Mehrere Millionen Watt Energie aus der Umwandlung eines Wasserbrennstoffs in eine neue Form von Wasserstroff!

Die Presseerklärung der Blacklight Power, Inc vom 14.01.2014, bringt sogar das deutschsprachige Wall Street Journal – online!

Randall Mills

Ein Anmerkung vorab  sei gestattet:

Die Entwicklung des Erfinders/Forschers  Randall Lee Mills und Gründers der Blacklight Power, Inc,.  geht auf das Jahr 1990 zurück – wahrscheinlich sogar noch weiter.  Schon 2008 wurde diese Erfindung groß vorgestellt.. Jetzt haben wir 2014 und ich bin mir sicher, dass wir auch in den kommenden fünf Jahren kein Endgerät für den Heimgebrauch sehen werden.

Bei dieser Erfindung ist es nicht anders, wie bei Andrea Rossis kalter Fusion oder Mehran T. Keshes Plasmareaktor oder sonstige bahnbrechende Erfindungen. Es werden immer neue Verzögerungen während der Entwicklungszeit auftreten. Das müssen wir ungeduldigen Verbraucher, die so eine Technik am liebsten gestern im Haus hätten, einfach akzeptieren. Man darf dann nicht mit solchen Verleumdungen, wie Betrüger, Scharlatan, Spinner und sonstigen Schimpfwörtern auf diese Leute einprügeln, so wie es die beiden zuvor genannten Herren in den letzten Jahren immer ertragen mussten.

Alles braucht eben seine Zeit. In der Endphase, also kurz vor einer möglichen  Markteinführung kommen dann noch die Verhinderer auf den Plan. Also die korrupten Politlakaien, die im Auftrag ihrer Herren Alles dran setzen um die Markteinführung zu blockieren. Das ist in den USA nicht anders wie in Europa und der BRD.

Hier zum Bericht im Wall Street Journal -online

Hier zur Originalpresseerklärung

 Videos von 2008:

http://www.youtube.com/watch?v=Ymlc8nk7Mdk

http://www.youtube.com/watch?v=DfjOIoPwolg

Hier zur Internetseite Blacklight Power, Inc.

Foto: Schnappschuss aus CNN-Video

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Mehrere Millionen Watt Energie aus der Umwandlung eines Wasserbrennstoffs in eine neue Form von Wasserstroff!

  1. Gerold Meisner sagt:

    Brilliant Light Power, Inc. (ehemals Blacklight Power) meldet Bestätigung der Stromerzeugung von mehr als einer Million Watt im Volumen einer Kaffeetasse durch Umwandlung von Wasserkraftstoff in eine neue Form von Wasserstoff:
    Brilliant Light Power, Inc. (BrLP) gab heute (11.07.16) bekannt, dass aus einer neuen Primärquelle kontinuierlich mehr als eine Million Watt Strom erzeugt wurde, bis die Zelle aufgrund der intensiven Hitze verdampft war. Der durch Umwandlung von Wasserstoffatomen aus Wassermolekülen in eine niedrigere Energieform namens „Hydrino“ bzw. dunkle Materie entstehende Strom manifestiert sich als helles Licht emittierendes Plasma, wobei das Licht einzigartiger- und außergewöhnlicherweise im Wesentlichen gänzlich ein energiereiches Licht im extremen Ultraviolettspektrum ist. Mithilfe von vier einander bestätigenden Methoden haben fünf Prüfer bestätigt, dass mehr als eine Million Watt Plasmastrom von der von BrLP entwickelten sogenannten SunCell® erzeugt wurden, und zwar mit Ausbeuten von mehr als dem Hundertfachen der Energie, die zur Zündung der Hydrino-Reaktion benötigt wird, und mit höheren Energiedichten als alle anderen bekannten Energiequellen. Dr. Randy Booker, Physikprofessor und ehemaliger Leiter der Physikalischen Fakultät der Universität North-Carolina-Ashville, sagte dazu: „Der Strom wurde mit zwei optischen Strommessungen mithilfe von drei hochtechnischen Spektrometern gemessen, die nach einem nachvollziehbaren Standard des National Institute of Science and Technology kalibriert waren, sowie mit zwei thermischen Methoden mithilfe eines gewerblich genutzten Kalorimeters und der Anstiegsrate der Wasserkühlertemperatur in der SunCell®. Alle vier Methoden bestätigten die kontinuierliche Stromerzeugung in Megawatthöhe im Gehäuse der SunCell®, die damit ein spektakuläres kommerzielles Potenzial aufweist. Darüber hinaus bestätigte das einzigartige und charakteristische Spektrum der optischen Tests der im Wesentlichen reinen Hochenergie-Lichtemission über einen vorhersagbaren Bereich, dass die Hydrino-Reaktion die Quelle des Stroms ist.“
    Hier geht es zum vollständigen Artikel:
    http://www.onvista.de/news/brilliant-light-power-inc-meldet-bestaetigung-der-stromerzeugung-von-mehr-als-einer-million-watt-im-volumen-einer-kaffeetasse-durch-umwandlung-von-wasserkraftstoff-in-eine-neue-form-von-wasserstoff-37284703

    • admin sagt:

      Interessante Berichte können Sie gern als E-Mail einreichen. Die können wir als Blogbeitrag bringen, damit mehr Menschen darüber erfahren. Randall Lee Mills mit seiner Blacklight Power oder jetzt Brilliant LP steht seit 2011 auf meiner “Verfolgungsliste”, wie noch viele andere. Es ist das gleiche Problem, wie bie Rossis kalter Fusion. Es braucht ab bekannt oder sogar bestätigt werden, Jahre an Entwicklungszeit bis zu einem Endprodukt. Während es bei Rossi wohl endlich in ein bis zwei Jahren – oder früher? – so weit sein wird, braucht es bei Mills wohl noch ein paar Jahre mehr. Deswegen brauchen wir die kleinen Entwickler/Entwicklungen, die bereits etwas bewirken. Ob es die Wärmewellenheizung ist, die mit 310 Watt/h gut 20 m2 beheizt, oder eine Magnetheizung die mit 1 KWh Strom 12 KWh Wärem erzeugt, ist ein Anfang. Selbst mit gängiger PV-Technik plus Speicher kann man sich da schon autark machen.
      Wer Keshe verfolgt weiß, dass man keine PV-TEchnik mehr braucht. Selbst mit dem ersten Magrav zur Stromverbrauchsreduzierung lässt sich der Verbrauch zuvor genannter Techniken nochmals erheblich verringern. Mit den Magrav Generatoren die in der Entwicklung sind und wohl in ca. 3 bis 6 Monaten verfügbar sein werden, wird amn völlig autrark. Die Selbstbauer werden das natürlich führer haben. Da wird fleißig daran getüftelt. Die Keshe Technik schafft bereits jetzt etwas. Wozu wir bei Rossi, Mills usw. noch Jahre drauf warten müssen. Aber jeder kann etwas tun, sofern er Platz und etwas Geschick hat.

  2. Charly W. sagt:

    Weitermachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.