Wie lässt sich Dieseltreibstoff aus Wasser herstellen?

Veranstaltungshinweis:

Samstag 28.05.2016 in Hamburg
Vortrag von Dr. Klaus Volkamer

In einem Vortrag am Samstag dem 28.5. in Hamburg wird der Chemiker Dr. Klaus Volkamer unserem Publikum erklären, wie und warum sich Dieselkraftstoff aus Wasser gewinnen lässt.
Dr. Klaus VolkamerKlaus Volkamer erforscht inzwischen seit Jahrzehnten die Möglichkeiten einer neuen Physik und bewegt sich dabei unter anderem in den Spuren von Viktor Schauberger, der sich als Naturforscher ebenfalls eingehend mit den Eigenschaften des Wassers befasst hatte und aufgrund seiner Forschungen eine Anzahl von praktischen, technischen Anwendungen entwickelte bis hin zu futuristischen Fluggeräten und Antriebstechniken.

Klaus Volkamer bewegt sich im Unterschied zu Schauberger auf der Basis der konventionellen Physik, die er um neue Möglichkeiten erweitert und etwa die Möglichkeit der Transmutation einschließt, ohne dass hierbei hochenergetische Prozesse involviert werden, wie in der konventionellen Kernphysik. Auch ergänzt er die konventionelle Physik um eine Physik der Feinstofflichkeit, die neue Möglichkeiten eröffnet.
 
Die Möglichkeit der Umwandlung von Wasser in Dieseltreibstoff, die inzwischen zur technischen Anwendung entwickelt wurde, deutet nun darüberhinaus eine Revolution der Energiewirtschaft an. Entsprechend kam es bereits zu Investitionen im Umfang von mehr als 200 Millionen Dollar in diese Neuentwicklung, die verspricht, die Erzeugung von Energie überaus kostengünstig und umweltfreundlich zu gestalten und darüberhinaus das Treibhausgas CO2 zu absorbieren. Gegenüber den klassischen erneuerbaren Energien, wie Windkraft und Photovoltaik ergibt sich bei der Erzeugung von Diesel aus Wasser noch der Vorteil, dass hier das Problem der Energiespeicherung entfällt: wenige Energieträger lassen sich so problemlos speichern, wie Dieseltreibstoff.
 
Es überrascht deshalb nicht, dass die Firma EGM, ansässig in Papenburg, die sich seit Jahren mit dieser Technologie befasst, den Innovationspreis des Landes Niedersachsen zugesprochen bekam.
 
Zum wissenschaftlichen und technischen Hintergrund steht uns am 28.5. Dr. Klaus Volkamer mit seinen Ausführungen zu diesen neuen Forschungen und ihrer Anwendung zur Verfügung. Im Anschluss wird es die Möglichkeit zu Fragen an ihn und zur Diskussion ergeben.
 

Ort des Vortrags ist Hamburg, Wohldorfer Straße 30, Barmbek Basch

Termin ist Samstag, der 28.5. um 16:00

Eintritt 7 €, ermäßigt 5 €

 
Die Veranstaltung wird vom AK Neue Energie Technologien Hamburg organisiert (Ansprechpartner ist Gerhard Wendebourg gw@web-hh.de).
Unterstützt wird sie dabei von folgenden Gruppierungen:
– der Partei Die Violetten (LV Hamburg), deren Programm u.a. die Förderung neuer Energietechnologien zum Ziel hat.
– der Initiative Neue Energietechnologien (Freie Energie Nord), die sich seit 3 Jahren für die öffentlichkeitswirksame Bekanntmachung neuer Energietechnologien einsetzt. 
 
 
Herzliche Grüße,
Susanne Clemenz
Mail vom 25.05.2016  Freie Energie Nord

Nachtrag vom 16.06.2016:

Dieser Vortrag ist nicht auf DVD oder Youtube  verfügbar!! Bitte diesbezüglich keine Anfragen mehr stellen.
Ein kurzes (älteres) Video zu dem Thema gibt es aber auf youtube bzw. hier:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wie lässt sich Dieseltreibstoff aus Wasser herstellen?

  1. Yves Chaleon / Sherbrooke / Quebec sagt:

    Besteht eine Moeglichkeit den Inhalt dieser Konferenz zu erwerben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.