Neues von der Keshe Foundation

keshe foundation

Am Samstag, den 23.11.2013, führte Sterling Alan von pesn.com ein Interview mit Mehran T. Keshe zu dessen laufenden Aktivitäten.

Seinen vollständigen Bericht finden Sie hier:

Mit Google-Übersetzer ist es schon möglich, den Sinn des Gesagten zu verstehen.

Deswegen hier nur eine ganz kurze Zusammenfassung:

Ab 14. Januar 2014 beginnt die Keshe Foundation einen 1-  bis 3- Jahreskurs  für Wissenschaftler zur Erlernung der Keshe Technologie zum Bau eines funktionsfähigen Raumschiffes, der Antriebstechnik, der Energieerzeugung, der Krankheitsheilung, Nahrungs- und Wasserproduktion.

Der Kurs soll mit 20 bis 50 Wissenschaftlern aus der ganzen Welt beginnen. Das Wissen soll Open-Source bleiben, also keine Patentierung. Ebenso soll die Technologie nur friedlichen Zwecken dienen.

(Meiner Meinung nach ein reines Wunschdenken. Wir wissen ja aus der Vergangenheit, dass alles, was für die friedliche Nutzung geplant war, letztendlich für Krieg, Tod und Zerstörung eingesetzt wurde. Da die internationalen Konzerne mit einbezogen werden sollen, ist das wohl auch mehr als wahrscheinlich.)

Keshe legt im Interview auch  dar, warum er jetzt seinen Hauptsitz von Belgien nach Bresciea, Italien verlegt und zeigt nochmals  die Schwierigkeiten mit dem 5-KW Plasmareaktor auf, was er ja bereits schon einmal verlauten ließ.

Jeder, der an echter Zukunftstechnologie, die die Welt verändert, wirklich  interessiert ist, sollte diesen Bericht ruhig mal lesen und auch die Internetseite 

der Keshe Foundation studieren.

Man sollte sich auch nicht von den Dummschwätzern in diversen sozialen Medien, Foren, Blogs usw. beeinflussen lassen, die mit aller Macht versuchen Mehran T. Kesche als unglaubwürdig hinzustellen, ja sogar als Betrüger und Schlimmeres bezeichnen. Die ahnungslosen, privaten Dummschwätzer werden sich noch alle wundern. Die bezahlten DS wissen ja, warum sie ihren geistigen Unrat abliefern müssen. Trotzdem werden sie diese Technologie nicht mehr aufhalten können.

Nach gut 70 verlorenen Jahren, wird es auch Zeit, dass die – in großen Teilen damals schon bekannte  – Technologie endlich im Interesse der gesamten Menschheit umgesetzt wird.

 Die Arbeit Mehran T. Keshe`s verdient höchsten Respekt.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Neues von der Keshe Foundation

  1. Mike sagt:

    So lange nicht wirklich handfestes steht wird man halt solche leute eben nicht ernst nehmen.

    Mit schön reden kommt man eben auch nicht weiter, bevor man an die Öffentlichkeit geht muss man was haben sonst ist man eben nicht glaubwürdig und man muss nicht immer der elite oder sonstige die schuld geben bin halt immmer noch der Meinung, wenn etwas funktionsfähiges hat wie angegeben wird, dann ist es nicht aufzuhalten vor allem in der heutigen zeit (Internet,Messen,Freunde…..)

    an ausreden liegts immmer, mir ist auch bewusst das die Lobby vieles sabotiert, aber alles können sie nicht

    gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.