telefon wird man abgewimmelt. Auf einem Schneider-Kongress hatte der Herr nur irgendeinen funktionsuntüchtigen Krempel mit, obwohl die Demonstration eines echten Gerätes angekündigt war. Dort behauptete er, es seien “30 Generatoren in Griechenland beim Zoll hängengeblieben”. Es gibt ein Video von seinem Vortrag dort, und er macht einen ziemlich fragwürdigen Eindruck und kann auf kritische Fragen aus dem Publikum nicht antworten. Es ist bei dieser Firma erhebliche Skepsis angesagt.

  2. Ich habe mir am Wochenende Dutzende von Youtube Videos bezüglich freier Energie angesehen. Leider sind die meisten Fake, doch es gibt auch einige, die anscheinend funktionieren, unter anderem ein Video des Users “Experiments Lab”.

    Warum sage ich, daß dieses Experiment anscheinend funktioniert ? In den Kommentaren zum Video wird von einigen Usern bestätigt, daß sie eigene Geräte nachbauen und die Wirkung reproduzieren konnten.

    Bei diesem Experiment wird als Energie Quelle der überall vorhandene Elektrosmog angezapft und Energie abgezweigt. Alles bewegt sich im Moment nur im Bereich von 1-5 Volt, aber das Gerät ist auch sehr klein. Das Gute jedoch ist, daß es für einige Euro von jedem nachgebaut werden kann. In seinem Video zeigt er, wie er damit ein Handy auflädt.

    Der User “Experiments Lab” kopiert in seinem Video jedoch nur ein Gerät, das ursprünglich von einem anderen User stammt, nämlich “Tech Torr”.

    Dieser hat auch einen Magnet Generator in sehr kleinem Maßstab gefertigt, der auf Eigen Rotation basiert und anscheinend auch funktioniert. Leider ist er nicht bereit, nähere Einzelheiten über die verwendeten Teile preiszugeben. Aussagen von Usern zu Folge, die mit Tech Torr gesprochen haben, behaupten, das Geheimnis liegt in den verwendeten Magneten, die sich nur anziehen, aber nicht abstoßen. Sie sind also nicht bipolar.

    Alles in allem eine spannende Sache und ich bin neugierig, was da in Zukunft noch auf uns zukommt. Bei so vielen Leuten, die an der Materie arbeiten, ist es vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, bis tatsächlich solche Geräte, wenn auch erstmal in kleinem Maßstab, auf den Markt kommen.

    Hier mal die Links zu den Videos:

    Experiments Labs Handy Ladegerät, basierend auf Elektrosmog:
    https://www.youtube.com/watch?v=-XKd0kyOwRY

    Tech Torr Magnet Generator, basierend auf Eigen Rotation:
    https://www.youtube.com/watch?v=NQ998LjYre4

    Bis denne

    Harald

    1. Freie Energie Geräte gibt es seit gut 100 Jahren. Nikola Tesla, T. Henry Moray, Lester Hendershot usw. Nur sind die bisher immer verhindert worden und daran wird sich kaum was ändern. Es sei denn, WIR ALLE gemeinsam entledigen uns der Parasiten, die das bisher unterdrücken. Trump führt diesen Kampf bereits. Natürlich alles hinter den Kulissen was die gehirngewaschene Masse dank der Propagandamedien natürlich nicht mitbekommt.

  3. Hallo,

    ich hab auch schon Jahrzehnte lang, die Idee eines Permanent -Magnetmotor im kopf.
    Vor einiger zeit, hatte ich eine neue Idee zur Konstruktion, und habe ein kleines Modell
    gebaut. Fazit, es klappt. Allerdings noch mit bescheidener Leistung.
    Nun nach langen Berechnungen, will ich den schritt wagen, mehrere Prototypen zu bauen.
    Wie es sicher vielen gegangen ist, geht mir nun das geld aus, und suche Investoren.
    Und es Stellt sich nun die frage für mich, wie soll ich jetzt alles weiter verfolgen um ans ziel zu kommen.
    Wenn ich mir ihre, und anderen berichte im netz durchlese, muss man ja angst bekommen.
    Und auch um das, des eigenen Lebens !?

    Lg

    1. Hallo Robert,
      Es gibt verschiedene Ansätze wie man es machen kann.
      1) Frei für die freie Energie stehen und so viel wie es geht open source zur Verfügung stellen das es nicht nur du weißt mit deiem PM, sondern auf Overunity.de teilen mit anderen.
      Patick J. Kelly ist auch eine Gute Adresse
      http://www.free-energy-info.co.uk/German.html

      2) Deine Pläne für dich behalten und versuchen damit Geld zuverdienen.
      Aber da würde ich vorsichtig sein siehe GFE in Nürnberg, Prokon, john Bedini uvm.. usw….
      Also immer versuchen noch ein Ass im Ärmel zuhaben wenn du verstehst was ich meine.

      Übrings würde mir gerne auch den Motor gern mal ansehen.
      Wie lange war den die höchte Laufzeit an einen Stück?

      Lg karsten

    2. Hallo Karsten ,

      also, deinen punkt 1 hab ich nicht ganz verstanden, glaube ich.
      Könntest du diesen noch mal genauer definieren
      Zum letzten Absatz, derzeit baue ich an einem größeren Antrieb.
      Wenn dieser fertig ist, möchte/werde ich ein Video davon machen, ob ich es bei Youtube
      einstelle? mal sehen. Es fehlt eben zeit und Geld.
      Der 1 .hatte eher die Größe eines Modellmotors. ( Laufzeit mehrfach ca. 1 Std.)
      dann ist halt wieder mal ein teil w o gegangen.

      Lg Robert

    3. Hallo Robert,
      benötigst du “nur” Finanzielle Unterstützung oder kann man dich auch in der Fertigung/ Herstellung deiner Teile unterstützen!? Genauer in Form von Material und CNC-Fertigung… Melde dich doch mal wenn du hier Interesse hast.
      Grüße Gunnar

  4. Ich will mich sehr gern mit einem von euch ueber diese sachen unterhalten, da ich diese erfindungen schneller vorantreiben kann. Letztendlich geht es immer nur ums geld um diese dinge veroeffentlichen zu koennen lder weiter zu verfolgen.
    Ich will nur dass jeder einen zugang zur freien energie erhaelt.

    1. Stimmt, aber nicht nur. Es gibt viele Erfinder/Entwickler mit völlig unrealistischen Forderungen, die sie nie erfüllt bekommen. Auf der anderen Seite gibt es Investoren, die den Hals nicht voll bekommen können. Die wollen dann auch noch den Erfinder ausbremsen. Wenn Gier auf Gier trifft, wird es nie was.

  5. Kommt mal alle wieder “runter” und lest mal zur Entspannung den Roman “Operation Rotkohl” (Operation-Rotkohl.de). Danach wisst Ihr, wie das Energieproblem der Welt gelöst werden kann. KANN!!

  6. Hallo Freunde, sporadisch verfolge ich dieses Thema, nur sind mit
    den Jahren immer die gleichen Argumentationen und Berichte zu diesem Thema unverändert zu lesen. Fakten sind mehr als rar und nachprüfbare Ergebnisse genau so. Ich denke das Tesla Rätsel um sein Fahrzeug ist die Energie die dieses Thema am Leben erhält.
    So gerne ich, als normaler Mensch glauben möchte, steht mir meine Ausbildung und die Realität im Wege. Außerdem treiben sich allerhand Paradiesvögel in den Foren herum und das trägt nicht gerade zu einem Verständnis bei.
    Darum eine Bitte, wenn es eine Vorrichtung geben sollte die den Versprechungen auch nur entfernt nahe kommt, dann bitte mit Daten und einer nachprüfbaren Konstruktion, sonst bleibt das in meinen Augen weiter eine Märchenstunde.

  7. Immer wieder mal kochen geniale Erfindungen, oder zumindestens gute ideen hoch. Jeder ruft: “her damit, haben wollen” Aber nach kurzer Zeit hört man nie wieder was davon.

    Vor einigen Jahren war es die “Vanadium Sulfat Batterie”. Eine Flüssigkeit die chemisch elektrische Energie speichern kann.

    Unter Einsatz des vorhandenen Tankstellennetzes wäre sie für den Automobilen Einsatz idealst.
    Beim Tanken würde das “entladene” Vanadium Sulfat abgesaugt werden und durch “geladenes” ersetzt. Die Tankstelle setzt dann elektrische Energie ein, um das Vanadium Sulfat wieder zu “laden”.
    Keine bis dato bekannte Batterie Technologie würde schnelleres Wiederaufladen
    des Automobils ermöglichen.

    Die angeblich serienreife Technologie der Magnetischen Selbstläufer scheint auch noch immer nicht wirklich serienreif zu sein.
    Entweder es werden “Bausätze” angeboten oder Investoren für Grosskraftwerke gesucht. Was ich nicht verstehen kann, wo doch diese Technik ideal wäre für dezentrale Klein- und Kleinstkraftwerke.

    Was wäre das genial wenn smartphones, Staubsauger, Rasenmäher später auch Haushaltsroboter usw. mit solch einer Energiequelle ausgestattet wären, so dass lästiges, langes Gelade oder Netzkabel überflüssig werden würden.

    Die einzige mir bekannte Firma die Gensets im mittleren Leistungsbereich (100 KW) in Serie angeboten hatte, war perendev power. Wegen unüberwindlicher Fertigungsprobleme soll die Produktion aber aufgegeben worden sein. Der Geschäftsführer sitzt seitdem sogar im Knast wegen Betrugs.

    Scheint offenbar alles nicht so einfach zu sein.

    1. Der James Brady – Perendev Magnetmotor – wahr höchstwahrscheinlich (im Gegensatz zu GFE) tatsächlich ein Betrüger. Der konnte keinen einzigen laufenden MM den angereisten Investoren (mit dem geforderten Kapital) vorführen – gar nichts.

      1. So hart würde ich das nicht formulieren.
        Er hat ziemlich viel rumexperimentiert und ist in so ziemlich
        jedes Problem gerasselt, dass man im Sektor elektrische
        Maschinen nur haben kann.

        Sein Fehler war natürlich sein Scheitern nicht zuzugeben
        und dann mit gewissermassen kriminellem Vorsatz weiter Gelder
        einzusammeln.

        Investoren zu verarschen ist grundsätzlich keine gute
        Idee. Könnte mir durchaus vorstellen, dass die auch
        mal Todesurteile fällen, wenn sie feststellen, dass ihre Kohle
        weg ist.

        In der Firma in der ich gearbeitet habe sind auch gut
        50% der Projekte in die Hose gegangen. Dann waren
        halt mal eben 500.000 in den Sand gesetzt.
        Der Kunde war sicher nicht begeistert. Das nennt man dann:
        “Machbarkeitsstudie”. Es war eben nicht “machbar”.

        1. Die Geschichte mit der GFE. Ich habe das seitenlange Prozesstagebuch gelesen.
          Auch hier gab es hinter den Kullissen noch jede Menge Probleme.

          Wie Prokon hatte dieses Unternehmen ein Geschäftsmodell betrieben
          das unser Gesetzgeber gar nicht gern sieht.

  8. Interessante Diskussion.

    Ich bin selbst Ingenieur, habe mir aber immer einen offenen Blick auf die Dinge erlaubt. Wie heißt es so schön? Das Unmögliche denken und das Denkbare machen. Auch wirkt es für mich immer noch befremdlich, dass unsere Autos mit 130 Jahre alter Technologie rumfahren. Vergleicht man die Quantensprünge in der Computertechnik und in anderen Bereichen, so hat sich komischerweise gerade im Bereich der Energietechnik seit über 100 Jahren kaum was getan. Da stellt sich mir automatisch die Frage nach dem warum….

    Mir war schon im Studium klar, dass wir längst noch nicht am Ende unseres Wissens angelangt sind.
    Und was den 2. Satz der Thermodynamik anbetrifft. So trifft dieser auch auf alle Freie-Energie-Maschinen zu. Denn es wird eben diese freie Energie angezapft und bereitgestellt. Wenn wir das mit unserer Schulphysik noch nicht beschreiben oder berechnen können, dann ist das eben unser Problem…. ändert aber nichts an den Tatsachen.

    Ich verfolge auch seit geraumer Zeit so einige Projekte in diesem Bereich. Es spielt sich aber noch sehr viel im Bastelbereich ab. Wichtig wäre hier auch die Erarbeitung von anfangs empirischen Modellen, um die Dinge theoretisch zu systematisieren. Sehr vielversprechend ist hier der QEG. Aber auch hier ist noch kein wirklicher Durchbruch erzielt worden, weil eben ein reproduzierbares Modell noch nicht existiert. Hoffnung besteht aber dann, wenn sich die ganzen Gruppen, die sich gerade bilden, zusammentun und ihre Erfahrungen miteinander austauschen und ergänzen. Dann haben wir eine Chance, es zustande zu bringen. Deshalb ist hier der Opensource-Gedanke so wichtig, weil sonst wieder irgendein Verhinderer den Daumen drauf halten wird.

    1. Wer wirklich an der Grenze des technisch machbaren Forschen und Entwickeln will, sollte hier mal vorsprechen: http://www.compact-dynamics.de/

      Es gibt nichts aus dem weiten Bereich der E-Antriebstechnik und Energietechnik der dort nicht beackert wurde.
      Beschäftigt wird die Creme de la creme an E-Technikern, Maschinenbauern und Physikern.

      Der Anspruch und die Erwartungshaltung ist dementsprechend äusserst hoch!!

      1. Um mir noch mal selbst zu antworten, zugegeben deren Website ist nicht gerade aussagekräftig.
        Daher hier mal ein bezeichnender Artikel:
        https://www.muenchen.ihk.de/de/WirUeberUns/Publikationen/Magazin-wirtschaft-/Aktuelle-Ausgabe-und-Archiv2/05-2004/Unternehmen-und-Maerkte/Spa-szlig-am-Unm-ouml-glichen-Compact-Dynamics

        Das meiste sind Auftragsarbeiten, die allerhöchster Geheimhaltung bedürfen.

        Ich selbst war von 2002 bis 2007 Teil dieser Unternehmung, was ein guter Schnitt ist. Das Unternehmen favorisiert Einzelkämpfer. Das hat sicher seine Vorzüge aber auch seine Nachteile!
        WIe gesagt, wer was kann und gute Ideen hat und sich auch zutraut diese praktisch umsetzen zu können darf dort gerne vorstellig werden.
        Gute Leute werden immer gesucht 🙂
        Gelder für Forschungsprojekte und Machbarkeitsstudien standen zumindestens “zu meiner Zeit” reichlich zur Verfügung 🙂

    2. Hallo Stardust,

      > Hoffnung besteht aber dann, wenn sich die ganzen Gruppen, die sich gerade bilden, zusammentun und ihre Erfahrungen miteinander austauschen und ergänzen. Dann haben wir eine Chance, es zustande zu bringen. Deshalb ist hier der Opensource-Gedanke so wichtig, weil sonst wieder irgendein Verhinderer den Daumen drauf halten wird.

      Genau damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Als ich das erste Mal von der LENR-Technologie hörte, Vorträge besuchte und auch an der Tagung war, als Rossi nach Zürich kam, redete ich wo ich kann und Gehör fand davon, dass diese Sache nicht so sehr nur auf Rossi fokussiert sein darf, denn es kann immer etwas passieren, – diplomatisch und zurückhaltend formuliert.

      Leider ist es so, dass man auch hier ein weiteres Mal erst danach gescheiter wird…

      Genau das müsste aber nicht sein, wenn nicht immer wieder erneut die eigene Dummheit und Beschränktheit im Wege steht.

      Sicher, die Transmutationstechnologie (fälschlicherweise als Kalte-Fusion bezeichnet) ist bereits ein Erfolgsrezept, aber der längst fällige Durchbruch ist aus bekannten Gründen nicht passiert. Die kleinen Einheiten mit 10 kW Leistung, die sollten längst auf dem Markt sein und zwar trotzdem, dass man auf der Quantenebene noch lange nicht alles versteht. Da gibt es auch anderes im Alltag, das man bis heute nicht bis ins sogenannt Letzte voll verstanden hat. Der (permanent-)Magnet lässt grüssen…

      Gruss
      der CH-Thom

    3. Ein Tip,Professor Turtor , für mich der einzig glaubwürdige.
      Er darf noch immer Unterrichten 🙂
      Er legt Berechnungen dahinter und Merkwürdiger weise wieder spricht ihm keiner.

      LG
      Manfred

  9. Das bedingungslose Grundeinkommen B G E

    Der Ruf nach einem bedingungslosen Grundeinkommen nimmt europaweit zu.In der Schweiz kommt es schon zu einer Abstimmung. Ganz klar ist daraus ein Bedürfnis zu erkennen. Die Idee entspringt aus einem selbstverständlichem Menschenrecht. Um ein solches B G E zu realisieren, braucht es aber dazu zuerst den nötigen Rahmen. In diesem Rahmen taucht auch die Frage der Finanzierung auf. Eine Abstimmung, die keine oder ungenügende Antworten auf diese Fragen gibt, ist sowieso zum Vornherein zu Recht, zum Scheitern verurteilt. Für ein B G E muss auch der Staat über genügend Mittel verfügen können, um nicht selber an den Rand des Möglichen gedrängt zu werden. Auch dieser braucht ein solches, sicheres Grundeinkommen. Um nicht noch mehr Steuern und Abgaben, die alle hassen, kreieren zu müssen, könnte man doch dieses Grundeinkommen zwischen Staat und Mensch teilen. Somit hätte jeder Mensch so wie auch der Staat ein minimales nötiges Grundeinkommen. Sämtlich Steuern sowie Prämien für die Kranken-und Unfallkasse Grundversicherung könnten fallen gelassen werden. Es macht absolut keinen Sinn, Menschen Geld in die Hände zu geben, um es ihnen dann wieder weg zu nehmen. Im Gegenteil, alles was jeder hat, gehört ihm, kann mit diesem einteilen und umgehen wie er will. Jeder Mensch versucht, zu seiner Sicherheit etwas auf die Seite zu legen. Das heisst, ich besitze Geld das ich im Moment nicht benötige. Was mit diesem Geld passiert und unternommen wird, muss ganz in meiner Verantwortung und in meinem Bewusstsein passieren. Ich muss, kann und will über deren Einsatz bestimmen können. Somit kann ich am Weltgeschehen mitbestimmen und Richtungen beeinflussen. Weil Kapital nicht arbeiten kann, darf dieses auch keinen Ertrag ( Zins )bringen. DieDas bedingungslose Grundeinkommen B G E
    Bestimmungskraft meines Geldes ist der grösste Ertrag. Das Weltgeschehen und die Wirtschaft würden von allen Menschen bestimmt und gestaltet. Unnötiges und Sinnloses sowie falsche Richtungen, könnte beeinflusst, gesteuert oder gar verhindert werden. Durch eine gesunde Steuerung des Geldes, könnte man die Korruption des Kapitals verhindern. Für Mensch und Umwelt wäre dies eine unermessliche Bereicherung. Einer gesunden und vernünftigen Wirtschaft könnte man vertrauen. Sie würde belebt und befreit von Vorschriften. Alle würden demokratisch mitbestimmen. Weil Menschen sehr unterschiedlich sind, was auch gut ist, würden in einer freien Wirtschaft die Einten sehr schnell zu einem unermesslichen Reichtum kommen, der für die Allgemeinheit nicht gut wäre.Dazu braucht es zum Gegenüber eines B G E eine Obergrenze des virtuellen Vermögens eines Menschen. Das heisst, wenn jemand die Obergrenze des virtuellen Vermögens (Geld) erreicht hat, hat er noch eine bestimmte Zeit, die Situation anzupassen, zu reinvestieren oder zu verteilen. An sonst tritt eine automatische Abschöpfung in Kraft. Diese Grenzen, nach unten wie oben, müssen demokratisch festgelegt und angepasst sein. Dazwischen befindet sich ein wertvoller Freiraum. Die viel zitierte Schere, zwischen Arm und Reich würde sich selber coupieren. Bestimmungskraft meines Geldes ist der grösste Ertrag. Das Weltgeschehen und die Wirtschaft würden von allen Menschen bestimmt und gestaltet. Unnötiges und Sinnloses sowie falsche Richtungen, könnte beeinflusst, gesteuert oder gar verhindert werden. Durch eine gesunde Steuerung des Geldes, könnte man die Korruption des Kapitals verhindern. Für Mensch und Umwelt wäre dies eine unermessliche Bereicherung. Einer gesunden und vernünftigen Wirtschaft könnte man vertrauen. Sie würde belebt und befreit von Vorschriften. Alle würden demokratisch mitbestimmen. Weil Menschen sehr unterschiedlich sind, was auch gut ist, würden in einer freien Wirtschaft die Einten sehr schnell zu einem unermesslichen Reichtum kommen, der für die Allgemeinheit nicht gut wäre.Dazu braucht es zum Gegenüber eines B G E eine Obergrenze des virtuellen Vermögens eines Menschen. Das heisst, wenn jemand die Obergrenze des virtuellen Vermögens (Geld) erreicht hat, hat er noch eine bestimmte Zeit, die Situation anzupassen, zu reinvestieren oder zu verteilen. An sonst tritt eine automatische Abschöpfung in Kraft. Diese Grenzen, nach unten wie oben, müssen demokratisch festgelegt und angepasst sein. Dazwischen befindet sich ein wertvoller Freiraum. Die viel zitierte Schere, zwischen Arm und Reich würde sich selber coupieren.

    1. Hallo Herr Neuhaus Alfons.
      Haben Sie schon mal erlebt das wir alle einer Meinung sein könnten. Ich nicht, da jeder seine Duftnote einfügen will.
      Die oben sind raffen alles was nur geht und die Politik
      holt sich den Teil den Sie will, so war es und so ist es
      zementiert durch die zur Zeit und der EU, durch das Kapital Denken. Sie sehen es bei den Strompreisen. Das ist so als kaufte sich der Nachbar ein Auto und wir beide zahlen ihm den Sprit und alles andere, das ist aber so eingerichtet schon von der Politik im Lande und der EU. Es muss alles gegenfinanziert sein. Dadurch bleibt für die Energie Spinner kein Geld über
      vom Staat für uns. Mir nimmt die Politik über § 31 auch Geld
      weg für das ich geschafft habe, aber die EU Apparatschiks sehen das halt anders. Ich habe dadurch weniger und nur Ärger damit. Es ist höchste Zeit das sich die mit der Freien Energie eine Plattform Schaffen wo alles gebündelt wird und die Bastelei auf eine Gesunde Ebene gehoben wird .Ich bin Baujahr 1943 und mein Vater liegt am Mius. Und ich hoffe es noch zu erleben mit der Freien Energie. MfG.

      1. Hallo, bin auch Baujahr 1943, und habe im Konzerne gearbeitet die grade Energie produzieren und verkaufen. Nun Energie ist eine wäre, und hat sein Preis, Energie kann nicht gratis produziert werden es verbietet die Physik, Energie geht immer auf Kosten von Materie und diese Bilanz ist bekannt auf + – Null von nix kommt nix, sagt der Bayer und es ist auch so.
        Die Totgesagten Leben länger, d. H. Das die Eolische- Geothermiesche- und Sonnenenergie steht auf dem Programm nach wie vor, die Kalte Fusion ist eine Lüge, damals schon entlarv und es geht weiter mit diesen Leute die Kapital aus der Vergesslichkeit des Volkes kapital schlagen.
        Eines ist sicher, die Entwicklung geht weiter, richtungsweisend ist die Forschung in CERN, der Teilenbeschläuniger, von dort und nur dort werden die Erkenntnisse kommen für die Zukunft, was wir jetzt machen ist nur Resteverwertung.

    2. wo in CH sind schon Gruppen oder Teams die QEG bauen wollen. Es
      soll eine in BS geben? Wer hat mehr Infos.
      Meldet euch bei mir, Tel 004176 4553636

    3. Meine Sicht der Dinge:
      Für die Verwirklichung von sozialen und gemeinnützigen Anliegen in unserer Gesellschaft – und dazu zähle ich auch das Thema Energiegewinnung – benötigen wir ein von Finanzmärkten, Steuern, Umverteilung und Spenden unabhängiges Finanzierungsmodell, also eine spezielle Geldquelle. Diese ließe sich nach meiner Überzeugung als SOZIALALLMENDE durchaus schaffen und gestalten. Eine Allmende ist ein Gemeingut.

      Weiteres dazu auf meiner Webseite http://www.vision-europa.de/UN

      1. Hr. Hein, ihre Idee ist lobenswert, aber das ist es nur, wenn der Mensch nicht “spürt” das es kostet, dann kontrolliert nicht den Verbrauch, d. H. Willkür ist der Resultat niemand fühlt sich verantwortlich für das was er macht, deswegen hat die Natur das Kapitalismus erfunden, jeder darf sich entwickelt aber wenn zu viel ist, wird zurückgedrängt durch Plagen oder andere Mitteln wie Feuer oder Wasser. Bitte machen wir uns nicht vor, regulieren ist das Zauberwort, und hier gehört auch das man sich selber reguliert. Wir brauchen kein Raubkommunismus oder Raubkapitalismus, alles Sachen aus der Rhetorik des vergangenen Jahrhundert, sich selbst beschränken, wissen was man tut, Augen öffnen und sich austauschen, der Mensch ist nun mal ein Wesen der Evolution, und wir werden uns weiter entwickeln aber bitte in die richtige Richtung! Bin gespannt wie das alles aussehen wird wenn kein Öl mehr da ist.

  10. Hallo,
    klasse Webseite, kann den Aufruf zur Verbreitung nur unterstützen.
    Denn eins ist Fakt, ändern wird sich nur etwas wenn immer mehr Menschen begreifen, wie sie von den Politikdarstellern und vor allem den gleichgeschalteten Medien, belogen und hinters Licht geführt werden. Nur wenn alles öffentlich gemacht wird, kann sich etwas ändern. Da kommt jedoch die Gier der Erfinder ins Spiel. Viele Erfindungen werden von den derzeitigen Machthabern aufgekauft und verschwinden in Tresoren oder es wird versucht die Erfinder werden Mundtot zu machen. Immer das gleiche Schema. Zuerst wird ignoriert, dann wird alles durch gezielte Falschmeldungen lächerlich gemacht und wenn das noch nicht hilft dann gibt kuriose Unfälle. Habe diese Information auf YouTube gefunden.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ub7PYPoF5Qg

  11. Hallo aus Thüringen! Möchte Sie hiermit um Hilfe bitten,wen es möglich wäre mir zu helfen .Suche schon vergebens nach einer Bauanleitung für einen Magnetmotor würde mich über eine Nachricht von Ihnen freuen.Hochachtungsvoll Sieber,G. DANKE!

      1. Das ist ja mal ne witzige Website! Habe mich kaputt gelacht an ihrem “Wissen” über “freie Energien”. Lernen Sie zuerst einmal die physikalischen Grundlagen, dann werden sie sehr schnell feststellen, dass Magnetfelder nur ablenken und keine Arbeit verrichten. Ein perpetuum mobile kann sowiso nicht existieren…

        1. “Lernen Sie zuerst einmal die physikalischen Grundlagen” … damit wir weiterhin, wie seit gut 130 Jahren, mit Heizungen herumfahren, die als Antriebsmotoren bezeichnet werden??

          1. Klasse Antwort, Herr Admin!
            Da grübelt der Herr Ingenieur wohl noch, wie das mit den Heizungen wohl gemeint war 😉
            Zitat: “Ein perpetuum mobile kann sowiso nicht existieren… (Zitat ende) Nun, da gab es natürlich schon ganz andere Geistesgrößen als den Herrn Ingenieur, die sich in der Vergangenheit mächtig geirrt haben.Mal sehen was die Zukunft bringt!
            Ich jedenfalls war bei einer Vorführung anwesend (Frühjahr 2013), wo ich beinahe vom Glauben ab fiel. Da hat mir doch ein Russe bewiesen (absolut nachvollziehbare und wiederholbare Vorführung), dass die bis zu neunfache “Menge” Strom hinten raus kam, als die Menge, die eingespeist wurde.

            Seither bin ich mit meinen Beurteilungen sehr vorsichtig geworden. Ich bin überzeugt davon, die Welt wird in den nächsten 20 Jahren energietechnisch nicht wiederzuerkennen sein. Da wird der Herr Ingenieur noch Augen machen.

        2. Physikalische Grundlagen: der 2.Hauptsatz bezieht sich auf Wärmekraftmaschinen im thermodynamischen Gleichgewicht und erfasst KEINENFALLS offene Systeme im “Ungleichgewicht” oder quantenmechanische Phänomene etc.
          Die klassische Physik deckt nur einen sehr kleinen Teil real existierender neuerer Technologien ab!
          Information bzw. Negentropie hat niemals Einzug in die klassische Physik gehalten.
          Der Herr Ingenieur möge doch erklären wie das Universum seit 14 Milliarden Jahren existiert ohne das irgendeiner “Kohle schippt”
          What we know is but a droplet, what we dont know is an Ocean (Sir Isaac Newton).
          Daran hat sich in hundert Jahren nichts geändert, neben den “bekannten Gesetzen der Physik” gibt es auch eine Reihe unbekannter!
          Die Gravitation “widersetzt” sich nicht der Vereinheitlichung mit den anderen Grundkräften – sie wurde nur von 99,99xx? % der Wissenschaftler nicht verstanden.
          Tesla war da schon vor 80 Jahren wesentlich weiter!
          Ich weis auch wieso. Sein Geist war offen und nicht befangen

          1. Es würde uns sogar schon weiter bringen, wenn unsere tätigen Ingenieure sich mal etwas mit der Neuen Physik nach Norberto Keppe beschäftigen würden. Das würde diesen fleißigen Praktikern – aufgrund ihrer Berufserfahrung – vielleicht manch ein “Heureka-Erlebnis” bescheren.

    1. Hallo Günter Sieber,

      habe durch Zufall Deine Suche nach einer Bauanleitung eines Magnetmotors gelesen.
      Ich wäre in der Lage Dir eine Bauanleitung eines funktionierenden Magnetmotors zu überlassen womit man seinen ganzen Strom damit erzeugen kann – abhängig wie groß natürlich der Jahresbedarf ist.
      Solltest Du daran Interesse haben, so gib mir bitte Antwort, sofern Du in der Lage wärst diese Bauanleitung in ein Projekt umzusetzen. Wenn ja – mir einen gegen Kostenerstattung mit zu bauen.
      Gruß vom alpenindianer aus dem Süden der BRD GmbH

      p.s.: ich habe noch mehrere Dinge in diese Richtung in petto schon alles fertig es fehlt nur an der professionellen Vermarktung denn mit diesen Wissen und Projekten sind die Energiehändler in einem Jahr pleite da es unzählige perpetuum mobiles gibt…

      1. Hallo alpenindianer,
        haben Sie wirklich einen Bauanleitung eines funktionierenden Magnetmotors womit man seinen ganzen Strom damit erzeugen kann?
        Ich habe bis jetzt leider noch keinen Magnetenmotor gesehen der läuf und bin auf der suche nach einem System wo man selber bauen kann um die Energie für den Eigenverbrauch zu erzeugen.

    2. Im Fundus des DPA sind etliche. erteilte und inzwischen längst wieder erloschene Patente zu finden, deren Nachbau simpel ist.

      Wer glaubt, dass die “Dinger” alle nicht funktionieren, dem sei gesagt, dass die Patentämter Anträge auf Erteilung eines Patentes stets ablehnen würden, wenn es hier nach einem PM auch nur “riechen” würde…

    3. Guten Tag Hr. Sieber, ich finde heute Ihren Kommentar vom Feb. 2013 betr. Magnetmotor. Seit ein paar Wochen ist jetzt der Bauplan von N. Tesla’s Quanten-Energie-Generator frei im Netz erhältlich. Können Sie damit etwas anfangen, resp. einen solchen bauen? Wäre sehr interessiert. Ich freue mich auf eine Antwort und grüsse freundlich. Ch. Weibel

  12. Konkrete Fragen:
    1.)Wie komme ich als Laie an ,,Freie Energie” oder was muss ich tun, um ,,Freie Energie” zu nutzen in meinem eigenen kleinen Haus?

    2.)Wer kann mir dabei helfen, ,,Freie Energie” für mich nutzbar zu machen?

  13. An ähnlichen Artikeln mit Verweisen auf Teslas Versuche die freie Energie zu nutzen, fehlt es ja gewiss nicht. Was aber der überall anzutreffenden Skepsis entgegenwirken könnte, wären endlich mal Berichte mit konkretem Hintergrund:
    Nicht nur Blockschemata der Prinzipien, die eh keiner versteht oder verstehen will, sondern konkrete, von Physikern nachvollziehbare Fakten, untermauert mit nachprüfbaren Daten für den eigentlichen Prozess, die zu- und die abgeführte Energie sowie die Randbedingungen, die für einen laufenden Prozess an einem real bestehenden Vorführmodell erforderlich sind. Dahinter würden alle vollmundigen Ankündigen und Träumereien für bald zu erwartende Lösungen verblassen, und die Öffentlichkeit könnte endlich gespannt auf käufliche Industrielösungen schauen, durch welche die Energiebosse das Fürchten gelehrt werden könnten. – Also wann wird’s endlich konkret?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.