Veranstaltungshinweise zum Quantum Energie Generator (QEG)

Für ALLE, die im Raum Stuttgart, Chiemgau und Frankfurt/Bad Homburg am Quantum Energie Generator Interesse haben, kann dies ein lohnender Vortrag werden!!

Quantum Energie GeneratorQEG-Treffen der Freienergiegruppe Stuttgart am 4. Mai 2014

Gerhard Cordes (Hauptmannsreute 146, 70193 Stuttgart, 0711-651659, gerhard.cordes@mail.de ) wird am Sonntag 4. Mai 2014 in der Gaststätte Jägerhaus, um 14 Uhr einen Vortrag über sein Projekt „QEG –Stuttgart“ halten. Besprochen wird unter anderem inwiefern gemeinschaftlich Nachbauten des Generators organisiert werden können. (Es sollen bereits 30 Interessensgruppen vorhanden sein.)

Veranstaltungsort am 4. Mai 2014:

Gaststätte Jägerhaus (Eingang links hinten im Hof)

Obere Waiblinger Straße 110

70374 Stuttgart – Bad Cannstatt

http://goo.gl/maps/NCmos

Ein Parkhaus ist gegenüber vom Jägerhaus. (Wer will kann auch in der Remstalstr. oder beim Kursaal parken.)

Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt frei/Spendenbasis.

Bitte Getränke (oder Essen) zwischen 13 und 14 Uhr bestellen, damit es während der Veranstaltung nicht unnötige Störungen gibt. Kellner kassiert sofort nach Lieferung.

Da momentan der QEG mit einer Überschussleistung von 10 kW bis 40 kW im Internet ein Thema ist, werden wir darüber sprechen.

Hier kann man den Bauplan zum QEG herunterladen:

http://wirsindeins.files.wordpress.com/2014/03/qeg_dt.pdf

In diesem Handbuch steht, dass die 85 A in die übliche Wechselspannung transformiert werden.
85 A mal 230 Volt ergeben 19,5 kW. Warum die ganze Maschine dann nur eine Leistung von 10 bis 15 kW erzeugen soll, kann ich noch nicht nachvollziehen.

QEG-Spezialist Toni schreibt mir hierzu:

Dies ist so zu interpretieren:

85 A ergeben sich an den beiden 110 V (Parallelschaltung der Spulen) Abgriff. So sind das 9,35 kW (ca. 1 kW braucht ja der Antriebsmotor). Greift man 220 V bei der Reihenschaltung der Spulen ab, so wird der Strom bei ca. 42,5 A liegen, was dann auch ca. 9,35 kW Leistung ergibt.

Auch der Begriff „übliche Wechselspannung“ stimmt nicht, denn diese „wechselt“ 400mal pro Sekunde.
Die Wechselspannung in unserem deutschen Netz wechselt 50mal pro Sekunde. (= 50 Hz)

Zitat Ende.

Kontakt zu Toni zwecks Vernetzung:
qeg.de@arcor.de

Toni hat einen speziellen Verteiler zum QEG. Wer darin aufgenommen werden will, kann sich an ihn wenden.

 QEG-Interessenten können in das Münchner QEG-Forum
http://www.qeg-forum.de reinschauen und sich dort registrieren.

Wer will, kann sich direkt an das Forum von Sebastian wenden:
sebastian.gonczarek@gmail.com

>>>Das Münchner QEG-Forum hat einen Prototypen:

http://youtu.be/hKGSNFyfodY

In der Anmerkung hierzu steht: But still underunity the exciter coil is not working proper

Aber es besteht immer noch underunity (ein Wirkungsgrad unter 100%) und die Erregerspule arbeitet nicht einwandfrei.

 

Und hier ist ein aktueller Beitrag, der aufzeigt, wie rasant sich das zu entwickeln scheint:

http://revealthetruth.net/2014/04/07/qeg-komplette-enthullung/

Hier sieht man ein Video zu einem QEG in Aktion in Taiwan vom 05.04. 2014:

http://youtu.be/2c0tDRZiz24

Erstes Video zum QEG – 20.01.2008
http://youtu.be/8fR3vBB1Yn0

Zweites Video zum QEG – 20.01.2012
http://youtu.be/-Ztt3R4Bu_0

Raum Chiemgau:

(Am Ostermontag 21. April 2014 findet – siehe Artikel unten – eine Veranstaltung zum QEG im Biocafé in 83132 Pittenhart-Oberbrunn im Chiemgau statt. Wer will kann dort gerne hingehen und in unserer Veranstaltung darüber am 4. Mai berichten. Wer nach Pittenhart-Oberbrunn hingeht, möge mir bitte Bescheid geben)

 

Ansprechpartner für die Freienergietreffen:
Rolf Keppler, Tel.: 0711/55 93 87, www.rolf-keppler.de

 HopeGirl

 

  

       =====================================================

      Vortrag QEG – Quantum Electric Generator – Freie Energie

         =====================================================

Raum Frankfurt/Bad Homburg (Hatten wir bereits bekannt gegeben – aber hier nochmals:)

Auszug aus http://www.minotech.de/weitere-infos/veranstaltungen/

 

Datum einer dritten Veranstaltung: 24. Mai 2014 (Sa.)

Ab 15:00 Uhr

Beschreibung:         

Wir stellen Ihnen am 24. Mai die spannende Erfindung des QEG vor. Dieser Raumenergiekonverter basiert auf Patenten von Nikola Tesla, dem Erfinder der Wechselstromtechnik, der drahtlosen Energieübertragung und universales Genie der Elektrotechnik.

 

Der QEG zieht seit einigen Wochen weltweit die Raumenergieforscher in Ihren Bann. Dank Hopegirl wurden die Informationen zu diesem innovativem Energiegenerator der eine Ausgangsleistung mit 10 kW, publik gemacht.

 

Vortrag: Nach einer kurzen Einleitung von Arnd Koslowski, stellen Ihnen die beiden Referenzen Anton Gelowicz und Wilfried Renkel den QEG-Energiegenerator vor. Es wird anschaulich auf die Technik eingegangen. Sie erfahren wie der aktuelle Stand der bekannten QEG-Projekte ist und wir besprechen was uns in der Zukunft erwartet.

 Nach dem Vortrag bleibt genug Zeit für einen regen Austausch zu dem Thema.

 Weitere Informationen zum dem QEG finden Sie bei Minotech unter: QEG – Quantenenergie Generator

 Ort:   

35647 Waldsolms-Brandoberndorf

maxiiEnergii Schulungszentrum

Hasselborner Str. 19-21

35647 Waldsolms-Brandoberndorf

 

Kosten: Teilnahmegebühr

10.- € (Die gesamten Einnahmen fließen in das QEG-Projekt)

 

Anmeldung: Sie können sich über das Anmeldeformular anmelden.

 

Anzahl der Teilnehmer: max. 65


*****************************************

Hier kommen noch allgemeine Informationen, die ich aus der Ankündigung zum zweiten Vortrag in 83132 Pittenhart-Oberbrunn entnommen habe:

 

Der Quantum Energy Generator QEG ist frei verfügbar!
Am 25. März wurden alle zum Nachbau erforderlichen Unterlagen frei zur
Verfügung gestellt.  Dies ist die erste Open-Source-Aktion eines
funktionierenden Raumenergie-Konverters! Es handelt sich dabei um einen
Stromgenerator, der nach dem Prinzip eines Patents von  Nicola Tesla aus
dem Jahre 1894 arbeitet mit einer Ausgangsleistung von 10 bis 15 KW  bei
1 KW Eingangsleistung.
In den ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung gab es  20.000 Downloads
und in weniger  als 3 Tagen stellte Lothar Grüner aus Berlin die erste deutsche
Übersetzung des fast 40seitigen Handbuchs zur Verfügung. All das wird in den
kommenden Wochen  und Monaten sicherlich ganz  gravierende weltweite 
Umwandlungsprozesse mit sich bringen! Es ist und bleibt eine extrem
spannende Zeit, die wir alle live miterleben dürfen!
Der erste, der einen solchen Raumenergiekonverter gebaut hat ist Timothy
Thrapp von WITTS:
http://www.witts.ws/
Nachgebaut wurde er von James M. Robitaille von Fix The World  (FTW).
Nach der Veröffentlichung  am 25. März ist das FTW-Entwickler-Team nun
international unterwegs  mit Präsentationen und  Workshops für den Nachbau
und die Produktion.
• Vom 28.-30.3. waren sie zur Vorstellung des Systems bei der Cobra’s 
Portal Conference in Taipei/Taiwan.
• Anschließend gaben sie einen Workshop in Taiwan bei einer Firma, die
in Zukunft auch dieses Gerät  produzieren wird.
• Vom 11.-13.4. werden sie auf der Alchemy Event Conference in 
London vertreten sein, wo auch viele  bekannte Namen angekündigt
sind, wie z.B. Mehran Keshe, Michael Tellinger oder Alfred L. Webre.
• Danach wird das Team für eine gute Woche bei einer erst kürzlich 
von der Haupt-Initiatorin des OPPT,  Heather Ann Tucci-Jarraf 
mitgegründeten internationalen Öko-Lebensgemeinschaft in
Aouchtam/Marokko  an der Mittelmeerküste (ca. 50km südöstlich
von Gibraltar) sein, um auch da einen Workshop durchzuführen.

Unser Freund Gerhard Rössler hat sich dort angemeldet und wird an
dem Workshop teilnehmen. Ich habe ihn  gebeten, die Leute zu
einem Workshop im Chiemgau einzuladen …

Die Vernetzung der DACH-Initiativen (Deutschland-Österreich-Schweiz)
läuft über Toni Gelowicz aus dem Frankfurter Raum, der schon bei uns
war und ihr Forschungs- und Entwicklungs-Projekt zum Keshe-Generator 
vorgestellt hat. Sie haben schon CAD-(DXF-)Zeichnungen für 
Stator & Rotor angefertigt und 2 Angebote für deren Herstellung eingeholt.
 
Wir werden beim Stammtisch einige der unten aufgeführten Videos zeigen,
über die rasanten Entwicklungen berichten und unsere eigene Projektgruppe
gründen(?)
 
Wann? – Ostermontag, 21. April, 19 Uhr 30 (Einlass ab 18 Uhr)
Wo? – Im Biocafé in 83132 Pittenhart-Oberbrunn im Chiemgau/Bayern,
Nähe Kosterseeon
 
Damit wir uns vorbereiten können, bitten wir um Anmeldung:
online 
http://haus-oberbrunn.de/termine.html?dfx_tpl=anmeldung&tid=689337&item_start=0
telefonisch unter 08624-87979-24
oder per E-Post an info@haus-oberbrunn.de
Herzliche Grüße
 
*****************************
 
Folgende Infos habe ich auch im Internet gefunden:
• Eine leichtverständliche Einführung von Reinhard Wirth (ca. 17 Min.):
https://www.youtube.com/watch?v=3O7yxhlTPD8
• Demonstration des 900-W-WITTS-Generators (englisch, 10 Min.):
http://youtu.be/8fR3vBB1Yn0
Ausführliche Beschreibung des 40-KW-WITTS-Gerätes (englisch, ca. 20 Min.):
http://youtu.be/-Ztt3R4Bu_0
• Mitschnitt einer Skype-Konferenz mit Hope Girl von FTW (englisch, ca. 21 Min.):
http://www.youtube.com/watch?v=mUyt0sKg7P8
• Impressionen vom QEG-Workshop in Taiwan (englisch):
http://youtu.be/oO87EcjckaY
• Die Seite von Fix The World (FTW):
http://www.fixtheworldproject.net/quantum-energy-generator.html
• Der youtube-Kanal von Hope Girl:
https://www.youtube.com/user/HopeGirl587
• Direktlink zum Originaldokument (englisch):
http://hopegirl2012.files.wordpress.com/2014/03/qeg-user-manual-3-25-14.pdf
• Direktlink zur deutschen Übersetzung:
http://wirsindeins.files.wordpress.com/2014/03/qeg_3_dt.pdf
• Das Forum zum Austausch der Entwicklergruppen:
http://cicu.eu/index.php/startseite
• QEG Webseite eines Mitglieds der Frankfurter Gruppe:
http://www.minotech.de/forschung/raumenergiekonverter/qeg/
• Kontakt zu Toni zwecks Vernetzung:
qeg.de@arcor.de

Der Zugang zum Luxemburger Forum ist mit 3 Adressen unklar:

http://qeg.lu/

http://cicu.eu/

http://cicu.eu/wbb_forum/

Nachtrag: Sept. 2017
Der QEG funktioniert bis heute nicht! Zumindest ist mir kein funktionierendes Gerät bekannt. Alle über 400 Tüftler im deutschsprachigen Raum haben – meines Wissens nach – die Arbeit daran eingestellt.
Deshalb: Es lohnt es sich nicht, dieses Gerät noch bauen zu wollen. Das ist reine Zeit- und Geldverschwendung.
Da immer wieder Anfragen und/oder Kommentare (von Blogbesuchern) zu dem Thema kommen, sich aber kaum jemand alle Berichte im Blog und die Hauptseite zu dem Thema anschaut, habe ich nun diesen Hinweis auf allen Berichten eingefügt. Ich hoffe, dass sich damit weitere Anfragen nach Bauplan usw. erübrigen.

Themenseite auf slimlife.eu: http://www.slimlife.eu/qeg.html

Medizinskandal Krebs

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Veranstaltungshinweise zum Quantum Energie Generator (QEG)

  1. Hans Würtz sagt:

    Unabhängig davon, ob nun der QEG die Energie des Raumes in Reale Energie wandelt oder auch nicht wandelt, muß ein besonderes Augenmerk auf seine Störfestigkeit geworfen werden.
    Seine Schwingungen werden mit einer Funkenstrecke (spark – gap) erzeugt. Zu Teslas Zeiten war das die übliche Methode, da die aktiven Bauelemente Röhre und Transistor noch nicht erfunden waren. Der Einsatz von Funkenstrecken zur Schwingungserzeugung ist nicht mehr Stand Technik.
    Sie erzeugen gedämpfte, also abklingende Schwingungen. Moderne aktive Bauelemente erzeugen ungedämpfte Schwingungen. Bedingt durch Einflüsse, wie Luftfeuchte und Elektrodenabstandsänderung durch Abbrand, weisen Funkenstrecken einen instabilen differenziellen negativen Widerstand auf, was zu einem instabilen elektrischen Verhalten der Maschine führt.

    Funkenstrecken haben noch einen weiteren Nachteil. Sie erzeugen gleichzeitig viele Schwingungen. Dies führt im Telekommunikationsbereich zu starken breitbandigen Störungen. Abschirmmaßnahmen sind schwierig und teuer.
    Allein auf Grund ihres Störspektrums wird die Tesla – Maschine keine Zulassung bekommen können; weil sie die GRUNDLEGENDEN ANFORDERUNGEN ELEKTROMAGNETISCHER STÖRFESTIGKEIT DER GERÄTE nach deutschem und EU – Recht nicht erfüllen kann.

    Bevor diese Maschine aus technischer Sicht zugelassen werden kann, muß sie schaltungstechnisch so optimiert werden, daß sie nicht nur „funkverträglich“ sondern auch für den Mensch verträglich ist (Elektrosmog).
    Wer das nicht wahrhaben will, der stelle doch mal ein Radiogerät in die Nähe eines QEG mit spark – gap. Er wird sich wundern.

  2. Als Sprecherin einer kleinen Interessentengruppe zum Thema freie-energie-24h sind wir dabei in Freiburg eine QEG Gruppe zu gründen die einen Prototypen herstellen möchte.
    Nach vielen negativen Erfahrungen mit angeblich funktionierenden Systemen freuen wir uns dankend an die Initiatoren über die offenen Erklärungen und künftigen Umsetzungsmöglichkeiten und sind deshalb auch am 04.Mai in Bad-Cannstadt mit dabei.
    Mit energiereichen Grüssen
    Christa Isele-Beck

  3. Jose Buchwald sagt:

    Ich würde mich sehr freuen, wenn der QEG wirklich so funktioniert wie beschrieben. Leider gibt es bisher keinen wirklichen Beweis dafür ausser Videos – die man leicht fälschen kann. Und der erste Versuch in Taiwan hat auch nicht überzeugt. Zudem sieht die WITT-Webseite inkl. Hope Girl sehr verdächtig nach Spenden-Sammlung aus. Es gibt unzählige Beispiele auf YouTube, die nur eine falsche Fährte legen, um die Freie-Energie-Enthusiasten in die Irre zu führen und damit zu demotivieren.

    Deshalb meine Bitte: Schaut auch beim QEG ganz genau hin, bevor ihr viel Geld und Zeit investiert. Beispielsweise hat der Bedini-Motor bisher durch viele Praxisbeispiele viel mehr überzeugt.
    Also liebe Technik-Freaks: informiert Euch, vernetzt Euch und lasst Euch nicht entmutigen! Und tretet das Erbe des genialen Erfinders Nicola Tesla an. Die Zeit ist gekommen.

    • admin sagt:

      Hier muss ich leider widersprechen. Das Grundprinzip des QEG – Resonanz=Schwingung – funktioniert. Dies wurde bereits in unserem Netzwerk an anderen FE-Geräten erfolgreich eingesetzt u. messtechnisch bestätigt. Über die Ausführung im QEG-Bauplan kann man natürlich geteilter Meinung sein, das wird sich ja rausstellen.
      Der Bedini ist zur Stromerzeugung unbrauchbar. Auch das wissen wir, weil ein solcher als 10-Spuler mit einem Durchmesser von über 1 Meter, fachmännisch gebaut, bereits ebenfalls in unserem Netzwerk läuft. Allerdings ist er hervorragend geeignet, um alte, „usgelutschte“ Auto-, LKW-, Staplerbatterien wieder „zum Leben zu erwecken“ und unbegrenzt zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.