Sauberer Diesel-Kraftstoff – auch für alte “Euro 0” Diesel??

Ist das der Stoff, aus dem die Träume der vera…..  bundesdeutschen Dieselfahrer ist?

Ja, das wäre er tatsächlich.

Man mag es ja kaum glauben – angesichts der Zustände in diesem Land – dass es tatsächlich noch echte Innovationen gibt. Natürlich wieder nicht von der Industrie.

Der “saubere” Dieselkraftstoff kommt von engagierten Tüftlern aus Schleswig-Holstein, genauer aus Siblin, Gemeinde Ahrensbök, in der holsteinischen Schweiz. Die Heion GmbH.

Gründer und Geschäftsführer Geschäftsführer Dipl.Ing.(FH) Christian Heine, Andreas Heine Heion USA, Anton Ledwon Leiter Anlagenbau, Waldemar Leftschenko Leiter Forschung und wissenschaftliche Beratung durch Dr. Jochen Lauterbach, Professor and CoEE Endowed Chair, Chemical Engineering Department, University of South Carolina, Columbia, USA.

Ihr Produkt: “Heion Clean Diesel

Seit etwa fünf Jahren tüfteln  Waldemar Leftschenko und Anton Ledwon  an einer neuen Technik, mit der man Dieselkraftstoff sauberer machen kann. Sie haben es auch geschafft. Es fehlt nur noch an der Umsetzung für Großproduktionsanlagen. Die beiden Tüftler entwickelten eine Apparatur, einen Reaktor, in dem die molekulare Struktur des Ausgangsstoff – Dieselkraftstoff –  unter Einbindung von CO2 und Wasser mittels Kavitation (Erklärung s Wikipedia) von langkettigen Dieselmolekülen in kurzkettige umgewandelt  und anschließend stabilisiert werden.

Heion Reaktor

Der Clou bei diesem Reaktor ist aber, dass für diesen Syntheseprozess keine  Energie in Form von Strom zugeführt werden muss und auch kein hoher Druck und keine hohe Temperatur notwendig ist. Das Endprodukt nach diesem Syntheseprozess ist der “Heion Clean Diesel“, der die EN 590 Norm für Dieselkraftstoffe erfüllt. (s. Wikipedia) Ein Dieselkraftstoff, der nahezu keine Rußpartikel mehr erzeugt und wesentlich weniger NO2 ausstößt.

Heion Clean Diesel

 Nach Aussagen von Heion handelt es sich hier nicht um eine Diesel-Wasser-Emulsion.

An dieser Stelle möchte ich auch mal dem NDR (öffentlich- rechtlicher Sender) meinen Dank für einen recht neutralen Kurzbericht über diese Technik ausdrücken (s. Youtubevideo ganz unten). Geht doch! Mehr so mutige Sendungen. Müssen doch nicht immer nur von der korrupten Politik verordnete Fakenews sein.

Mit diesem Heion Clean Diesel könnte jeder alte Diesel, erst recht die neueren, ohne jegliche Umrüstung/Nachrüstung sauberer fahren als die aktuelle Euronorm 6 d es vorschreiben möchte.

Ich wette jetzt schon darauf, dass wir diese Technik in den nächsten 10 Jahren nicht an einer Tankstelle in der BRD-EU bekommen werden.

NDR-Bericht auf Youtube

Heion Internetseite:

Fotos: Schnappschüsse aus Youtubevideo

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.