Besuchstermine zum Auftriebskraftwerk von GAIA/Rosch

Nun scheint ja was weiter zu gehen. Heute erhielt ich nachfolgende Meldung von GAIA, dass jetzt Besuchstermine vereinbart werden können. Auch für Fachleute (mit Nachweis) besteht die Möglichkeit das Auftriebskraftwerk zu überprüfen.

 

Auftriebskraftwerk

Was machen dann unsere Lehrbuchdogmatiker, Systemlemminge und Schwätzer, wenn das nun wirklich funktioniert?? Was erst, wenn auch das Auftriebskraftwerk, das bereits seit 2010 funktionieren und wesentlich einfacher sein soll, als das von GAIA/Rosch und das wir ca. Mitte Mai überprüfen dürfen, auch noch funktioniert??

Hier nun die Nachricht von GAIA:

GAIA

 

Anmeldungen zu AuKW Besichtigungen

GAIAEndlich ist es soweit… mit kleinen Vorsprung bieten wir Dir als Besteller eines AuKW Bausatzes jetzt die exklusiven Buchungsmöglichkeiten für die öffentlichen Besichtigungen an!
Aus Hoffnung ist nun Realität geworden. Wir bedanken uns bei Jedem, der uns bis hierher unterstützt hat! Finde unseren letzten Beitrag von heute hier

Möglichkeiten der Teilnahme
Die Besichtigungen zum Auftriebskraftwerk finden am Deutschlandsitz unseres Partners ROSCH in Troisdorf/Spich statt. Die verbindliche Buchung eines Zeitrahmens an einem Tag ist unbedingt erforderlich. Die Besichtigung ist für jeden Besteller (bzw. dessen entsendeten Vertreter) und einen Begleiter ohne Eintritt möglich. Für interessierte Besucher und deren Gäste erheben wir eine Kostenbeteiligung.

Wähle bitte umgehend einen Zeitrahmen aus und melde Deine Teilnahme an.
Das generelle Interesse an diesem Projekt ist riesig und die Plätze zu dieser einzigartigen Gelegenheit sind begrenzt.

-> MELDE DEINE TEILNAHME JETZT AN

ADRESSE Am Sand 1/1, 9330 Althofen, Österreich, ZVR-Zahl: 046487153
INTERNET www.gaia-energy.org

EMAIL info@gaia-energy.org

FACEBOOK facebook.com/gaiaenergy.org

GOOGLE+ plus.google.com/+VereinGaia

TWITTER twitter.com/_GaiaEnergy

YOUTUBE youtube.com/user/VereinGAIA

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Kommentare zu Besuchstermine zum Auftriebskraftwerk von GAIA/Rosch

  1. Thomas sagt:

    Alles Fake ! Das wird eine Sache für den Staatsanwalt !
    Ich war drauf und dran das AKW zu bestellen. War auch vor Ort und war begeistert, endlich die Lösung unserer Probleme.
    2 Wochen war das AKW (mit 3 Ausfällen) in Betrieb und hat scheinbar brav produziert und wurde von vielen staunenden besucht und auch gemessen. Dann war eine Woche Pause und es wurden wieder um die 10 Personen eingeladen und unter deren Begutachtung das Kraftwerk abgeschaltet abgebaut und zerlegt.
    Videos bei YouTube
    Leider beweisen Fotos dass das Kraftwerk während der einwöchige Pause umgebaut wurde. Fotos beweisen auch einwandfrei dass im Bereich der oberen Wandstütze ein Loch in der Wand verschlossen und neu überstrichen wurde. Die löchrige Metallplatte wurde entweder getauscht oder kunstvoll verschlossen. Durch diese Löcher war das AKW die ganze Zeit per Kabel versteckt versorgt worden.
    Unter http://gaia.ws1.eu/chronik-3.php bei 17.05.14 „Der Beweis“ sind die Fotos sehr gut zu sehen.
    Auch auf der oberen Platte mit Generator und Kompressor war Kabelbinder Kabelführung und anderes verändert.
    siehe http://www.allmystery.de/themen/gw113123-1262#id14304481
    Am Tag der Abschaltung wurde das AKW dann kurzzeitig direkt mit einem Kabel direkt aus dem Nebenraum (blaues großes Tor)versorgt.
    Das Kabel wurde getarnt mit allerlei Zeugs.
    So konnte dann der Abbau gemacht werden ohne dass Verdacht aufkam.
    Es wäre zu schön gewesen autark zu werden aber leider ist das AKW nicht die Lösung. Ich bin überzeugt Lösungen werden kommen aber nicht damit.
    Wer jetzt meint er müße immer noch bestellen der soll sein Geld lieber spenden dann tut er einen guten Zweck.
    Rosch wird jedenfalls nie liefern, weil das ganze sonst vorzeitig auffliegt. Die wollen ein ganz großes Ding abziehen mit den 100kW AKW’s. Mehrere Millionen Anzahlung und ab damit.
    Wer nun meint ich sei ein Troll , der solls meinen. Ich bin eigentlich bitter entäuscht dass es nicht geht es wäre die Revolution gewesen. Schade. Liebe Grüsse an alle.

    • admin sagt:

      im falschen Film gewesen??

      • Thomas sagt:

        ich war nicht im falschen Film, ich war in Spich vor Ort und war eigentlich schon überzeugt. Nur meine Frau , die mit dabei war, nicht. Eher intuitiv.
        So habe ich noch gewartet und Informationen gesucht.
        Für mich sind nun zwei Dinge absolut überzeugend: Hinter der oberen Befestigung wurde einwandfrei nachgearbeitet.
        (andere Struktur, Farbe) auf der Aluabdeckplatte des AuKw
        ist die Kabelführung , Schlauchführung Kabelbinder abgeändert worden.
        Rosch hatte zwischen Meßtag und Abbautag fast eine Woche Zeit(warum wurde da solange gewartet?) zu manipulieren und während dieser Zeit war keine Liveübertragung.
        Es tut mir sehr leid weil ich mit dem Kraftwerk eigentlich eine vollkommene Revolution am Energiesektor erwartet hatte. Wer mir noch leid tut ist GAIA weil die genauso blauäugig getäuscht wurde wie alle Besucher.
        Die haben sich in dieses Thema so verbissen dass die jetzt noch keinerlei nüchternen Gedanken aufkommen lassen. Ich kann nur hoffen dass Sie die 3/4 Million die ca. bisher Vorauszahlung geleistet wurde noch nicht an Rosch überwiesen haben.

        • admin sagt:

          Was hätte Rosch davon?? Wegen der paar lumpigen Euro eventuell in den Knast gehen?

        • admin sagt:

          Was hätte Rosch davon? Wegen der paar lumpigen Euro eventuell in den Knast gehen? Noch dazu war dieses kleine AuKW auf Betreiben von GAIA entwickelt worden.

          • Thomas sagt:

            Wegen der paar lumpigen Euro in den Knast gehen? Die paar lumpigen EURO wären 7.5 Mio gewesen bei 500 x 15.000
            Aber ich habs ja schon geschrieben denen ihr Motiv ist die Großkraftwerke zu verklopfen mit
            viel Anzahlung und dann abflug
            Die Sache mit GAIA war vermutlich nur als Appetithappen gedacht hat sich leider dann mit einer Eigendynamik entwickelt was dann diesen betrügerischen Beweis bedurfte. Ich bleib dabei dass nie jemand ein funktionierendes Kraftwerk bekommen wird. Ich war so überzeugt dass es funktioniert aber dieses eine Bild und die „Woche Pause vorm Abbau“ hat alle meine Hoffnungen zerstört. http://gaia.ws1.eu/chronik-3.php?cN=2 das Bild
            „Befestigungslöcher Flansch oben“ vergrößert ansehen dann ist alles klar.
            Nochmal es war eine fast geniale Show. Schade.

          • admin sagt:

            „“Befestigungslöcher Flansch oben” vergrößert ansehen dann ist alles klar.“
            Nix ist klar. Alles nur Mutmaßungen und Verdächtigungen. Der Süß ist doch der gleiche Schwätzer vor dem Herren, wie der Betreiber von shutdownrossi.com – die kalte Fusion von Rossi ist bestätigt und zwar weltweit. Nicht anders ergeht es den Schwätzern zu Auftriebskraftwerken. Das ist meine Meinung.

    • Thomas L. sagt:

      Hallo an alle Kritiker,

      habe mir das Auftriebskraftwerk selbst vor Ort angeschaut.
      Alle Kabel habe ich mir genau angeschaut wohin diese verliefen.
      Nirgendwo habe ich etwas auffälliges gesehen, dass auf eine versteckte Energiequelle hinweist.
      Habe mir das Auftriebskraftwerk selbst bestellt und wird ab KW31-34 geliefert.
      Ich würde gerne eine Wette mit allen Kritikern eingehen, dass diese Anlage funktioniert.
      Sagen wir um 1000 Euro.
      Sollte die Anlage NICHT funktionieren, bezahle ich das Geld gerne.
      Aber sollte ich gewinnen, bekomme ich von jedem 100 Euro.
      Ich weiß schon jetzt, dass ich auf jeden Fall gewinnen würde.
      Die Anlage kann bei mir vor Ort in der Südpfalz gerne besichtigt werden.
      Gruß
      Thomas

      • chimali sagt:

        Lassen Sie die Wette bleiben, denn sie haben keine Chance zu gewinnen….
        Spenden Sie die 1000 Euro an eine gemeinnützige Organsisation dann haben wenigstens arme Leute was von dem Geld….

        Schon mal gehört dass ein Amerikaner seit Jahrzehnten demjenigen 1 Million Dollar zahlt der eine funktionierende Maschine zeigt die mehr Energie produziert als hinein gesteckt wird? Warum holt sich das Geld keiner dieser supertollen, genialen Erfinder? Dann bräuchten sie nicht alle um Geld anzubetteln….

      • Dieter sagt:

        Hallo Thomas L.
        Ich würde gerne deine Anlage besichtigen, da es scheint eh um die Ecke liegt.
        MfG

  2. Thomas L. sagt:

    Ich würde allen Kritikern empfehlen, dass vor Ort selbst anzuschauen.
    Wenn jemand eine Elektriker-Ausbildung nachweisen kann, darf er sogar selbst messen.

    Alles ist transparent und offen!

    Ich war selbst überrascht, dass es funktioniert!

    • Regen sagt:

      Was genau durfte man denn Messen?

    • Otto Weimar sagt:

      Ja, ganz prima durfte dort gemessen werden. Hier aus dem Bericht eines Diplom Ingenieurs, der dort (nicht) messen durfte:

      „Insbesondere der letzte Tag – der
      Tag der Elektromeister – hat die
      Gemüter noch einmal kräftig angeheizt.
      Viele wussten nicht, wo sie ihre
      Messgeräte anklemmen sollten und
      haben es dann bleiben lassen. Manche
      haben auf Messungen bestanden,
      durften ihre eigenen Aufbauten aber
      nicht einsetzen, weil sie nicht zertifiziert
      waren und kein CE-Zeichen aufgeklebt
      war. Eine billige Ausrede?…Den groß
      angekündigten Tag der Messungen
      mit einem gut dokumentierten Abschalt-
      undWiederanlaufversuch ausklingen
      zu lassen, wäre für viele Teilnehmer
      die Krönung dieses Präsentationsmarathons
      gewesen. Statt
      dessen war schon bei der Begrüßung
      zu hören: Messen heißt eigentlich
      Schauen“

  3. karlheinz sagt:

    Alle die das Video vom Livestream sehen konnten, wissen jetzt das alles nur Schwindel ist.
    Schade, jeder der es wirklich wissen wollte, konnte es ja auch berechnen.

    • admin sagt:

      … blöd nur, dass das AuKw funktioniert …

      • karlheinz sagt:

        Ja? Und wie die Security den Strom von der Besichtigungshalle abgestellt hat wars aus. Nur die Cam mit Router war nciht Stromlos.

        • admin sagt:

          statt blöd rumzuschwätzen würde ich an Ihrer Stelle mal hinfahren oder die Ohren aufsperren, was jene sagen, die dort waren

          • Regen sagt:

            meines Wissens wird es nach wie vor nicht zugelassen, beliebige eigene Messungen vorzunehmen und die Anlage in einer Weise zu inspizieren die eindeutig ausschließt, dass es keine versteckte Energieversorgung gibt.

  4. Fefe sagt:

    Hab mir das mal angeschaut, bin jedoch skeptisch. Schon klar Luftpumpen sind effizient um Luft unter die Wasseroberfläche zu bringen, aber ob das einen Überschuss an Energie bringt? Als energiespeicher aber sicher nicht schlecht. Riesige Volumen vorausgesetzt. Und warum strömt die Luft so ineffizient wieder aus den auftriebskörpern? Ich drück trotzdem die Daumen. Hab das auch mal geglaubt.

    • Fefe sagt:

      Ganz zu schweigen von dem Wartungsaufwand bei tausenden kleinen „Kraftwerken“. Aber überschüssigen ÖkoStrom in leichte Gase verflüssigen und die großen Dinger betreiben? Sag niemals nie!

  5. Peter W. sagt:

    Mein Gott, wie lange wird eigentlich schon solch ein unwissenschaftlicher Mist angeboten, wie lange schon werden Menschen damit abgezockt? Und gerne wird davon geraunt, dass geheime Mächte die Vorstellungen verhindern wollen, die Erfinder verschwinden lassen. Nächstes Jahr wird immer noch darüber geschrieben und übernächstes auch, es wird aber nichts Funktionierendes, Verifizierbares gezeigt, sondern nur Schlangenöl verkauft, wie es die Vorfahren dieser „Erfinder“ schon bereits im Wilden Westen aus ihren Planwagen taten.

    Mögen doch die Macher die Funktionalität ihrer Machwerke von z.B. Universitäten prüfen lassen. Wenn sie keine Betrüger sind, wären sie im Nu Milliardäre, würde das von ihnen Behauptete stimmen. Da es aber nicht stimmt, noch nirgendwo öffentlich gezeigt wurde, versuchen sie halt ihre großartigen Maschinen an Dumme zu verkaufen.

    Meine Schwager versucht seit mehr als 2 Jahren so ein Magnetdingsbums nach Plänen aus dem Internet zu bauen. Er ist sehr geschickt, hat es aber bis heute nicht geschafft. Immerhin hat er für die Bauteile mehr als 300 € bezahlt. Ich vermute die Betrüger unter diesen Verkäufern.

    • admin sagt:

      Amen!
      Schönen Gruß an Ihren Schwager. Wie blöd müsste jemand sein, einen Bauplan fur einen funktionierenden Magnetmotor o. ä. für ein paar Euro im Internet zu verkloppen?

    • Gerold Meisner sagt:

      Was Sie da von sich geben zeugt davon, dass Sie keine Ahnung haben und dass Sie sich nie wirklich selbst mit diesen Dingen beschäftigt haben.

    • Thomas L. sagt:

      Habe mir heute Nachmittag bei Rosch/Gaia das Gerät angeschaut und mir jemand mitgenommen, der sich mehr als gut mit der Thematik auskennt. Wir sind zum Entschluss gekommen, dass dies KEIN FAKE ist! Ich werde mir das Gerät bestellen!

      Die haben an der 4,8 KW Anlage 3 Halogenscheinwerfer mit je 500 Watt angeschlossen + 2 Infrarot-Heizungen, die auf Vollast gelaufen sind + 1 Flat-TV mit 80 Watt.

      Er hat alle Kabel erklärt inkl. den Anschlüssen.
      Alles war offen gelegt und plausibel.

      Mein Bekannter will für ein größeres Energieunternehmen große Anlagen erwerben. Das würde er sicher nicht tun, wenn er überzeugt wurde.

      Es wurden alle Fragen beantworten und alles ganz genau gezeigt.
      Habe alles mit gefilmt. Leider darf das nicht in Internet gestellt werden, sonst würde ich das gerne machen.

      Das ist endlich mal ein Gerät was funktioniert.
      Wartungskosten sind auch minimal. Einmal in Jahr muss das Wasser (600 Liter) gewechselt werden. Einmal in ca. 2 Jahren die Gummis (Kosten ca. 30 Euro).
      Das Gerät erzeugt 42028 KW pro Jahr. Eingespeist kann es auch mit mind. 4-6 Cent pro Kw.

      Wenn das Teil so ca. im September geliefert und angeschlossen ist, kann ich gerne alles mal filmen (Aufbau und Betrieb) und als Video bei Youtube hochladen für alles Skeptiker.
      Skeptisch war auch ich und mein Bekannter, diese sind aber mit der Besichtigung verschwunden.

      Es gibt Produkte, die nie kommen und auf die man ewig wartet z.b. Keshe Foundation, e-Cat etc.). Aber das Teil kann man live sehen und auch kaufen. Wenn das nicht funktioniert, kann ich es ganz normal zurückgeben. So eine Firma wie Rosch würde sich nicht balmieren und seinen Ruf schädigen für einen Fake.

      Alles war sehr professional organisiert.

      Gruß
      Thomas

      • Peter W. sagt:

        Wollen wir wetten, dass der September-Termin platzt? Und auch jeder weitere? Ich kann Ihnen nur raten keinerlei Anzahlungen zu leisten.

  6. Thomas L. sagt:

    Werde am Freitag mir das Teil mal anschauen.
    Ein Bekannter von mir, der für Prokon tätig ist,
    hat nach dem Besichtigungstermin ein Gespräch mit dem
    Geschäftsführer von Rosch.
    Mal gespannt, was dabei heraus kommt.
    Sollte das Gerät tatsächlich so funktionieren wie angepriesen, werde ich mir das sofort bestellen.

  7. Thomas L. sagt:

    Schaut euch mal die Kommentare zu diesem Projekt an:

    http://gaia.ws1.eu/chronik.php

    Bin nicht sicher, ob das nicht wieder ein Fake.
    Würde mir so ein Teil sofort kaufen.
    Leider kann man über die Webseite per Telefon oder Mail niemanden erreichen (sehr komisch!)
    Und man soll 2400 Euro anzahlen.

    Ich werde mir das Teil auf jeden Fall mal vor Ort anschauen (Falls möglich, Ohne Mitglied zu sein und ein Teil zu spenden).
    Mitglied werden, kann man nur, wenn man minimum 10 Euro pro Monat spendet.

    Das ist ein Hohn!

    Was haltet ihr davon?

    Ich denke, manchmal gibt es Produkte, die zu Unrecht kritisiert werden und super funktionieren z.B. den BE-Fuelsaver

    Den habe ich selbst im Einsatz und funktioniert perfekt.

    Gruß
    Thomas

  8. Gerold Meisner sagt:

    Die Lehrbuchdogmatiker, Systemlemminge und Schwätzer werden wohl weiterhin ihr Unwesen treiben, wo sie nur können. Schon Einstein stellte ja fest: „Das Universum ist unvorstellbar groß, aber nichts ist so groß wie die menschliche Dummheit“. Aber ich finde, man sollte diese armen Schlucker trotzdem nicht leer ausgehen lassen. Man könnte sie z.B. einladen zu einer Art „Oscar“-Verleihung. Vor einem größeren Publikum werden sie dann mit dem Spitzen-Trottel-Award ausgezeichnet. Das wäre sicher eine amüsante Veranstaltung, bei der es viel zu lachen gäbe.

    • Regen sagt:

      Ich denke die Lehrbuchdogmatiker lehnen sich gerade zurück uns sehen dabei zu wie die Kraftwerksanbieter das ganze selbst an die Wand fahren.

    • Dr. Mathilda sagt:

      Verschonen Sie uns mit Einstein-Zitaten. Einstein war ein Verbrecher, Dieb, Lügner, Mathe-Anal-Phabe und wollte um jeden Preis Deutschland mit Atombomben zusätzlich schänden. Er war Gott sei Dank unfähig die Atombombe zu bauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.