Jahreswechsel – Zeit der Besinnung?

Traditionell ist die Weihnachtszeit mit dem anschließenden Jahreswechsel die Zeit der Besinnung gewesen – in den sogenannten christlichen Ländern. Wobei hier schon zu hinterfragen wäre, was man unter christlich versteht, wenn doch nahezu alle Kriege (nicht nur die zwei Weltkriege) von diesen angeblichen Christen inszeniert wurden?

Seit gut 40 Jahren ist die Weihnachtszeit zwar hauptsächlich zu Konsumschlacht und Völlerei verkommen. Aber immerhin wird doch noch in vielen Familien die Tradition der Zusammenkunft der gesamten Familie zum Weihnachtsessen und der Bescherung gelebt.

Ein paar wenige Stunden, in denen die Massenmanipulationsmittel Handy/Smartphone, Computer, Glotze und Brüllbüchse auf den Ohren, schweigen. Der geistige Unrat, den die Schmierblätter als freien Journalismus vorgaukeln, liegt bereits in der blauen Tonne und ist schon vergessen.

Ein paar Stunden, in denen die Menschen von Angesicht zu Angesicht miteinander reden können ohne elektronische Kommunikationsmittel dazwischen. Eine Zeit für  den Gedankenaustausch – vielleicht sogar…

für eigene Gedanken, nicht industriell vorgefertigt? Gemeinsame Freude über erreichte Ziele von Mitgliedern der Familie oder gelöste Probleme im abgelaufenen Jahr, Familienzuwachs?. Gemeinsame Erinnerung an bereits verstorbene Verwandte und Freunde? Was auch immer.

Es ist die Zeit, in der man sich auf die Familie besinnt – die Keimzelle einer jeden funktionierenden Gesellschaft. (Allerdings ist traditionelles Familienbewusstsein hier in der BRD fast ausgerottet aufgrund der Umerziehung usw., was jetzt ein weiteres politisches Thema wäre und hier nicht hingehört.)

Leider ist die Zeit der Besinnung zu kurz. Kaum ist der letzte Böller verstummt und der Kater verflogen, begibt sich die Masse der Menschen wieder brav freiwillig in die Fremdbestimmung ohne dass es ihnen selbst bewusst ist. Damit meine ich nicht nur die Berufstätigen, die neben Job und der Familie wirklich wenig Zeit zur Besinnung hätten. Sondern die stetig wachsende Zahl der Ruheständler, aus gesundheitlichen Gründen Arbeitsunfähigen und der Stillhalteprämienbezieher, allgemein als Hartz-Vierler bekannt. Also ein großer Teil der Bevölkerung, der nun wirklich Zeit hätte, die von der Schöpfung gegebene eigene Denkfähigkeit und die freie Wahl zu nutzen.

Es ist natürlich bequemer Chips essend auf der Couch zu liegen um ja keine Folge von XYZ-Schlag-mich-tot zu verpassen.  Mikrowellenfutter mit Ernährung zu verwechseln. Essen gehen gleich zu setzen mit der 800-Meter-Fahrt zur Fastfoodbude, in der man sich mit Gensoja gemästetem Rinderkadaver zwischen zwei Brötchenhälften und schwarzer Zuckerphosphorbrühe vollstopft und meint gegessen zu haben. Nun ja.

Das abgelaufene Jahr hat mir aber eine Erkenntnis gebracht: Die Anzahl der “Erwachenden” steigt ständig. Nicht nur Hunderte von Telefonaten und E-Mails, die mich erreichten, auch die Gruppen, Vereine, Organisationen, die sich gebildet haben und steitg neu bilden, sind eine sehr erfreuliche Entwicklung.

Aufbruch gold-rot-schwarz

Diese Menschen haben erkannt und die Schnauze voll. Das betrifft nicht nur das Thema Energie – also die Abzocke mit völlig überzogenen Energiekosten und die Abhängigkeit von Energieträgern und Energietechniken.

Nein, zu meiner eigenen Überraschung kennen sogar mehr Menschen die Wahrheit, die hinter der Fassade Brüssel (EU) und Berlin (BRD) steckt. Der Widerstand formiert sich.

Die selbstherrlichen Politpomeranzen als Vasallen der größenwahnsinnigen Eine-Welt-Regierungsclique werden sich noch wundern. So einfach, wie die glauben, werden sie ihr Endziel nicht erreichen und das stimmt mich hoffnungsvoll für 2014 und die folgenden Jahre.

Die Masse der Manipulierten wird voraussichtlich in diesem Jahr 90 % ihrer Ersparnisse verlieren, wie die Politik die Enteignung der Sparer ja nun mehrfach angekündigt hat. (Angekündigt wurden 10% – da aber immer das Gegenteil von dem Eintritt, was ein Politiker von sich gibt, ist eben 90% geplant!). Die Erwachten haben entsprechend vorgesorgt und sind “nur” vom Chaos betroffen, dass dann noch eintritt.

Wollen wir hoffen, dass die Zeit des Umbruchs ohne große Schäden an Leben, Gesundheit und Hab und Gut der Bevölkerung über die Bühne geht.

Eine zweite Erkenntnis aus dem Jahr 2013 stimmt ebenfalls hoffnungsvoll. Nicht alle jungen Leute sind nur “verbildet”. Zwar ist es eine erschreckend große Zahl von Schulabgängern, die zwei plus vier kaum ohne Taschenrechner ausrechnen können oder nur mit Mühe und Not ihren eigenen Namen richtig schreiben können. Es gibt natürlich auch gut gebildete und sogar wohl erzogene junge Leute – keine Frage. Aber auch junge Leute, die sich über die Probleme unserer Welt Gedanken machen und nach Lösungen suchen gibt es.

Elit BilginSo hatten wir auf die 16-jährige türkische Schülerin hingewiesen, die einen natürlichen Ersatzstoff für Plastik entwickelte. Natürlich nicht wirklich was Neues. Aber allein das Nachdenken über ein solches Problem und die Lösung dazu auch noch zu präsentieren, ist eine Anerkennung wert.

Erst vor drei Wochen hatte ich auf Hinweis aus unserem Freundeskreis mit einem 19-jährigen Tüftler telefoniert. Der junge Kerl sprüht vor Ideen und macht aus 2 Watt Eingangsleistung nahezu 100 Watt Ausgangsleistung. Weitere Überprüfungen scheinen die Sache zu bestätigen. Erst professionelle Messungen werden zeigen, ob es dann auch wirklich so ist. Wir werden sehen.

Oder das Projekt “The Ocean Cleanup”. Ein 19-jähriger Amerikaner führt gerade eine Machbarkeitsstudie durch, ob seine Idee, die Weltmeere vom Plastikmüll zu befreien auch technisch und finanziell umsetzbar ist.

Wenn man danach sucht, wird man sicher noch haufenweise junge Leute finden, die sich wirklich Gedanken machen und was bewegen wollen – zum Wohle von Mensch und Natur.

Aber wir, die Verbraucher, müssen dafür sorgen, dass Veränderungen stattfinden. Wir müssen die Probleme erkennen und unser Verhalten dort ändern, wo wir können und es auch Sinn macht. Jeder, der darüber nachdenkt, wird genügend Ansatzpunkte finden, wie er sein Verhalten noch erheblich besser anpassen kann.

Veränderung beginnt im Kopf, wie alles, was je geschaffen wurde – mit einem ersten Gedanken.

Ein frohes, erfolgreiches und gesundes Jahr!

Foto: Schnappschuss aus Video

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.