Nikola Tesla – ein Genie ohne entsprechende Würdigung

Es ist wichtig, immer mal wieder an den wohl größten Ingenieur und Entwickler der jüngeren Vergangenheit zu erinnern. Vom Mainstream wurde und wird sein Lebenswerk immer noch nicht ausreichend gewürdigt bzw. sogar vorsätzlich verschwiegen.

Nikola Tesla

 

Anders kann man sich wohl kaum erklären, wenn in einem sogenannten Technikmuseum, wie das Deutsche Museum in München, der Name Nikola Tesla nicht einmal erwähnt wird.(Könnte sich mittlerweile geändert haben – hatte man wenigstens versprochen.)

 

„Nikola Tesla – ein Genie ohne entsprechende Würdigung“ weiterlesen

Wie lässt sich Dieseltreibstoff aus Wasser herstellen?

Veranstaltungshinweis:

Samstag 28.05.2016 in Hamburg
Vortrag von Dr. Klaus Volkamer

In einem Vortrag am Samstag dem 28.5. in Hamburg wird der Chemiker Dr. Klaus Volkamer unserem Publikum erklären, wie und warum sich Dieselkraftstoff aus Wasser gewinnen lässt.
Dr. Klaus VolkamerKlaus Volkamer erforscht inzwischen seit Jahrzehnten die Möglichkeiten einer neuen Physik und bewegt sich dabei unter anderem in den Spuren von Viktor Schauberger, der sich als Naturforscher ebenfalls eingehend mit den Eigenschaften des Wassers befasst hatte und aufgrund seiner Forschungen eine Anzahl von praktischen, technischen Anwendungen entwickelte bis hin zu futuristischen Fluggeräten und Antriebstechniken.

„Wie lässt sich Dieseltreibstoff aus Wasser herstellen?“ weiterlesen

Keshe-Technologie aus Sicht eines Alchemisten

Die Keshe-Technologie ist mit unserem bekannten Physikwissen kaum erklärbar. Wir befinden uns hier im feinstofflichen Bereich, wie ich es schon einmal versucht habe kund zu tun im Bericht vom 01.12.2015.

LebenskraftTVIm zweiteiligen Interview von Lebenskraft-TV, geführt vom Moderator Oliver mit dem Alchemisten Peter Mehmet Cati, wird diese Feinstofflichkeit aus Sicht der Alchemie erklärt.

„Keshe-Technologie aus Sicht eines Alchemisten“ weiterlesen

Kongress “Universale Energietechnologien” vom 28./29. Juni 2014

Hier nur ein paar Eindrücke vom Ablauf des Kongresses “Universale Energietechnologien”, da es sicherlich eine ausführlichere Berichterstattung im neuen NET-Journal geben wird.

Die Organisation der zwei Tage lief ab, “wie am Schnürchen”. Die Veranstalter Jupiter-Verlag, TransAltec AG, Zürich, Inge und Adolf Schneider können das mit ihrem Team perfekt abwickeln. Da merkt man die langjährige Erfahrung.

Sheraton Airport HotelDer Tagungsort, Sheraton Airport Hotel München, war mit Bedacht gewählt, da international leicht erreichbar. Schließlich kamen die Referenten nicht nur aus der BRD und der Schweiz, sondern auch aus Brasilien und Russland.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer war gesorgt. Sowohl für die Fleischesser, wie die Vegetarier war genügend Auswahl vorhanden. Der Tagungsraum war für 200 Teilnehmer bestuhlt, jedoch mussten noch einige Sitzplätze zusätzlich geschaffen werden. Also beide Tage waren voll besucht.

„Kongress “Universale Energietechnologien” vom 28./29. Juni 2014“ weiterlesen