Energie aus “der dunklen Seite des Lichts?”

Nun, vielleicht sollten wir hier nicht nur vom Licht sprechen. Das für das menschliche Auge sichtbare Licht ist mit einer Wellenlänge von ca. 380 bis 750 nm (Spektralfarben) eben nur ein Teil des gesamten elektromagnetischen Wellenspektrums.

Viel interessanter ist das nicht sichtbare elektromagnetische Wellenspektrum. Die Radiowellen für Funk und Fernsehen, die noch harmlos sind, nutzen wir heute täglich schon ganz unbewusst. Die Röntgen- oder Gammastrahlung ist uns aus der Medizin wohl ein Begriff. Die Mikrowellen – nicht nur um “tote Nahrung noch toter zu machen” – also Mikrowellenherde, nutzen leider viel zu viele Menschen ohne zu wissen, was sie sich damit antun.

Auch die Mobilfunktechnologie nutzt zur Sprach- und Datenübertragung hochfrequente elektromagnetische Wellen aus dem Mikrowellenbereich.  Die allerdings alles andere, als harmlos sind. Besonders die 4G – und 5G -Technik ist eine Entwicklung aus der Militärwaffentechnik und ist dazu da, unsere Gehirne endgültig zu “frittieren”. Das Politgesindel, das diesen Dreck wissentlich und willentlich zum Schaden der Gesundheit des Volkes zulässt, gehört dafür lebenslang in die Straflager geschickt. Aber das gehört zu einem anderen Thema und nicht hier her.

Unser sichtbares Sonnenlicht ist ja nur ein Teil der gesamten kosmischen Strahlung. Für die sogenannten erneuerbaren Energien spielt das Sonnenlicht eine wichtige Rolle. Denn die Schönwetter Fotovoltaikanlagen sind ein großer Bestandteil dieser angeblich sauberen Energieerzeugung, die das Sonnenlicht benötigt. Allerdings ist der Wirkungsgrad solcher Anlagen hundsmiserabel und wäre ohne die gigantischen Subventionen, für die die Steuerzahler und Stromkunden geschröpft werden, nie so weit verbreitet/vorangeschritten.

Viel mehr Energie lässt sich aber aus der nicht sichtbaren kosmischen Strahlung gewinnen.

 

Zitat aus einer Rede Nikola Teslas´s auf der Konferenz des American Institute of Electrical Engineers am 20. Mai 1891, New York, USA zur Nutzung der Raumenergie:

Ehe viele Generationen vergehen, werden unsere Maschinen durch eine Kraft angetrieben werden, die an jedem Punkt des Universums verfügbar ist. Diese Idee ist nicht neu, wir finden sie in den herrlichen Mythen des Antheus … überall im Weltraum ist Energie. Ist diese Energie statisch oder kinetisch?
Wenn statisch, werden unsere Hoffnungen vergeblich sein. Wenn kinetisch – und wir wissen, dass dem sicherlich so ist -, dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass die Menschheit ihre Energietechnik erfolgreich an das eigentliche Räderwerk der Natur angeschlossen haben wird.“

Wir werden seit über 100 Jahren verar… und ausgebeutet!

Denn: Bereits in den 1920er und 1930er Jahren war die Technik vorhanden, die es ermöglichte, die kosmische Energie, die Raumenergie, die Nullpunktenergie,  die Ätherenergie oder Radiant Energy (wie auch immer man sie bezeichnen will), anzuzapfen, umzuwandeln und direkt in die Batterien einzuleiten zur sofortigen Nutzung. Nikola Tesla und Thomas Henry Moray hatten dies zweifelsfrei bewiesen. Und wo sind diese Techniken geblieben??

Auch in jüngerer Zeit beschäftigten und beschäftigen sich Wissenschaftler, Entwickler, Ingenieure mit der Energiegewinnung aus dieser nicht sichtbaren Strahlung.

So hatte der Russe Dr. Viktor Klimov vom Los Alamos National Laboratory (LANL), New Mexico, USA bereits eine bahnbrechende Technik entwickelt, um ein Vielfaches an Energie aus dieser Strahlung zu gewinnen. (schon 2012 hatten wir darauf hingewiesen hier🙂

Natürlich wurde diese Technologie unter dem Vorwand “der nationalen Sicherheit” für das Miltär beschlagnahmt und steht somit bis heute nicht zur sauberen Energieerzeugung zur Verfügung.

Die Neutrinoenergie, die von der Mainstream”wissenschaft” jahrelang belächelt und verleugnet wurde, weil man glaubte, Neutrinos hätten keine Masse, und wären zur Energiegewinnung nicht geeignet, wurde 2015 bestätigt.

Der Kanadier Arthur McDonald und der Japaner Takaaki Kajita konnten mit außergewöhnlichen Messmethoden den Nachweis erbringen, dass Neutrinos eine Masse haben. Dafür erhielten sie 2015 den Nobelpreis für Physik.

Weltweit wird mittlerweile an der technischen Umsetzung zur Gewinnung der Neutrinoenergie gearbeitet. Auch in Deutschland. Im Mai 2018 brachten wir einen Hinweis zur deutschen Firma Neutrino Energy in Berlin.

Mehr Infos dazu finden Sie auf der Webseite neutrino-technology.com.

Dunkle Materie oder doch dunkle Energie?? Egal, jedenfalls erhielt ich im Dezember 2018 einen Hinweis zu einer spanischen Firma namens Onion Magnetics, die einen Dunkle-Materie-Generator entwickelt haben. Kurzbericht hier, Webseite von Onion Magnetics hier:

Ob “die Jungs” bei Onion Magnetics aber selber wissen, was sie da angezapft haben? Die dunkle Materie, wie sie behaupten, oder die dunkle Energie?? Wenn schon die schlausten Köpfe, die Astrophysiker, sagen, dass das Universum aus ca. 27 Prozent aus anziehender dunkler Materie und etwa 70 Prozent aus abstoßender dunkler Energie bestehen soll, sie aber selbst sagen, dass sie keinen Plan davon haben, was es wirklich ist.

Dann darf man auch den genialen Köpfen Nikola Tesla und T. Henry Moray nicht übel nehmen, wenn die vor gut 100 Jahren auch nicht sagen konnten, was für eine Energie sie damals angezapft und nutzbar gemacht hatten.

Ein kleines amerikanisches Entwicklerteam forscht seit gut 20 Jahren daran, das nicht sichtbare Sonnenlicht zur Energiegewinnung zu nutzen. Seit gut sieben Jahren habe ich die auf meiner Verfolgungsliste. Jetzt, im Jahre 2020, sind sie bereits so weit, dass sie ihre Technik in Serienprodukte umsetzen könnten.

Ein 50 kWh – Generator hat etwa die Größe eines Würfels mit einer Kantenlänge von ca. 1,22 Meter. Zwanzig Stück davon passen in einen Hochseecontainer und bilden ein autarkes Kraftwerk mit 1 MW (1.000 kW).  Es scheint so zu sein, dass diese Firma vorerst den Weg an  Gewerbekunden gehen wird, was völlig verständlich wäre.  (Die Truppe ist aber so interessant geworden, dass ich dazu in Kürze einen eigenen Bericht auf die Seite stelle.)

Sicherlich gibt es noch einige andere Entwicklerteams oder Firmen, die an diesem Thema arbeiten, die ich aber noch nicht kenne.

Tatsache aber ist, dass es solche Techniken bereits gab bzw. wieder gibt. Möglicher Weise kommen auch solche Techniken dann auch wirklich auf den Markt. Was bisher immer verhindert wurde.

Dann bräuchte kein Handy, kein Elektroauto oder sonstiges elektrisches Gerät mehr eine Steckdose zum Aufladen und somit natürlich auch keinen Strom von den Abzockerkonzernen. Die Freiheit der Menschheit aus der Energieversklavung würde beginnen. Erst dann macht Elektromobilität auch Sinn und schützt unseren Planeten definitiv.

Sollte es Donald J. Trump schaffen, den tiefen Sumpf des Depp State in den USA trocken zu legen und damit auch weltweit das satanistische Globalistengesindel (inklusive der BRD Politkrimminellen) zum Teufel zu jagen, könnte die Zeit für die bisher unterdrückten Freie Energietechnologien kommen.

Ich würde es mir sehnlichst wünschen, auch wenn immer noch gut 70 Prozent der Bevölkerung schläft und davon nichts mitbekommt aufgrund der stetigen Gehirnwäsche durch die Massenmedien, die allesamt dem satanistischen Globalistengesindel gehören. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Fotos: Pixabay.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2011 www.slimlife.eu

On this website we use first or third-party tools that store small files (cookie) on your device. Cookies are normally used to allow the site to run properly (technical cookies), to generate navigation usage reports (statistics cookies) and to suitable advertise our services/products (profiling cookies). We can directly use technical cookies, but you have the right to choose whether or not to enable statistical and profiling cookies. Enabling these cookies, you help us to offer you a better experience. Cookie policy