73 Gedanken zu „QEGBauplanDeutsch“

  1. Hallo erst mal. Ich glaube nicht das diese Sache funktioniert. Denn wenn, dann gäbe es die Technik mittlerweile bestimmt zu kaufen.
    Nur für Alle die um einen Bauplan bitten, der Link oben funktioniert, ich habe ihn gerade eben selbst getestet. Hier einfach klicken und schon habt ihr ihn.

    1. Habe den Download-Link im obigen Kommentar per “copy an paste” eingefügt. Ist leider nicht zu finden. Schade, aber mit Klick auf den Link “qegbauplandeutsch” habe ich ein entsprechendes PDF-File downloaden können. Er funktioniert also einwandfrei.

  2. Aus dem “Bauplan”:
    …..der störungsfreie mechanische Betrieb sicher gestellt ist, können Sie die Kondensator-Bank
    wieder anschließen. Die Kondensator-Bank besteht anfänglich aus 12 Kondensatoren mit 2,5µF, 2000
    Volt, die uns 208 µF liefert, die bis 24000 Volt standhält. Dieser Anfangswert sollte im Bereich der
    Resonanz…..

    Jeder der mehr als eine Lektion Elektrotechnik besucht und verstanden hat weiss, dass bei der Serienschaltung von Kondensatoren sich die Gesamtkapazität Verringert:
    1/Cges = 1/C1 + 1/C2

    Wirklich sehr Wissenschaftlich. Und das hab ich beim überfliegen entdeckt, ich möchte das Dokument gar nicht erst genauer unter die Lupe nehmen.

  3. Hallo gibt’s die Möglichkeit diesen Bauplan des Nullpunkt Generator irgendwie runter zu laden…die Links funktionieren nicht leider… liebe Grüße

  4. So .
    An alle die es versuchen, Bitte im Stillen ohne Öffentlichkeit und bei Erfolg.
    Dann bitte In sehr vielen Foren mindestens 100 oder mehr und in alles Welt Veröffentlichen.
    Ohne dass irgendeine Regierungen das noch Aufhalten kann!
    Vorallem Anonym um Sein Leben zu schützen, den es sind ganze Wirtschaftszweige daran Interessiert das mit allen Mitteln zu verhindern.
    Teslas Theorie ist der Schlüssel!
    Denke mal an das verbotene wissen über Wasser und Schwingungen in HZ in Youtube wird man fündig und muss nur kombinieren. und Tüftel.
    Denke Mann an die Glocke ist mir schon klar das diese mit Quecksilber betrieben wurde das unter Spannung gesetzt wurde.
    Und das mit der Zentrifugalkraft blabla blabla….
    Bitte denkt dabei auch an Euch und eure Familien.
    Ein Erfolg bleibt selbst in einem Geschlossenen raum nicht Geheim.
    Jeder der zu nah an der Warheit ist ??? naaa ?? Amen
    Lg.
    Calamitas

      1. Janu, warum soll man sich dann den Bauplan herunter laden wenn das Ding eh nicht funktioniert?
        Ich hab hier super Möglichkeiten was zu bauen aber mir fehlt einfach ein Plan. 😉
        Alles was man irgendwo findet ist auf Abzocke aus.
        Gibts was laufendes?

        1. Die Möglichkeit den Bauplan runter zu laden stammt aus der Anfangszeit. Kann auch jeder weiterhin tun, um zu sehen, was nicht funktioniert. Vielleicht ist ja irgendwann mal jemand schlauer und findet einen Weg. Rotoverter aber können funktionieren, wenn man es richtig macht – Schwingkreisschaltung für die Resonanz usw. Leider hat sich der Tüftler aber auf ein anderes Gerät ohne bewegte Teile, aber nach ähnlichem Prinzip versteift, woran noch gearbeitet wird, sofern er kann.

    1. Da hat nichts funktioniert. Darauf habe ich auch vielfach hingewiesen. Damit das jetzt besser klappt – egal, auf welchem Bericht man einsteigt – habe ich jetzt jeden einzelnen Bericht mit einem Hinweis versehen.

  5. Guten Tag zusammen,
    beschäftige mich schon länger mit diesem sehr interessanten Thema. Gibt es Gleichgesinnte im Bereich Köln bis Rheinisch Bergisch?
    Im Team kann man immer effektiver arbeiten. Vielleicht lässt sich der Bauplan umsetzen.
    VG

    P.S: Frage an Tobias Graf. Wie ist die Resonanz zu Deiner Anfrage aus 2014?

    1. Für Anfragen gibt es rechts unter “blogroll” einen Link “zum Kontaktformular”
      Allerdings lohnt es nicht mit diesem Bauplan die Zeit zu verschwenden. Mir ist noch kein laufender QEG bekannt. Ob überhaupt noch jemand von der Gruppe dran arbeitet, weiß ich nicht.

    2. Ich wohne in dem genannten Bereich und habe tatsächlich eine gewisse Affinität zu Technik!
      Möglicherweise verrät dir ja der Admin meine Mailadresse, was ich hiermit ausdrücklich genehmige!

    3. Hallo Wolfgang Abel.

      Konntest du inzwischen den Bau eines Generators realisieren?

      Würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen (komme auch aus dem näheren Umfeld Köln)

      Danke für die Anwort und liebe Grüße

      monika

      P.s. Hier meine E-Mail molekuer (at) web.de

    4. Wenn Sie noch dran interessiert sind das bin ich auch und wohne nicht alt so weit bin Köln weg und würde auch gerne diesen Generator bauen nur kenne mich leider nicht so gut mit aid

    5. Sehr geehrter Herr Abel,

      durch einen Zufall fand ich Sie auf dieser Seite. Da Ihre Anfrage schon über ein Jahr alt ist, würde ich gerne erfahren ob sich bei Ihnen Fortschritte in Bezug auf Magnetmotoren erforschen ließen oder Sie die Sache aufgaben.

      Ich würde auch gerne etwas über Ihr Alter, Beruf und Beweggründe erfahren falls Sie sich in dieser Angelegenheit
      noch betätigen! Spielen Sie Schach?
      Vielleicht kommen wir zusammen.

      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
      Wohne in Kölner Umgebung!

      Mit freundlichen Grüßen
      W. Wangas

    1. Hallo Leute

      Versucht es doch erstmal mit einem handelsüblichen Benzin Generator. Ausgangsspannung 220 Volt Wechselstrom
      und 12 oder 24 Volt gleichstrom.
      Den Benzinmotor entfernen und dafür einen 12 oder 24 Volt Motor einsetzen.
      Der Hilfsmotor 12 oder 24 Volt wird über eine handelsübliche Autobatterie gestartet und treibt den Generator an.
      Hat der Generator seine volle Leistung erreicht wird die Batterie in den Ladezyklus versetzt und der Hilfsmotor
      wird über den Generator weiter betrieben.

  6. Hat einer sich schon mal Gedanken zu Viktor schaubergers repulsine gemacht ? Oder selbst versucht diese levitatios Maschine nach zu bauen? Ich habe viel über dieses Thema gelesen und auch über Teslas patente und bin mir sicher das Tesla der Schlüssel und die Inspirationsquelle von schauberger war.Ich bin überzeugt wenn man die puselteile von Tesla und schauberger vereint eine Maschine bauen kann mit der man die Schwerkraft über winden kann.

      1. Und weiterentwickelt von den Amerikanern ich weiß.
        Es geht mir im grunde darum diese Technik wieder zu uns nach Deutschland zu holen und weiter zu entwickeln. Gibt es diese Zeitzeugen noch ? Wenn ja wie kann ich Kontakt aufnehmen?

    1. Schauberger war Förster in Österreich und kam über das Wasser (Holzdriftanlagen, Gartenwerkzeuge, Flussregulierung,…) schlieslich durch langes Beobachten und Schlussfolgerungen, zum Thema Energie. Nach seinem Motto: die Natur kapieren und kopieren!! Schauberger war kein Gelehrter und wurde deshalb lange nicht wirklich ernst genommen. Während Tesla über die Elektrizität das Thema aufgriff, kam Schauberger von einer anderen Seite. Seine Repulsine sollte durch Rotations- und Wirbelenergie die Raumenergie in etwas für uns nutzbares transformieren. In diesem Fall ein Antrieb für Flugobjekte aber auch zur Energiegewinnung! Auch hatte er eine Wasseraufbereitungsmaschine gebaut, und und und…..! Später wurden ihm all seine Patente durch die Amerikaner abgenommen. Im Austausch dafür konnte er aus einem Vertrag vorzeitig austreten und nach Hause reisen. Einige Tage später starb er.
      Ich komme aus dem Herzen Österreichs, aus Altaussee. Hier gibt es noch den Herrn Watzl! Schaubergers letzter Zauberlehrling! Er experimentiert Ziet seines Lebens mit Repulsinen, nach wie vor! Auch gibt es in Bad Ischl ein privates Museum zu Viktor Schauberger geführt von einem seiner Nachkommen! Allerdings fehlen bei den Aufzeichnungen zu den Repulsinen Pläne und Zweck für 3 Teile! Die sind nur auf wenigen Fotos zu sehen, und diese 3 Teile sollen der Schlüssel zur Funktion der Repulsine sein!!
      Daraus folgt: Schauberger kann nicht von Tesla beeinflusst worden sein, wegen der verschiedenen Ansätze. Meines Erachtens sind beide absolut ebenbürtig!! Und absolut missverstanden!!! Leider!!
      https://www.youtube.com/watch?v=oQNRnAbkOhQ
      https://www.youtube.com/watch?v=Fg0yiwZLlCY
      Das Buch: Viktor Schauberger – der Wassserzauberer

  7. Guten Tag

    Gibt es schon eine kleiner Forscher-Gruppe in NRW die diesen QEG nachbauen? Falls es eine existierende Gruppe gibt, die sich mit dem Ganzen auseinander setzt, würde ich gerne beitreten, wenn die noch möglich ist

    Falls es jedoch solch eine Gruppe in NRW nähe Mönchengladbach noch nicht gibt, suche ich auf diesem Wege erfahrene Hobby-Elektriker die lust haben das Ding zusammenzubauen

    Der Beitrag oben ist ja schon etwas älter. HAT DAS EINER MAL GESCHAFFT DEN QEG ZUSAMMEN ZUBAUEN????

      1. Habe aber bisher auch noch keinen Keshe-Plasmareaktor ,der reproduzierbar für jedermann handhabbar zu installieren ist,feststellen können. Geredet und die Ansage, “Technik ist gelöst” gibt es.
        Ein Feund hat gleich gebaut und liegt bei 4%, das betrachte ich als Meßfehler. Da alles gelöst sei, spricht Keshe jetzt nur noch von Geist und Seele, darauf kommt es an, damit auch die Technik läuft.
        Bin sehr gespannt, bis der erste mit seiner Aura den Generator anwerfen wird.
        Das zum Hinweis admin auf Keshe….

        1. Es gibt harte Ergebnisse mit 0% von mir pers. bekannten Ingenieuren, über 30% Einsparung ebenfalls mir bekannter Menschen und sogar mehr. Wem soll man denn glauben?? Selbst probieren, wenn man kann, ist die Lösung.

  8. Hallo zusammen, zufällig jemand von euch schon mal auf die Idee gekommen das ganze etwas leichter zu gestalten? Z.B. Einen Auto Generator mit einem starken Magneten anzutreiben! Und mit Hilfe von Übersetzungen auf Touren zu bringen.

    1. Habe mir vor einigen Jahren auch mal Gedanken zu dem Thema gemacht, bin af die Idee gekommen als ich eine fahrad Dynamo in der Hand hatte. Also ich hatte mir überlegt zwei Scheiben bestückt mit Magneten die sich gegenseitig abstoßen in Rotation zu bringen und so zu takten das sie kontinuierlich immer schneller werden eine platte ist fest mit einem geheißen verbunden werend die andere mit einer Welle verbunden ist welche einen Dynamo antreibt. Habe die idee bis jetzt leider nicht umgesetzt. Aber ich werde es glaube ich mal in angriff nehmen einen kleinen Prototypen zu bauen. Ich habe unter anderem noch ne Menge andere Ideen nur fehlen mir ehrlich gesagt die Möglichkeiten der Umsetzung.

      1. “Levitikus” zu “ehrlich gesagt”: Eine Idee ist nichts, wenn sie nicht realisiert wird. Essen ist Dir wichtig, daher schaffst Du es, Dir welches zu besorgen. Wenn es Dir wichtig ist, das Ding zu bauen, schaffst Du es auch, evt. in kleinen Schritten. Einen Raum für eine Werkstatt anzumieten (falls es bei Dir zuhaus nicht geht), die nötigen Werkzeuge anzuschaffen, Nötiges Wissen vom YT dgl. zu konsumieren. Die Materialien zu besorgen. ODer die Teile bei Bekannten oder Firmen anfertigen zu lassen. Und Geld für dieses wichtige Hobby zu sparen. Aber: Ist es Dir überhaupt wichtig?

  9. Hallo erstmal,
    ich weiss das solche Geräte Funktionieren können,
    aber bevor ich das jemanden empfele muss ich das selbst Testen,
    die wichtigsten Informationen fehlen,
    Kosten der Bauteile,
    zeit die mann benötigt zum zusammenbau,
    das beste währe ein vorhandenes Modell zur Ansicht,
    und verschiedene andere Fragen??
    Bin in Berlin,
    kann jemand weiter helfen?
    Gruß
    Nenad

  10. Ich muss gnaz ehrlich sagen, ich glaube nicht an Freie Energie.
    Aber zu 100% bin ich mir eben nicht sicher.

    Meine Frage: Gibt es ein Gerät oder Aufbau,
    was man sich mal anschauen kann. Und eigene Messungen vornehmen kann. Wo man sich sicher ist, dass keine externen Felder, oder verstekte Batterien das Gerät
    speist. Ich bin mir Sicher, alle Youtube Videos sind gefaked.

    Hintegrund:
    ich bin Etechnik Ing. und mir ist bei Messungen an Schaltungen noch nie ein unerklärliches Signal oder so aufgefallen.
    den 50 Hz Netzbrumm kann man z.b. mit Abschirmung wegbekommen.

    Woher soll denn die Freie Energie aus dem Quentenraum kommen? Sonne? Neutrinos? ich befürchte, dass es alles nur ein Hoak.

    Ich war z.b. mal im Teslamueeum in Belgrad. Es sind dort einige interessante Erfindungen ausgestellt, 3 Phasen Asynchron-Motor, Tasla Trafo, ferngesteuertes Boot usw. Aber eben nur erklärliche Sachen, die funktionieren. Von freier Energie war nie die Rede.

      1. Würde mir den Motor auch sehr gerne mal ansehen.
        Wenn das machbar wäre, würde ich auch gerne mal vorbei kommen und mir den Motor mal ansehen.
        Für ein bischen Theoretische hilfe zu dem Punkt würde ich mich auch dann sehr freuen.

  11. Hallo,
    scheinbar sind hier wieder Kräfte am Werk die den Fortschritt behindern. Wenn ich unter den Zuschriften lese es konnte kein Kontakt hergestellt werden beim Runterladen des Bauplanes, dann weiss jeder da sind die Betrüger am Werk die Ihre Werbekampagne überall im Internet anpreisen für Geld. Man kann es sehen, der Feind vom Fortschritt des kleinen Mannes sitzt in den eigenen Reihen.
    Sollte meine Feststellung falsch sein, so haben die Besserwisser die Möglichkeit mir den Plan über den Administrator zu schicken,
    oder an die Adresse des Impressum zur Weiterleitung.
    Auf dem Gebiet sind zur Zeit die rößten Betrüger am Werk.
    Gruß eines Lesers

    1. Naja, die meisten hier glauben daran, aber keine probiert es aus um zu sehen dass es nicht funktioniert.

      Bis jetzt kein einziges Gerät bekannt das wirklich funktioniert.

      Man flüchtet sich lieber in vermeintliche Welt Verschwörungstheorien.

      1. Auch meines Wissens nach gibt es bis jetzt keins dieser Art, das funktioniert. Den fehlen auch wichtige Grundlagen. Aber die TUN wenigstens was und schwätzen nicht nur.
        Nur Systemschwätzer reden von Verschwörungstheorien, weil sie immer noch nicht gerafft haben, dass sie sich Zeit ihres Lebens in der Verschwörungspraxis befinden.

  12. Bitte könnt Ihr mir diesen Bauplan senden. Im Voraus vielen Dank.
    Für Unkosten komme ich natürlich auf.
    Viele Grüße
    Wolfgang Rummel

  13. Für den Bau eines Quanten-Energie-Generators suchen wir noch engagierte und interessierte Mitmenschen (m/w) im Großraum Berlin, wenn möglich mit Fachwissen oder Beziehungen zu ausgebildeten Fachkräften in den unten genannten Tätigkeitsfeldern:

    Bei einem ersten Treffen werden wir dann die benötigten Mittel besprechen. Unter anderem stehen folgende Punkte auf der Tagesordnung:

    Wissen
    Fachkräfte
    Materialien und Werkzeuge
    Sicherheitsvorkehrungen
    Finanzierung/Sponsorensuche
    Arbeitsteilung
    Bereitstellung einer Werkstatt und eines Gruppenhauptsitzes
    Organisation und Öffentlichkeitsarbeit

    Wir benötigen Fachkräfte aus folgenden Bereichen, die den offiziellen Bauplan (hier erhältlich) verstehen und uns Auskunft über die nötigen Arbeitskräfte, Werkzeuge, Geräte, Materialien und Sicherheitsvorkehrungen geben können.

    Elektrotechniker
    Elektroniker
    Elektromechaniker
    Elektroinstallateure
    Elektromechanik-Installateure
    Mechatroniker
    Mechaniker
    Physiker
    Wirtschaftsingenieure
    Betriebswirte
    Kaufmänner/frauen
    sowie Organisationstalente mit Berufserfahrung

    Bitte melden Sie sich unter tobias.graf@online.de

    Homepage im Aufbau: qeg.bplaced.net

    1. Sehr geehrte Damen und Herren,

      ich bitte um weitere information.
      Wir sind auch als Verein sehr an Produkten im Bereich Energie interessiert. Unsere Mitglieder kommen aus verschiedenen Bereichen und unser Netzwerk ist sehr umfangreich, nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Grenzen der EU hinaus.

      Mit freundlichen Grüßen

      Alfred

  14. Habe selbst keine Möglichkeit die teilweise sehr aufwendige Fertigung zu gestalten.Ich würde mich aber sehr freuen,wenn über entsprechende Links Kontakte zu kompetenten Bereichen auf dieser Seite zur Verfügung gestellt werden würden.

    1. ich habe hier eine Anleitung runter geladen. dafür habe ich lediglich oben auf : QEGBauplanDeutsch geklickt. Funktioniert das bei euch? Versucht es doch einmal…
      Gruß

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.