Amtlich! Andrea Rossi – kalte Fusion, E-Cat – hat verkauft!

A. Rossi

Seit  Herbst 2013 kochte die Gerüchteküche um Andrea Rossis kalte Fusion. Es wurde spekuliert, dass A. Rossi seine Technologie inklusive aller Rechte/Patente verkauft haben soll.  Ein erstes, sicheres Indiz war dann schon, dass seine Lizenznehmer ihre Lizenzgebühren wieder zurück erstattet bekommen hätten. Während der letzten Monate waren von Rossi selbst auch keine Einzelheiten zu erfahren. Eher nur Andeutungen, dass er die weitere Entwicklung nicht mehr selbst bestimmen würde. Dass er während laufender Verhandlungen auch nicht Hinz und Kunz informieren würde, ist wohl mehr als verständlich. Darum wurde nur darüber spekuliert, wer denn der Käufer sei.

Aber was bringen solche Spekulationen? Meiner Meinung nach gar nichts, oder stiften eher nur unnötige Verwirrung.

Am 24.01.2014 hat die neu gegründete amerikanische Firma Industrial Heat LLC nun eine Presseerklärung rausgegeben, wonach sie das geistige Eigentum und die Lizenzrechte an Rossis kalter Fusionstechnik erworben haben.

Seit dem Erwerb der Rossi-Technologie, hat IH zahlreiche Patentanmeldungen auf die Kern-Technologie und die damit verbundenen Designs und Anwendungen gemacht, um diese zu schützen.

Hot Cat

Die Initiatoren von Industrial Heat kommen aus dem Bereich saubere Energien und verkünden auch in der Presseerklärung, Zitat: „ Die Welt braucht eine neue, saubere und effiziente Energiequelle.“

Wollen wir mal hoffen, dass das nicht nur Sprüche sind und diesen Aussagen auch Taten folgen.

Laut E-Cat World

soll Rossi Chef-Wissenschaftler bei Industrial Heat sein.

Wir werden sehen, was sich da entwickelt – oder nicht.

Presseerklärung von IH

Fotos: Rossi Video

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Amtlich! Andrea Rossi – kalte Fusion, E-Cat – hat verkauft!

  1. Eidam sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, wenn man in unserem angeblichen so hochentwickelten Land nicht in der Lage ist so ein sympeles Gerät innerhalb von zwei Jahren auf den Markt zu bringen, also dem Normalbürger zu verkaufen, dann schicken Sie mir doch bitte die Baupläne zu, damit man sich das E-Cat endlich selbst bauen kann.Habe schon dieses Gerät im Schnitt gesehen. Danach ist es mit Sicherheit nicht schwer dieses im Eigenbau selbst herzustellen. Und hören Sie bitte auf Sicherheitsvorkehrungen und Sicherheitsvorschriften. Das alles ist doch nur von der Mineralölindustrie und dem Großkapital gestuert.
    Mit freundlichem Gruß

  2. Hans Würtz sagt:

    Die NEUE ENERGIEVERSORGUNG muß nicht unbedingt auf der KALTEN FUSION basieren.

    Dem Energiesektor stehen weltweit große Umwälzungen bevor.
    Nach Einstein sind in einem Kubikmeter Raum ungeheure Energien.
    In mehreren Labors erinnert man sich wieder an die Forschung und Entwicklung des Amerikaners Stanley Meyer.
    Er spaltete Wasser in seine Bestandteile Sauerstoff und Wasserstoff – nicht mit der energie – fressenden Elektrolyse – sondern mit einem elektromagnetischen Resonanzverfahren hoher Spannung. Das Wasser diente quasi als “Katalysator”. Die dabei mit 1700% über der üblichen Elektrolyse liegende Wandlungseffizienz ist Teil, der von Einstein vorhergesagten Raumenergie (Nullpunktenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums); das hat also mit einem Perpetuum Mobile nichts zu tun.

    Diese Art der Energiewandlung ist eine unerschöpfliche und absolut umweltfreundliche Energiequelle.
    Sie hinterläßt keine schädliche Strahlung und keine Stoffwechselprodukte.

    Das aus Wasserstoff und Sauerstoff bestehende Gasgemisch kann in Gasnetze eingespeist werden; aber auch zum Antrieb von Raketen, Flugzeugen, Bahnen und Autos verwandt werden.

    Stanley Meyer können wir nicht mehr fragen! Was geschah am 21. März 1998:

    Stanley Meyer trank ein Glas Preiselbeersaft.
    Plötzlich stürzte er aus dem Restaurant.
    Er schrie: “Man hat mich vergiftet!”

    Dann brach er zusammen und starb.
    Offizielle Todesursache: Lebensmittelvergiftung

  3. lenr sagt:

    Hallo admin,

    warum schreibst du, dass Rossi nur laut e-cat World der Chef-Wissenschaftler sein soll.

    Benutze doch bitte – so verfügbar – die Primärquellen!

    Bei dem Thema E-cat und Rossi geht das übrigens hervorragend, da Rossi sehr gerne mit seinem Publikum kommuniziert.

    http://www.journal-of-nuclear-physics.com/

    Eine tolle und vor allem sehr übersichtliche Zusammenfassung des Forums des Jonp findet sich unter:

    http://rossilivecat.com/

    Damit du auch mal Rossi zitieren kannst… 🙂

  4. waltomax sagt:

    Rossi hat kein Patent.

    • Regen sagt:

      Doch, in Italien hat er eines erhalten, aber weder in Europa noch in den USA. Dort hat man ihm mitgeteilt, dass die Bedingungen für eine Patenterteilung nicht gegeben seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.