Erfreuliche Fortschritte zur Markteinführung des Edelgasmotors!

Update Edelgasmotor 10.05.2012 Fast energieautark leben kann damit Wirklichkeit werden!

Am 15.04.2012 konnte Sterling Allen von Pure Energy Systems News, ein Interview mit John Rohner, dem Chef von Inteligentry/Plasmaerg führen und ihn zum Stand der Dinge befragen. Seinem Bericht zufolge kommt die Firma mit der Markteinführung wohl schneller voran als gedacht.

John Rohners Herstellerfirma Inteligentry hat für die USA  fünf regionalen Herstellern eine Lizenz vergeben. Die Regionen sind im Nordwesten, Südwesten, Zentral-USA, im Nordost en und Südosten. Der Nordosten und der Südosten sind zuletzt dazu gekommen und befinden sich in der Qualifizierungsphase. Die müssen z. B. aus den vorgefertigten Einzelteilen den Motor zusammenbauen,  damit sie ein Verständnis dafür entwickeln, wie das in der Praxis alles funktionieren soll.

Diese Hersteller sind mit Verbrennungsmotoren vertraut und müssen hier natürlich umdenken. Denn dieser Motor funktioniert nun einmal nur ähnlich wie ein Verbrennungsmotor.  Es ist aber ein geschlossenes System, in dem nichts verbrannt wird. So ist es schon unerklärlich, wieso bei nur einer Atmosphäre statischem Druck in der geschlossenen Kammer so ein gigantisches Drehmoment erzeugt wird.

So hat John Rohner auch sechs Physiker gebraucht, um die Funktionsweise dieses Edelgasmotors nach Richtlinien der Lehrphysik so zu erklären, dass er damit ein Patent beantragen kann. Derzeit sieht es so aus, als ob Rohner schon im September sagen kann, wann die Serienproduktion bei den ersten Herstellern, die dann gleich 10.000 Stück monatlich produzieren sollen, anlaufen wird.

Die Produktion wird vorerst wohl mit einem Zweizylinder, der problemlos 400 PS oder 300 KW leistetn könnte, wohl aber mit 275 PS oder 205 KW Leistung starten. Wobei natürlich jede Größe und Leistung machbar ist. So bringt ein Sechszylinder locker 1.100 PS oder 820 KW. Sie haben auch schon einen 500 KW-Generator mit 1.800 Umdrehungen pro Minute konstant mit einem Zweizylinder im Dauerbetrieb laufen gehabt.

Rohner sagt aber selbst, dass die Leistungsangaben noch nicht genau sind. Es müssen erst neue Leistungsprüfstände entwickelt werden, da die Prüfstände für normale Verbrennungsmotoren eben keine genauen Leistungsangaben liefern können, weil dieser Edelgasmotor ja völlig anders funktioniert.

Diese Motoren können dann für jeden Zweck hergestellt werden. Zum Antrieb von Motorrädern, Autos, Lastwagen, Schiffen und Flugzeugen und natürlich auch als Generator zur Stromerzeugung und damit selbstverständlich auch zur Herstellung von Warmwasser und Heizungswärme.

Man entwickelt auch bereits eine “Nachfüllpatrone” für die Edelgasfüllung – 4 Zoll lang und ca. 1,25 Zoll im Durchmesser. Die, so schätzt Rohner, dann für USD 7,- im Supermarkt gekauft werden können. Dadurch, dass sich das Edelgas nur ganz langsam verbraucht, werden die Nachfüllvorgänge wohl sehr weit auseinander liegen. Dies bedeutet natürlich Energie in Hülle und Fülle zum “Micropreis”!

Der Hammer ist aber der Preis* des Motors. Die ersten Preise werden weitgehend von den unterschiedlichen Herstellern selbst bestimmt sein. Aber das Unternehmensziel laut John Rohner ist, dass diese Preise wohl innerhalb von drei Jahren in der Massenproduktion auf gut USD 275,- für den Zweizylinder runterkommen werden.

* Ich denke, dass hier die Herstellungspreise gemeint sind, was dann zu einem Verkaufspreis um die USD 900.- führen wird.

Aber lesen Sie hier den Originalbericht, der auch ein Foto mit vier breit stehenden Prototypen zeigt.

Hier unser Erstbericht: http://www.slimlife.eu/wordpress/?tag=edelgasmotor

Internetseite von Inteligentry.com http://inteligentry.com/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.