Lebende Pflanzen produzieren Strom – Tag und Nacht.

Allein schon auf so eine Idee zu kommen und diese dann auch tatsächlich noch in brauchbare Technik umzusetzen, ist es wert, dass man auf diese Entwicklung hinweist.

50m2 DachanlageZwar scheint es so zu sein, dass dafür nur Sumpfpflanzen geeigent sind, also Pflanzen, die im wässrigen Boden wachsen, wie an Fluss- und Seeufern oder auch Reisfeldern.

Aber laut Aussagen in dem Video kann man wohl künftig mit einem so begrünten Dach die Hälfte des Strombedarfs eines Hauses decken – grün, sauber und erschwinglich – egal, ob die Sonne schein, der Mond aufgeht, der Wind weht, oder der Schnee fällt.

Hier der Beitrag von gute-nachrichten.com.

Video in Englisch:

 

Foto: Schnappschuss aus dem Video, zeigt eine 50 m2 Versuchsdachanlage.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.