Gedenken an Dresden 13. auf 14. Februar 1945

… und die alliierten Kriegsverbrechen am deutschen Volk.

So, wie tagein und tagaus auf diversen Fernsehsendern die Lügen über die jüngste deutsche Geschichte – quasi in einer Gehirnwäscheendlosschleife – runter georgelt werden, nehmen wir uns das Recht, zumindest einmal im Jahr zu erinnern.

Wir erinnern an die 250.000 bis 500.000 zivilen Opfer der Brandbombennacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 in Dresden. Zum Zeitpunkt dieses Angriffs waren allein über 250.000 Flüchtlinge aus den deutschen Ostgebieten in der Stadt. Wissentlich und vorsätzlich wurde dieses Kriegs- und Völkerrechtsverbrechen begangen.

Brandbombennacht

Namentlich die übelsten Kriegsverbrecher und Völkermörder Winston Churchill, Franklin D. Roosevelt, Harry S. Truman und Josef Stalin, die skrupellos sowohl ihre eigenen Völker, als auch das deutsche Volk in einen Vernichtungskrieg geführt haben.

Wir erinnern an die bis zu 12 Millionen Deutsche, Zivilisten und Kriegsgefangenen, die nach dem 8. Mai 1945 von den Alliierten ermordet wurden.

Wir, die Nachkriegsgeneration, die mit den Zeitzeugen des ersten, wie zweiten Weltkrieges aufgewachsen sind, kennen die Wahrheit.

Wir lassen uns nicht mit den Lügen und der Geschichtsfälschung der alliierten Besatzer inklusive ihrer BRD-Kollaborateure von 1949 bis heute das Ansehen unserer Ahnen besudeln. Wir lassen uns auch nicht den Mund verbieten und erinnern weiterhin an diese unmenschlichen Verbrechen, die alle längst auch bewiesen und bestätigt sind.

Auch gedenken wir an die Kriegs- und Völkerrechtsverbrechen gegen das japanische Volk mit den Atombombenabwürfen vom 6. und 9. August 1945 auf Hiroshima und Nagasaki.

Wir erinnern an die fortlaufenden Völkerrechts- und Kriegsverbrechen der USANato Syrien, Jemen, Libyen, Irak, Iran, Jugoslawien, Vietnam und noch unzählige mehr.

Die westlichen Kriegshetzer aus der linksgrün versifften, Multikulti, Gender, Pädophilen Kinderschänder Parteidiktatur samt ihren Propagandamedien sollten mal an diese Verbrechen denken, statt das eigene Volk zu verunglimpfen.

Foto: Bundesarchiv

Aufklärungsfilme:

HÖLLENSTURM (OFFIZIELL) – Die Vernichtung Deutschlands [Hellstorm in Deutsch]

Rheinwiesenlager:

Other Losses – deutsch:

Nur drei von unzähligen Aufklärungsarbeiten.

Medizinskandal Depressionen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Gedenken an Dresden 13. auf 14. Februar 1945

  1. Radioafrica sagt:

    de Zayas: Die Wehrmacht-Untersuchungsstelle – Deutsche Ermittlungen über alliierte Völkerrechts-Verletzungen im Zweiten Weltkrieg (Klappentext) Arndt-Verlag (Hg. ): Alliierte Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit (Klappentext) Gert Sudholt: Ungesühnt! Anglo-amerikanische Kriegsverbrechen 1939–45 (Klappentext) Pit Pietersen: Kriegsverbrechen der alliierten Siegermächte: Terroristische Bombenangriffe auf Deutschland und Europa 1939–1945, Norderstedt (BoD) 2006, auf google-Bücher englischsprachig J.

  2. addan sagt:

    Thanks-a-mundo for the article. Cool.

  3. Martin Zimmer sagt:

    “Die westlichen Kriegshetzer aus der linksgrün versifften, Multikulti, Gender, Pädophilen Kinderschänder Parteidiktatur samt ihren Propagandamedien sollten mal an diese Verbrechen denken, statt das eigene Volk zu verunglimpfen.”

    Sonst geht’s gut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.