9/11 oder 11.September 2001 WTC – die Wahrheit??

Spekulationen gab es ja genug in den letzten 15 Jahren. Aber eben auch genug seriöse Erklärungsversuche. Die kontrollierte Sprengung erschien mir noch am logischsten.

9/11 WTC

Wer die offizielle Erklärung des schwerstkriminellen Bush-Clans geglaubt hat, muss wirklich mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein.

Das Märchen von den bösen Bin Laden – Terroristen, die mal eben zwei Linienflugzeuge in die Türme fliegen, war so unglaubwürdig, wie der böse Wolf, der die Oma gefressen hat.

 Schon am Tag des Geschehens war mir klar, dass das eine False Flag Operation war.  Dass rein zufällig ein Kammeramann (und Regisseur aus Hollywood??) rechtzeitig vor Ort war, um die einschlagenden Flugzeuge zu filmen. Das nennt man perfektes Timing.

 Oder doch perfekte Inszenierung? Ich bezweifle sogar, dass da überhaupt Flugzeuge reingeflogen sind. Mit der Volksverblödungsmaschinerie Fernsehen kann man den Leuten jeden Bären aufbinden, den man will. Die Masse glaubt den ganzen Mist ohne zu hinterfragen.

BeweiseDie Beweisführung von Dr. Judy Wood ist aber wohl tatsächlich nun die Wahrheit. Denn diese Freie Energie Technologie, die voraussichtlich zum Einsatz kam, hatte schon Nikola Tesla in den 1920er/1930er Jahren entwickelt. Mittels bestimmter Frequenzen konnte er ganze Gebäude zum Einsturz bringen und hätte, wie er sagte, den ganzen Planeten damit zerstören können. Wir kennen das ja mit den hohen Tönen/Stimmen, die Glas zerspringen lassen können, wenn es in Resonanz kommt.

Eine solche Freie Energie Waffe könnte zum Einsatz gekommen sein und hat die Türme zu Staub verwandelt. Was, finde ich, eine gute Erklärung dafür ist, dass von diesen riesigen Gebäuden so gut wie kein Schutt übrig geblieben ist. Wohl aber die Personenausweise der angeblichen Terroristen. Die übliche Vorgehensweise dieser selbstherrlichen Psychopathen, die es nicht interessiert, wie viele Menschen dabei umkommen.

Wer also endlich eine schlüssige Erklärung für diesen Anschlag haben will, sollte sich das Video unbedingt anschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu 9/11 oder 11.September 2001 WTC – die Wahrheit??

  1. valentino sagt:

    Die dritte Wahrheit googeln……WTC 1+2 + 7 wurden durch Mini-Nukes pulverisiert – eine „Abruch“-Variante die vorgeschrieben war….
    im Keller sind ganz einfach Atombomben explodiert ….

    • admin sagt:

      Ja, die Theorie ist auch bekannt. Hätte man dann nicht aber schon längst Strahlung messen können?? Ich weiß es nicht. Sicher ist nur, dass dieses perverse, satanistische Zionistenpack es selbst in die Luft gejagt hat.

  2. Heinrich Huber sagt:

    1. Es klar, dass Flugzeuge nicht so wie offiziell dargestellt in diese Eisentürme geflogen sein können. Dies ist inzwischene klar und eigenet für einen Inteligenztest. Die kinetische Eneregie hätte bei dem Aufprall das Flugzeug selber zerlegt und zumindestens die Teile im hinteren Bereich vom Flugzeug wären zu Boden geflogen.

    Also: Wer heute noch glaubt, daß da Flugzeuge, entführt von ein paar Arabern mit Teppichmesser bewaffnet, die Gebläude zerstört haben ist geistig unterbemittelt.

    2.
    Wie konnten dann die Gebäude zusammenbrechen
    Hier hat man keine Ermittlungen zugelassen.
    Es gibt Versionen, dass die Gebäude mit Nanothermide gesprengt wurden, andere haben eine Version, dass eine Atombome von unten eingwirkt hat, andere sehen hier
    freie Energien. Wie auch immer. Tatsache ist, daß es Erscheinungen gibt, welche nicht logisch sind.
    Ein Gebäude von einer Höhe von 110 Stock müßte bei einem Schutt von 20 – 30 cm schutt pro Stockwerk doch mindestens 22 bis 33 meter Schrott unten hinterlassen.
    dies war offensichtlich nicht der Fall. Tatsächlich lagen dort unten nur ein paar Meter Schrott.
    Also was ist hier passiert?

    Wohin ist die Materie gewandert?
    So viele Fragen!

    Ganz offensichtlich wird uns 9/11 loch lange beschäftigen, denn die kriminelle Mysterie, welche von 9/11 ausgeht zeigt uns, dass es anscheinend Techniken gibt, welche uns offiziell nicht bekannt sind.

  3. karlo sagt:

    „Frequenzwaffe“ beim Einsturz der Türme ist eher unwarscheinlich. Es gibt auf youtube ein paar Videos, da sieht man wie die Druckwellen der Explosionen aus den Fenstern kommen. Wie auch immer – die offizelle Darstellung ist jedenfalls Blödsinn.
    P.S. Mir gefällt es übrigens, daß der Autor hier auch ein bischen seine persönliche Meinung kund tut 🙂

  4. Gerold Meisner sagt:

    Ich habe ja große Achtung vor Deiner Sammlung an Freie-Energie-Geräten auf dieser Webseite. Die Artikel dazu sind auch wirklich interessant und wichtig. Ich bin mir sicher, dass ein großer Teil dieser Technologien auch funktioniert, wie z.B. das Auftriebskraftwerk von Rosch. Aber ich finde es etwas schade, dass das Ganze, vor allem in der letzten Zeit, immer mehr mit Deinen politischen Ergüssen durchzogen wird, die ja doch ziemlich extrem sind. Das schadet diesen Dingen eher, als dass es weiterhilft. Wenn z.B. das, was in dem oben aufgeführten Video zu 9/11 nicht stimmt (und ich halte das für eine ziemlich weit daher geholte Spekulation), dann stehst Du auch wieder auf der Seite irgend einer Lügenpresse oder Sensationsmacherei, die Dir doch offensichtlich widerstrebt. Auch dürfte die Glorifizierung von Nikola Tesla, die heute massenhaft im Netz kursiert, in vieler Hinsicht übertrieben sein. Ob er sich gewünscht hätte, dass er so massenhaft „angebetet“ wird, möchte ich bezweifeln. Es war ihm aber sicher wichtig, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Doch die sieht in der Regel viel nüchterner aus und hat nichts mit solchen exaltierten Wunschvorstellungen zu tun. Mir macht es Sorge, dass viele Leute aus dieser Szene sehr extrem sind. Ein Beispiel dafür ist auch Sterling D. Allen, der nicht von seinen religiösen Wahnideen loskommt und diese immer wieder auf seiner Webseite mit eingebracht hat. Jetzt sitzt er für lebenslänglich hinter Gittern, weil er anscheinend einem Pädophilenring angehörte. Ich würde mir wünschen, dass die Dinge einfach nüchtern und sachlich abgehandelt werden. Die vielfach emotionsgeladenen Beiträge über die ach so schlechten Politiker usw. – gehört das wirklich hierher? Als könnten die sich so ohne weiteres aus ihren Sachzwängen befreien. Und wenn sie es tun, dann können sie es auch nicht allen recht machen.

    • admin sagt:

      Lieber Gerold, ja und nein. Ich werde versuchen, bei einzelnen Energietechniken möglichst keine Politik reinzubringen. Ist allerdings schwierig, da die Politik sich in alle Bereiche des Lebens einmischt und ganz besonders natürlich bei der Energie. N. Tesla wurde hier erwähnt, weil er eben eine solche Technik entwickelt hatte. Die Beweisführung von Dr. Wood finde ich im Zusammenhang mit dieser „Frequenzwaffe“ oder wie man die auch bezeichnen mag, ziemlich schlüssig. 9/11 ist nun mal ein Paradebeispiel für die Menschen verachtende Politik der Zinonistenvasallen. Wer nicht selbst nach der Wahrheit gesucht hat, empfindet diese als extrem, wenn er erstmals damit konfrontiert wird. Deswegen werden hier (BRD) auch permanent Menschen über den Haufen geschossen oder weg gesperrt, wenn sie die Wahrheit aussprechen und die Lügen nicht mehr akzeptieren. Gerade letzte Woche wieder geschehen. Was in der Lügenpresse natürlich völlig verdreht den Konsumenten vorgesetzt wurde, wenn überhaupt berichtet wurde. Aufwachen anstatt widerspruchslos konsumieren kann ich nur jedem dringend anraten.

    • Jens sagt:

      Folgenden Artikel habe ich bei „Grenzwissenschaft 05.09.2016“ gelesen. Wichtig dabei ist die Veröffentlichung in der „EuroPhysicsNews“ !
      Inhaltlich erklärte mir vor ca. 10 Jahren ein Physikprofessor den Zusammenfall der Towers. In seinen Forschungen entwickelte er eine ähnliche Kraft der „Freien Energie“, erkannte aber auch ihre Zerstörungskraft und veröffentlichte folglich nicht seine Erkenntnisse. Militärforschung und ihre Anwendung lässt sich nicht von Politik trennen.

      Hier der Artikel mit dem Hinweis zur Originalausgabe der EuroPhysicsNewes:

      9/11 war kontrollierte Sprengung“ – Physiker, Luftfahrtingenieure und Architekten veröffentlichen kritischen Artikel in führender Physik-Fachzeitschrift

      Andreas Müller

      05/09/2016
      145
      PinterestRedditLinkedInEmailSkypeSMSXINGYahoo MessengerTelegramEmpfehlen

      03255
      11. September 2001: Die Zwillingstürme des World Trade Center stehen in Flammen.
      Copyright: US National Park Service
      Mulhouse (Frankreich) – 15 Jahre nach den Ereignissen von 9/11 kommen im Fachjournal „EuroPhysicsNews“ (EPN) – und damit in der Fachpublikation der „European Physical Society“ (EPS), einen Zusammenschluss von 42 europäischen physikalischen Gesellschaften, deren größtes Mitglied die „Deutsche Physikalische Gesellschaft“(DPG) ist – gänzlich unerwartet kritische Stimmen zur offiziellen Einschätzung des Einsturzes der Zwillingstürme des World Trade Centers (WTC) am 11. September 2001 zu Wort. Darin kommen Physiker, Architekten und Luftfahrtingenieure zu dem Schluss, dass die Einstürze das Ergebnis einer „kontrollierten Sprengung“ der Gebäude war.

      03251Titel der aktuellen Ausgabe der „EuroPhysicsNews“, Volume 47, Number 4, July-August 2016
      Copyright: EPN, europhysicsnews.org

      Selbst den Herausgebern der EPN scheinen die Schlussfolgerungen der Autoren offenbar derart deutlich der offiziellen Lesart zu widersprechen, dass sie vorab folgendes erklären:

      „Dieser Beitrag unterscheidet sich teilweise von unseren sonstigen, rein wissenschaftlichen Artikeln, da er auch einige Spekulationen enthält. Dennoch haben wir uns aufgrund der Wichtigkeit des Themas und vor dem Hintergrund, dass dieser Beitrag ausreichend von technischem Interesse ist, zu einer Veröffentlichung im Sinne unserer Leser entschieden. Selbstverständlich unterliegt dieser Beitrag denn auch alleine der Verantwortlichkeit der Autoren.“

      In ihrem Artikel mit dem Titel: „15 Years Later: On the Physics of High-Rise Buildung Collapses“ (15 Jahre später – Über die Physik des Zusammensturzes hoher Gebäude“; DOI: 10.1051/epn/2016402) führen die Autoren – Steven Jones, Physikprofessor im Vorruhestand an der Brigham Young University; Robert Korol, Prof. emeritus von der McMaster University; der Luft- und Raumfahrtingenieur Anthony Szamboti und Ted Walter, Architekt und Direktor der Architektenvereinigung „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ – die Ergebnisse ihre Analysen des Einsturzes der drei WTC-Gebäude (die sog. „Twin Towers und das WTC-Gebäude 7) in Folge der Ereignisse vom 9/11 aus.

      http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de
      + HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

      Schon zu Beginn erläutern sie die Besonderheit der Ereignisse vom 11. September 2001 aus architektonischer Sicht: „Tatsächlich wurde vor 9/11 noch kein auf einer Stahlrahmenkonstruktion basierendes Hochhausgebäude durch Brände und Feuer zum vollständigen Einsturz gebracht. Auch gab es – mit einer Ausnahme – keine Naturkatastrophe, die derartiges zur Folge hatte. Lediglich 1985 stürzte in Folge eines Erdbebens in Mexiko City ein 21-stöckiges Hochhaus gänzlich in sich zusammen. Stattdessen ist das einzige bekannte Phänomen, das in der Lage ist, solche Gebäude vollständig zum Einsturz zu bringen, der Vorgang der gezielten und kontrollierten Sprengung, bei der explosive oder andersartige Mittel und Geräte zum Einsatz gebracht werden, um die Struktur (des Gebäudes) absichtlich zu zerstören.“

      In der Folge führen die Autoren zahlreiche Fakten zu den Gebäuden des WTC aus – erläutern die Konstruktionen, verwendete Materialien und deren Eigenschaften und belegen etwa, dass die Zwillingstürme sogar absichtlich derart konzipiert waren, dass sie einem Einschlag von Flugzeugen standhalten sollten.

      Stattdessen legen die Autoren ihre Indizien und Beweise für gezielte Sprengungen dar – Hinweise, die allerdings teilweise auch schon zuvor in der einschlägigen verschwörungstheoretischen Literatur rund um 9/11 diskutiert wurden. So etwa auf den 9/11-Aufnahmen zu sehende, angeblich kleinere Sprengungen, die zum Kollaps der Etagen der Stahlrahmenkonstruktion der Türme geführt haben sollen.

      03254
      In diesen sogenannten „Squibs“ sehen die Autoren Beweise für gezielte Sprengungen, wie sie von Abbruchunternehmen und deren Sprengexperten eingesetzt werden.
      Quellen: Noah K. Murray; Jones et al. / EPN, Volume 47, Number 4, July-August 2016

      Ihre Schlussfolgerung aus ihrer Analyse fassen die Autoren wie folgt zusammen:
      „Feuer konnten niemals den vollständigen Einsturz von Stahlrahmen-Hochhäusern herbeiführen. Nicht vor, und nicht seit 9/11. Haben wir also am 11. September 2001 gleich drei Mal ein bis dahin noch nie dagewesenes Ereignis beobachtet und das zu gleich drei unterschiedlichen Zeiten? Die Berichte des National Institute of Standards and Technology (NIST) zu 9/11, die versuchen genau diese unwahrscheinliche Schlussfolgerung zu stützen, scheitern damit, eine wachsende Anzahl von Architekten, Ingenieuren und Wissenschaftlern genau davon zu überzeugen. Stattdessen deuten die Beweise in überwältigender Weise in Richtung der Schlussfolgerung, dass alle drei Gebäude durch kontrollierte Sprengungen zerstört wurden.“

      03253
      „Die in dieser NIST-Simulation des Kollapses der Stahlrahmenkonstruktion von WTC 7 gezeigten Deformationen an der Außenseite des Gebäudes waren so in Wirklichkeit anhand der Videos überhaupt nicht zu sehen“, so die Autoren der aktuellen Studie in ihrer Kritik im EPN an den offizielles 9/11-Abschlussberichten des „National Institute of Standards and Technology“ (NIST), laut denen der Einsturz die Folge der Feuer und Brände in den Gebäude gewesen sein soll.
      Quellen: NIST; Jones et al. / EPN, Volume 47, Number 4, July-August 2016

      03250
      Bildsequenz des Einsturzes von WTC 7.
      Quelle: NIST

      Abschließend fordern Jones, Korol, Szamboti und Walter, dass „aufgrund der weitreichenden Implikationen (dieser Schlussfolgerung) ist es eine moralische Notwendigkeit, dass diese Hypothese zum Inhalt einer wirklich wissenschaftlichen und unparteiischen Untersuchung durch die verantwortlichen Behörden gemacht werden.“

      – Den vollständigen Artikel können Sie auf der Seite der EuroPhysicsNews als kostenfreies PDF herunterladen

      – Die abschließenden NIST-Berichte zu 9/11 finden Sie HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.