Magnetmotor-Generator von Sonny Miller

Alle Jahre wieder. Nein, nicht nur der Nikolaus. Aber ein neuer Magnetmotor.

 Laut Videobeschreibung wurde dieses Video am 15.06.2016 veröffentlicht. Also recht neu.

MagnetmotorSonnyMillerWenn man dieses Video mehrfach genau anschaut, kann man durchaus zu der Erkenntnis gelangen, dass diese Maschine tatsächlich kein Betrug sein könnte.

Das ist zwar nur ein Demonstrationsaufbau zum Nachweis, dass die Theorie der beiden Entwickler Harold L. (Sonny) Miller und Andrew E. Colson aus den USA funktioniert. Hat also noch nichts mit einem Prototypen oder Serienmodell zu tun.

Wenn die Maschine hochtourig läuft, sind da schon noch gewaltige Vibrationen in der Konstruktion. Aber es scheint seinen Zweck zu erfüllen und wohl nachweislich Strom zu produzieren. Die Maschine ist sogar steuerbar. D. h., es wird im Video sowohl eine geringe Drehzahl, wie eben auch ein Schnelllauf demonstriert. Dieser Magnetmotor entwickelt soviel Drehmoment, dass auch Generatoren damit betrieben werden können, wie im Video zu sehen ist. Jeweils einer links und rechts.

Diese Maschine läuft nur aufgrund der Abstoßungs- und Anziehungskräfte der Magnete. Die Bauart erinnert ein wenig an einen Boxermotor. Die Konstruktion hat viele mechanische Teile, womit Wartung und Verschleiß zu erwarten sind.

Reine Magnetkraft ohne Input von Gas, Öl oder sonstiger Brennstoffe. Selbst der Start geht einfach von Hand. Somit wird nur saubere Energie produziert.

Wäre ja schön, wenn die „Jungs“ das auch in Endprodukte für Hausbesitzer und Betriebe umsetzen könnten. Allerdings glaube ich nicht daran.

Die Tüftler machen alle dieselben Fehler. Patentanmeldung (freiwillig Meldung an die Bluthunde)  und große Veröffentlichung im Internet.

Sollte die Maschine wirklich funktionieren, sind die schnell „weg vom Fenster.“  Außer sie würden es so machen, wie Mr. Keshe, der die genauen Baupläne auch veröffentlicht. Das glaube ich hier allerdings nicht. Die Patentschrift, die man sich hier runterladen kann, wird zum Nachbau wohl nicht reichen.

Mal sehen, was daraus wird. Wahrscheinlich wieder nichts, wie bei allen anderen Lüling, Terawatt, Lutec, Platinum Invest usw.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Magnetmotor-Generator von Sonny Miller

  1. H.Joksch sagt:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Staaten welche jede Energie einkaufen müssen, kein Interesse an Magnetmotoren-Herstellung haben. Die Erbauer solcher Motore könnten allein mit und von Privilegien ein teures luxuriöses Leben führen. Wer soll trotz „Patentrechte “ einer solchen Produktion Einhalt gebieten. Redakteure und Journalisten hätten den grössten Spass daran solche Erfindungen in die Welt zu tragen und Talkshows würden ein großes Publikumsinteresse bringen. Von dem hört man nichts. Aber sehr wohl von missglückten Weltraumexperimente welche Milliardenbeträge verschlungen haben ( zum Teil auch Steuergelder ) Also heraus mit der Wahrheit und währet den Anfängen.

  2. Gerhard sagt:

    Solange die Erfinder die Magnetmotoren patentieren lassen um daraus ein Geschäft machen zu wollen, solange wird nicht verstanden das die Erde nur ein großes Raumschiff ist, das sauber zu halten ist für die zukünftigen Generationen.
    Der Erfinder sollte durch seine Fähigkeiten der gesamten Menschheit dienen und nicht geldgierig werden. Die Geldgierigkeit zerstört dann die Erfindung.
    Wird im bestenfall wenn es funktioniert aufgekauft und verschwindet dann auf nimmer wiedersehen. Keiner darfs dann nachbauen, Patentschutz!
    Also verloren, vergessen für die Menschheit.-

    • Pitter sagt:

      Hallo Gerhard,

      ich bin ihrer Meinung, durch und durch. Eigentlich Punkt und aus.

      Nur – wenn dieser Koloss von Maschine tatsächlich funktioniert und der Erfinder verzichtet zum Wohle der Menschheit auf eine Vergütung und stellt die Baupläne jedem zur Verfügung, was dann?

      Investoren müssten sich bereit erklären, diese Maschine zu bauen, zu verbessern und zu betreiben.
      Investoren denken aber nicht an das Wohl der Menschen, nur an Profit.

      Der ‚kleine Mann‘ wird nicht in der Lage sein diese Maschine im Hobbykeller nachzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.